Welchen Scanner nimmt man heutzutage?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von sirbamalot, 20. September 2005.

  1. sirbamalot

    sirbamalot Jungfrauenverwandler

    Ich will mir einen neuen Scanner zulegen.
    Welchen würdet ihr empfehlen? Mir genügt durchschnittliche Auflösung aber der Hersteller sollte in jedem Fall OS X nativ durch eigene Treiber unterstützen.
    Programme wie VueScan oder Silverfast will ich nicht zusätzlich erwerben müssen.
    Es wäre auch super wenn der Scanner kein eigenes Netzteil bräuchte, da mir schon mittlerweile öfters die Sicherung rausfliegt wenn ich meine Steckdosenleiste einschalte (Sogar eine Maus hat heutzutage ein eigenes Netzteil).
     
  2. macbike

    macbike ooer eister

    Neuen Scanner bräuchte ich eigentlich auch, deshalb interessiert mich das Thema auch, aber…
    …das hier liegt doch eher an zu vielen Geräten die dann auf einmal Strom ziehen, defekte Steckerleiste oder was anderes im Stromnetz defekt?
     
  3. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

  4. Taleung

    Taleung New Member


    Servus,

    es kommt drauf an was du scannen moechtest.

    Ich habe den 4870 Photo und bin sehr zufrieden. Fuer Text bestimmt zu teuer (durch den 4990 ersetzt)
    Hat eine Druchlichteinheit, aber keinen Papiereinzug und laeuft unter X.4.2
     
  5. Macsilencer

    Macsilencer New Member

    eigendlich alles über 1200 dpi

    Epson, Canon, andere sind alte Schinken
     
  6. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    "eigendlich alles über 1200 dpi"
    Wieso denn das, bei Gott? Willst du den Louvre mit Bildern verpacken?
     
  7. bill gehts?

    bill gehts? New Member

    @ Taleung

    an den epson hab ich auch schon gedacht. ich brauch nen scanner, der auch mittelformat durchlicht schafft.

    nun sind die meisten tests zu dieser scanner-klasse aber eher bescheiden. ct und andere sagen: der schafft nur 1600-1700 dpi - und dazu muss man noch bei höchster auflösung scannen, um das zu erreichen. unter umständen wäre man also mit nem alten profigerät (saphir ultra 2, oder gar expression) ähnlich gut oder besser dran.

    kannst du das bestätigen? hast du vergleiche deines epson zu solchen älteren semi-profi-geräten?
     
  8. Pahe

    Pahe New Member

    Soviel ich weiß, haben die Epson Scanner ein eigenes Netzteil.
    Für Deine Zwecke wäre der Canon Scanner Lide 50 oder 60 oder 80 zu empfehlen.
    Versorgung über USB
    klein, flach.
     
  9. Lila55

    Lila55 New Member

    Als ich mich vor einigen Monaten für einen neuen Scanner entscheiden musste, wurde es der Epson Perfection 3170.
    http://www.epson.de/product/imaging/epson_perfection_3170_photo/index.htm
    Er verträgt sich gut mit OS X, die Scansoftware ist so, dass bei mir nicht das Bedürfnis nach Silverfast o.ä. aufkommt (das ich beim Umax benutzen musste, dessen eigene Software ziemlichen Schrott produzierte), über TWAIN scannen in Photoshop funktioniert prima.
    Durchlichteinheit für Dia, KB und Mittelformat ist integriert.
    Qualität der Scans finde ich dem Preis entsprechend gut, einziger Nachteil - der allerschnellste scheint er mir nicht zu sein.
     
  10. Mindcracker

    Mindcracker Decoder @ Work

    Also ich muss hier auch eindeutig für einen Epson stimmen!

    Hab mir vor zwei Wochen selber einen Scanner zulgen wollen...auch keine hohen Ansprüche (ausser wie schon oben erwähnt OS X tauglich und gute Software)...als kleines gimmick wollte ich noch die möglichkeit negative einscannen zu können!

    Nach dem ich voller Stolz mit einem Canon 4200f nach Hause stiefelte und dann alles angeschlossen hatte...erstmal frust!

    nix mit treiber!! für die nummer drüber (5200f) und drunter (3200f) gabs natürlich welche..weiss gott warum für den 4200er nicht!??

    naja...egal...daher zurück und dann hab ich mich gott sei dank für den doch etwas teureren Epson 2580 photo entschieden!

    alles was ich brauch und ein bisschen luxus! ;-)

    • gute auflösung 2.400x4.800
    • schnell dank usb 2.0
    • und einen automatischen einzug für negative

    die software lässt sich über standard bis hin zu professionell konfigurieren und ist unkompliziert!

    hoffe ich konnte ein bisschen zur entscheidung beitragen!?
     
  11. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Nochmal die Frage: wer scannt mit 1200 (!!) dpi, wenn es nicht Dia-Vorlagen sind?
    Ich halte diese Scan-Auflösungen weitgehend für einen albernen Marketing-Gag für Anwender, die nicht wirklich wissen was sie tun.
     
  12. Mindcracker

    Mindcracker Decoder @ Work

    also ich scann schon mal mit 1200dpi...auch mal höher!...kommt halt auf die vorlage an...wenn ich nur ein kleines bild hab, und das fett in meinem layout drin haben möchte, dann muss notgedrungen ne dicke dpi her!

    und natürlich das scannen von negativen...da kanns nur fett genug sein!


    aber ansonsten stimme ich dir zu...wenn ich was 1:1 abbilden will dann reichen 300dpi voll aus...von mir aus auch 600dpi!

    alles darüber ist für otto-normal übertrieben!
     
  13. ikarus2

    ikarus2 New Member

    Hallo,
    habe mir vor 3 Monaten den kleinen genialen USB-Scanner Canoscan Lide20 - ohne Netzteil (!), wird über USB gespeist - zugelegt. Hatte dazu 2 andere Scanner (mit 'besserer' Auflösung) zum Vergleich mitgekauft (und wieder zurückgegeben). Der Scanner hat eine gute Auflösung 600x1200, völlig ausreichend für recht gute Ergebnisse. Wenn Du sehr viel scannen musst, dann ist er vielleicht etwas zu langsam. Mir reicht er in allen Bereichen. Er ist sehr klein, unkompliziert und preiswert.
    Gruss
    Ikarus2

    http://www.canon.de/for_home/product_finder/scanners/flatbed/lide20/index.asp
     
  14. Taleung

    Taleung New Member

    Servus,

    ich arbeite nur mit Kleinbild und der Espson war mein erster "Photoscanner"
    Ich benutzte ihn hauptsaechlich um all meine Negative zu scannen und zu archivieren.

    Hier ein Bericht, (auf englisch), fuer Mittelformat geh bitt auch Seite 11
    http://www.photo-i.co.uk/Reviews/interactive/Epson 4870/page_1.htm

    gruss.....
     
  15. Mac_Tom

    Mac_Tom New Member

    Hallo Leute,

    habe versucht, einen den Scanner Canon Lide35 unter OS X TIGER 10.4.2 ordentlich in Betrieb zu nehmen.

    Der Scanner funktioniert zwar, aber die Toolbox von Canon NICHT!
    (Mit der Toolbox wäre es z.B. möglich, durchsuchbare PDF-Dateien
    zu erzeugen. )

    Das ist sehr schade, da Canon mit Mac-Unterstützung wirbt!

    mfg
    Tom
     
  16. henusode

    henusode New Member

    strich (bitmap) brauchen 1200, sonst pixeling bei vergrössering.

    ich hab conan der barbar, nein canon 9900F. Die software ist ziemlich prof.
    allerding ist er zu langsam für meinen geschmack.
     
  17. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    "strich (bitmap) brauchen 1200, sonst pixeling bei vergrössering"
    Schon klar. Ich habe nachgefragt, weil mir nach den ersten Postings nicht klar war, wie viel/wie wenig Macsilencer von der Sache versteht.
    Könnte ja sein, dass jemand denkt "Ganz viele dpis = ganz dolle Scans" – was in der Allgemeinheit ein Trugschluss ist.
     
  18. Pahe

    Pahe New Member

    Da ist vermutlich eine ältere Version der Toolbox geeigneter. Ich habe da so meine Erfahrungen mit den neuesten Treibern und Toolboxen von Canon. Mit den alten funktioniert es, mit den neuen noch immer nicht (lide 50 und 80).

    Wäre mal einen Versuch wert.
     
  19. JFK2003

    JFK2003 New Member

    Ich bin seit langem *sehr* zufrieden mit dem CanoScan Lide30. Sehr klein, sehr flach, per USB gleichzeitig mit Strom gespeist - und sorgt für gute Scans. Ich steuere ihn allerdings nur per Photoshop Elements an - die eigene Software habe ich (meines Wissens) nie installiert.
     

Diese Seite empfehlen