Welcher Beamer? Mit Elgato EyeTV 250 Plus?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von urmi, 28. Juni 2008.

  1. urmi

    urmi New Member

    Hi,

    anstelle dieses Flat-Screen-Hypes möchte ich mir einen guten Beamer kaufen. Am besten natürlich einen kleinen den man - zumindest für eine Diashow - auch per Funk ansteuern kann. Soweit ich weiß lässt sich TV per Funk an einen Beamer noch nicht in der Preisklasse übertragen, oder?

    (1)
    Könnt ihr mir einen wirklich guten & kleinen Beamer (ca. 800 - 1500 EUR) empfehlen, oder habt ihr da Erfahrung?

    (2)
    Könnt ihr mit Hard-/Softwäre empfehlen für das Laptop. Habe gehört, das hier Elgato EyeTV 250 Plus ganz gut sein soll
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    (0) :confused: Die Frage verstehe ich nicht wirklich. Man kann Videosignale (FBAS) sehr preiswert per Funk übertragen, entsprechende Geräte kosten in der Gegend von 50 Euro und sind sogar schon bei Aldi im Sortiment gewesen. Die Qualität ist halt so, wie FBAS-Videosignale eben sind, aber mehr hat Fernesehen im Moment nicht wirklich zu bieten. Glaube mir, Du wirst enttäuscht sein über die Qualität eines Fernsehbildes, wenn es auf drei Meter Diagonale aufgebläht ist...
    VGA, DVI oder HDMI gibt es inzwischen auch per Funk, teilweise auch per WLAN, die Preise fangen etwa bei 300 Euro an. Ich persönlich habe das noch nie vermisst, ich stelle mein Notebook neben den Projektor und benutze ein kurzes DVI-Kabel als Verbindung. Mit der Fernbedienung des Projektors kann ich dann per USB-Verbindung auch den Rechner steuern, z.B. um bei Diashows die Bilder weiterzuschalten.

    (1) "Wirklich gut" und "klein" und der angegebene Preisrahmen sind nicht wirklich kompatibel, aber jeder hat da seine eigenen Qualitätsansprüche. In diesem Markt ist auch derart viel Bewegung, daß jede Empfehlung nach drei Monaten ohnehin veraltet ist... Ich würde mir eine oder mehrere Fachzeitschriften (z.B. die AudioVision, die ich sehr schätze) besorgen, um einen Überblich über den aktuellen Gerätestand zu bekommen.
    Die zwei wichtigsten Eigenschaften eines film- und fototauglichen Videoprojetors sind ein leiser Lüfter und natürliche Farben. Diese Eigenschaften bieten die meisten Präsentationsprojektoren (und diese machen über 90 Prozent des Marktvolumens aus!) nicht, da sie für maximale Bildhelligkeit optimiert sind, die bei Film und Foto eher unerwünscht ist, da sie oft ein zu helles Schwarz verursacht.

    (2) Keine Ahnung. Erstens habe ich Satellitenfernsehen und zweitens finde ich Fernsehbilder im Großformat unerträglich, wie schon unter (0) geschrieben.

    Grüße, Maximilian
     
  3. edwin

    edwin New Member

    In der aktuellen AudioVision (08/2008) wurde ein Projektor für 900 Euro getestet. Wie maximilian schon schrieb, machen aber TV-Signale in einer großen Darstellung kaum Vergnügen. Da muss zum einen das Eingangssignal sehr gut sein und zum anderen muss einem die Sendung wichtig sein um die Qualität ertragen zu wollen.
    Das Abspielen von DVDs macht da deutlich mehr Spaß. :)

    Um aber auf den Geschmack zu kommen, könnte so ein Gerät in dieser Preisklasse durchaus zur Verlockung werden.

    Was halt bei einer Installation mit Beamer noch wichtig ist, ist sich bewußt zu sein, wohin man das Bild "werfen" möchte. Einfach auf die Wand oder auf eine geeignete Leinwand. Und möchte man den Beamer bei Tageslicht, ein wenig Restlicht oder in einem dunklen Raum genießen.
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Bei Licht, egal wie wenig, kann man einen Projektor ohnehin nicht geniessen. Denn leider ist es physikalisch unmöglich, Schwarz zu Pojizieren. Bei einem Fussballspiel oder einem Musikvideo oder den Nachrichten mag das egal sein, spätestens dann, wenn man einen Film anschaut, ist ohne Schwarz aber Schluss mit lustig. Keine Atmosphäre, keine Nacht, kein Weltraum, keine dunklen Ecken, aus denen im Gruselfilm das Gruseln kommen kann...

    Grüße, Maximilian
     
  5. edwin

    edwin New Member

    Stimmt. Ein Weltraum ohne Schwarz ist irgendwie kein Weltraum. Und zu wenige sichtbare Abstufungen (weil zuviel Restlicht oder Tageslicht vorhanden ist) machen das Bild eher langweilig. Daher auch bei Musikvideos! Ein Livekonzertvideo (ich meinte nicht den Musikstil) macht in einem schönen Heimkinoraum richtig gute Laune! :)
     
  6. urmi

    urmi New Member

    Also mir ist es eigentlich egal ob es PHYSIKALISCH möglich ist, Schwarz zu projizieren. Mir reicht es OPTSICH, und da ist eine absolut gute Qualität mittlerweile drin. Ich sehe das also eher positiv!
    Mit dem Licht das ist kritischer, da hast du recht, aber auch da gibt es mittlerweile absolut gute Alternativen, und wer überwiegend am Tage eh nicht TV schaut, kann damit prima zurechtkommen.
     
  7. edwin

    edwin New Member

    :confused:
     
  8. batrat

    batrat Wolpertinger

    Er hat in Physik geschwänzt und/oder gepennt. :rolleyes:
     
  9. edwin

    edwin New Member

    ... oder noch kein einigermaßen nettes Heimkino erlebt. :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen