Welche SSD in MacBook Pro (2009) A 1211 ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Ding-o, 6. April 2015.

  1. Ding-o

    Ding-o Member

    Hi zusammen,
    mir ist mal wieder eine HD abgeraucht.
    Welche SSD passt - wenn überhaupt- in mein betagtes MacBook Pro?
    Welche Spezifikationen muss sie erfüllen?
    Danke für eure Tips.
    Gruß, Thomas
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Passen tut im Prinzip jede sATA-SSD, die auf dem Markt ist. Bei deinem Book muss es keine teuere SSD mit Spitzen-Performance sein, da der sATA3.0-Port in deinem Book nur eine maximale Transferrate von 300MB/s zulässt. Eine relativ preiswerte, wie z. B. die Samsung 850 Evo oder 840 Evo tut es allemal.

    MACaerer
     
  3. Ding-o

    Ding-o Member

    Danke,
    das werde ich auch so machen.
    Muss die irgendwie vorab formatiert werden???

    Gruß, Thomas
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Mit Sicherheit! Neu gekaufte Datenträger sind in der Regel mit einem der Windows-Dateisysteme NTFS oder FAT32 und dem Partitionsschema MasterBoot-Record (MBR) eingerichtet. Der Mac braucht aber das Partitionsschema GUID und das Dateiformat MacOs extended (journaled). Das ist die Voraussetzung um ein MacOs auf dem Datenträger installieren zu können.

    MACaerer
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Die EVO-Serie von Samsung arbeitet mit sog. Triple-Level-Cells. Die speichern 3 Bits pro Zelle, müssen also 8 Ladungsnieveau Unterscheiden können. Diese Art Flash ist langsam und nicht sehr zuverlässig, was man mit raffinierten Mechanismen zu kaschieren veruscht.

    Ich würde die altere Nicht-EVO-Serie von Samsung wählen.

    Infos hier: http://de.wikipedia.org/wiki/TLC-Speicherzelle
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Absolut richtig was du schreibst Andreas. Allerdings sind die Vorgänger der 850 Evo, nämlich die 840 Evo oder die 840 Basic ebenfalls TLC-SSDs. Der Unterschied liegt eigentlich nur in einem etwas größeren MLC-Cache, um die Schreibrate zu pushen.
    Wenn, dann müsste man die wesentlich teurere 850 Pro nehmen, die "nur" mit der MLC-Technik (2Bit pro Zelle) arbeitet. Bringen wird sie allerdings keinen Vorteil, weil in dem Book des TE der sATA-Port den Flaschenhals darstellt.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen