welchen Drucker ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Roccodad, 5. Oktober 2005.

  1. Roccodad

    Roccodad New Member

    Hallo Leute,

    was sagt der Fachmann/die Fachfrau ?

    Ich muß mir einen neuen Drucker kaufen.Tintenstrahler kommen nicht in Frage, da ständig verklebt oder eingetrocknet, da ich nicht so oft drucke.(privat)

    Ich dachte eher an einen Farblaser wie Epson11oo oder Minolta oder ähnlich

    Ich möchte folgendes damit drucken
    - Korrospondenz ;o) inclu Kuvert
    - eventuell die erstellten Fotobücher , da mir für 80 Seiten 90 € zu teuer sind...

    Ich wäre über Eure Erfahrungswerte sehr dankbar, da sie eine Entscheidungshilfe sind.

    Gruß Ralf
     
  2. macmaxi

    macmaxi New Member

    Hab mir einen HP Laser 1320 zugelegt, prima Laser sehr gute Ergebnisse.

    Nur mit der Toolbox (Software um den Laser einzustellen oder den Toner
    stand zu sehen) habe ich mit System 10.4 Probleme, bekomme sie nicht
    zum laufen.
     
  3. Macci

    Macci ausgewandert.

    Vergiß im Zusammenhang mit Fotobüchern jeden(!) Laserdrucker.
     
  4. DeepSleep

    DeepSleep New Member

    ganz fett unterstreich. es sei denn, du stehtst auf miese qualität bei fotobüchern. :rolleyes:
     
  5. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Ich kenne mich mit Laserdruckern gar nicht aus, bin dir da also keine Hilfe.
    Aber hast du wegen des Fotobuchs mal hier geguckt? Und wenn du mal in graphittos Thread »Ein Buch für suj« reinguckst, da ist auch noch ein preisgünstiger Link drin.

    micha
     
  6. derbaer

    derbaer New Member

    dito !

    wir haben im Büro einen Oki 5400n Colorlaser. Für Geschäftsgrafiken ist der klasse, aber bei Fotoausdrucken für einen Farblaser nicht übel, im Vergleich zu einem Phototintenstahler aber sehr schlecht.

    Mein Rat: Ein Phototinter mit wechselbaren Düsenkopf --- obwohl unsere "alten" - 2 Stück - Epson Sylus Photo 790 sind mit Dritttinte sowohl günstig als auch zuverlässig betreibbar..man muss nur hin- und wieder drucken...
     
  7. iMacNutzer

    iMacNutzer New Member

    Auch mir stand die Frage nach einem Drucker vor kurzem an und da ich damals einen HP LaserJet 2100, der ja, aufgrund seiner Parallelschninttstelle, nicht am Mac zu betreiben war. Ich hatte mich nach umfangreicher Suche für den Oki B4250 entschieden und war soweit mit dem Druckbild zufrieden. Auch die Qualität des Gerätes ist sehr gut. Nur leider gibt es auch eine schlechte Seite an dem Drucker! Eigentlich ist der Oki B4250 ein Gerät der 1200 dpi-Klasse und deswegen hatte ich mir ihn auch gekauft. Nur die Mac-Treiber bieten einen nur 600 dpi. Das alles fand ich sehr seltsam, also rief ich bei Oki an. Nach dem Telefonat war ich dann schlauer. Der gute Mann auf der anderen Seite erklärte mir, dass MacOS vermehrt auf PostScript druckt und die PCL-Treiber nur 600 dpi produzieren. Ich sollte PS-Treiber benutzen, nur so sagte er mir, kann der B4250 kein PostScript, was ja laut Beschreibung auch so hervorgeht. Mit anderen Worten, ich könnte den OKI max. mit 600 dpi drucken, da ja kein PS-Treiber funktioniert. Daraufhin hatte ich meinen Händler angerufen und ihm das Problem geschildert, wovon er selber nie etwas gehört hatte. Ich denke, dass OKI hier eine geschäftspolitik betreibt, die nicht fair gegenüber seinen Kunden ist. Jedenfalls nimmt mein Händler mir den Drucker zurück und nach nochmaligem lesen im Netz, hab ich mir nun den Epson AcuLaser C1100 bestellt, in der Hoffnung, dass dieser gut mit meinem Mac harmoniert. Laut Herstellerseite, gibt es Mac-Treiber und auch ein Hinweis zu MacOS 10.4 ist geliefert, was man bei OKI völlig vermißte. Ich werde ja sehen in wie weit meine Entscheidung richtig war und halte euch, sofern gewünscht, auf dem laufenden, wie gut sich der Epson C1100 für meine Aufgaben verhält.
     
  8. mac_esel

    mac_esel New Member

    Ich habe auch den Epson C1100, bin sehr zufrieden.
    Ein dickes Manko hat er allerdings für mich:
    Es gibt keine PS-Treiber(zB gimp), um ihn an meinem Vigor2600-Router mit Printserver zu betreiben und auch wegen Quark.

    Gruss mac_esel
     
  9. laser

    laser New Member

    Ich bin mit meinem EPSON C1900 PS sehr zufrieden (PS = PostScript). Riesengroß, riesenlaut (während der Aufwärm- und Kalibrierphase, danach kaum zu hören), gutes Druckbild, einwandfreie Treiber (unter Panther :eek:) ). Allerdings weiß ich nicht, ob's den noch gibt …

    Thomas
     
  10. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Wie dir schon gesagt wurde, vergiss jeden Laser- bzw. LED-Drucker für Fotos. Da eignen sich nur Tintenstrahler und Sublimations Geräte. (Es sei denn, du willst dir einen reichtigen Forobelichter zulegen.)

    Für Briefe und sonstigen Bürokram wirst du mit einem Laser-Drucker sicher zufrieden sein. Hier eignet er sich besser als die Tintenstrehler. Ob er bei kleinem Verbrauch auch wirtschaftlich günstiger ist, bezweifle ich jedoch.


    Gruss GU
     
  11. man kann nicht alles in einem haben, laser und fotos???? na warten wir mal noch die nächsten jahre ab.... vielleicht klappts dann ja.....

    ich versteh immer noch nicht, dass einige anscheinend probleme mit tintenstrahlern und "eingetrockneten" düsen haben... :confused:

    das einzigste mal, wo mir sowas passierte (und das wird jedem in dem fall so gehn) ist, bei über 30° zimmertemp. im sommer und direkter sonneneinstrahlung auf den drucker

    ansonsten steht derzeit mein A3 drucker schon seit 6 wochen sill und dazunoch in bodennähe, wo der staub sein weiteres dazu tut.....

    und ich habs eben versucht.... das erste blatt ausgedruckt und keine streifen, verklebungen oder sonstiges und das mit billigtinten
    (ca. 70 cent/Stück)

    canon, da weiß man was man hat

    :confused::sleep:
     

    Anhänge:

  12. Roccodad

    Roccodad New Member

    danke für die zahlreichen Ratschläge .
    Gut zu wissen das...
    dann werd ich wohl doch den schwarz/weiss Laser nehmen und Photobücher wo anders machen lassen.

    Danke noch mal

    Ralf
     
  13. benz

    benz New Member

    Ich habe seit kurzem auch den Epson AcuLaser C1100n. Ich bin absolut zufrieden mit den Druckergebnissen. Fotos lasse ich immer noch durch ein Labor machen. Ist so einfach noch am besten (Papier/Farben/Haltbarkeit) und am günstigsten. Trotzdem bin ich überrascht, wie gut der Epson (auch) farbig druckt. Für mich ist das Gerät ein echter Gewinn für verschiedenste Druckaufgaben. Schade, dass kein Postscript an Bord ist.

    Habe lange mit dem Entscheid gerungen - Warum nur?

    Gruss benz
     
  14. jupitersson

    jupitersson New Member

    <b>Schon mal mit einem PDF-File drucken probiert???</b>
    Das sollte funktionieren – und überdies entfällt das "Rechnen"…
     

Diese Seite empfehlen