Welchen DVD-Brenner?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von msam, 16. Oktober 2004.

  1. msam

    msam New Member

    Hi @all

    Ich möchte mir einen DVD-Brenner (intern) zulegen und möchte gerne wissen, welcher der schnellste und empfehlenswerteste ist?
    Mein System ist ein G4 Dual 867 mit OS X.3.5!

    THX
    Sam
     
  2. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    mir wurde noch vor ein paar tagen gesagt dass ich einen Pioneer kaufen soll, was ich nun auch gemacht habe.
    es ist der DVR 107 geworden.
    das ding wird vom system unterstützt und kann mit "Hurz & Pfurz" nun auch unter iDVD brennen.



    ("Hurz & Pfurz" ist bei Patchburn dabei und eine anleitung findest du hier im forum. HPfurz.sit.hqx datei entpacken und die 2 dateien in deinen homeordner legen)
     
  3. McMartin

    McMartin New Member

    Wenn Du keinen Pioneer nehmen willst, kann ich Dir den LG 4120 B empfehlen. Keine native Mac-Unterstützung, funktioniert aber nach Patchburn. Toast solltest Du allerdings schon einrechnen. Er beherrscht allerdings DVD-RAM, weswegen ich ihn hauptsächlich gekauft habe. Geschwindigkeit ist im Moment meiner Meinung nach nicht das Wichtigste, sondern gute Brennqualität, und die geht bis maximal 8fach DVD einigermaßen (je nach Brenner und Rohling) gut. Außerdem kann es sein, daß Du intern im G4 nicht schneller als maximal 8fach brennen kannst (ATA/3-Bus).
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Intern gehts bei den G4 nicht schneller als 4x, denn Brenner werden im langsamen PIO4-Mode angesteuert, und da ist bei 6x Schluss. 8x oder mehr wäre also reine Geldverschwendung, mal abgesehen davon, dass 8x und mehr eh nicht empfehlenswert sind. Suche hier im Forum mal nach "Brennqualität".

    Der optimale Brenner ist in der Tat der DVR-106 von Pioneer. 100%-ig unterstützt durch OSX (ohne Patchburn). Da der aber nicht mehr erhältlich ist, musst Du den 107er, der direkte Nachfolger des 106 nehmen. 8x liegt halt wie gesagt intern nicht drin, aber der 107 ist ein sehr guter und ausgereifter Brenner, der mit allen heute erhältlichen Medien gut zurecht kommt (gut gepflegte Firmware).

    Und das ist 100x wichtiger als Speed. Denn war nützt Dir eine Scheibe, die in 7 Minuten gebrannt ist und danach nicht gelesen werden kann?

    Gruss
    Andreas
     
  5. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    @msam, hör auf AndreasG. der hat, neben 2 anderen, IMMER recht.

    *daswarjetztKEINscherz*
     
  6. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Was, noch zwei andere? Nenn# doch ein paar Namen.. :confused:
     
  7. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    na ... da wäre noch unser innenminister kawi und unser außenminister sir joern the incredible macghost zu nennen welchen wir, leider gottes, nur noch selten lesen dürfen.


    *daswarjetztimmernochKEINscherz*
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Stimmt, schade um den ghost!:angry:
     
  9. gunja

    gunja New Member

    Hast Du schon DVD-RAM gelesen oder geschrieben?
     
  10. McMartin

    McMartin New Member

    Ja, sicher, funktioniert prima. Beim ersten Einlegen der DVD-RAM mußt Du die RAM mit dem Fesplattendienstprogramm formatieren, danach wird sie sofort erkannt, und Du kannst im Finder Dateien draufziehen, löschen, etc. wie auf eine Festplatte.
     
  11. Tsujoshi

    Tsujoshi New Member

    Also mein Pioneer 107 brennt nach Firmware-Flash 8x und ist intern verbaut. Und das bei sehr guter Brennqualität.
     
  12. applefreak

    applefreak New Member

    kauf dir den nec 3500a der ist bombe!!!
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja, Toast sagt das schon, es wird auch eingestellt. Nur kann der Mac die Daten nicht schnell genug liefern, was permanent zu Buffer-Underruns führt. Davon merkst Du allerdings nichts, da die ja wiederum abgefangen werden. Ob da aber eine gute Qualität raus kommt, wage ich zu bezweifeln.

    Die effektive Datenmenge, die ein G4-Mac im PIO4-Mode in etwa zu liefern vermag, bewegt sich um 5.5 bis 6x DVD. Da ein 8x-Brenner aber nicht konstant 8x brennt, sondern bei 6x beginnt und erst gegen aussen auf 8x hochdreht, ist der Zeitverlust nicht so gross.

    Gravierender ist aber wie gesagt die Tatsache, dass Buffer-Underruns auftreten und abgefangen werden müssen. Auf der DVD machen sich diese Nahtstellen aber früher oder später bemerkbar, weil da die Anfälligkeit auf Lesefehler erhöht ist.

    Und nochwas: Die Brennqualität kannst Du nicht feststellen. Nur, weil die DVD lesbar ist, sagt noch nichts darüber aus, wieviele der sog. Inner Partity Failures korrigiert werden mussten. Wenn diese Zahl unter der maximal zugelassenen ist, merkst Du davon nichts. Ist es aber nur einer mehr, ist die DVD nicht mehr lesbar.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen