Welcher Festplattenhersteller?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Trystan, 25. August 2005.

  1. Trystan

    Trystan New Member

    Da ich in nächster Zeit vermutlich ein paar Festplattenkäufe tätigen werde, wüsste ich gerne von euch, welcher Festplattenhersteller eurer Meinung nach im Moment die Nase vorn hat, welche Auswirkungen der Cache auf die Performance hat und allgemein worauf ich beim Kauf achten sollte.
     
  2. laser

    laser New Member

    Ich hab zwei SAMSUNG SP0802N in meinem G4. Seeeeehr o.k.!

    Generell MEINE Meinung (muss man nicht teilen!!!!!): die performanteste Platte ist nicht die SCHNELLSTE, sondern die ZUVERLÄSSIGSTE. Denn die Zeit, die ein Crash oder laufende Probs kostet, bringt Dir kein Cache jemals wieder rein …

    Thomas
     
  3. Pahe

    Pahe New Member

    Muss hier laser beipflichten. Ich habe zwar wenig Erfahrungen mit Samsung aber Ärgerfreiheit ist wichtig.
    Wenn Du viel mit Digi-Bildern oder mit Musik zu tun hast, empfehle ich Platten mit 8 MB Cache weil 2MB bei Parallelarbeit schon mal zu unliebsamen Verzögerungen führen kann. - Das sind bei Musik Aussetzer.

    Die ultimativen Geschwindigkeitsrekorde sind für den Hausgebrauch unsinnig. Der Preis ist hoch und die Unzuverlässigkeit steigt trotzdem.
     
  4. tob

    tob OS Xmas

    Habe jahrelang mit western digital sehr zuverlässige erfahrungen gesammelt. Meine erste platte aus nem 286er (40MB!) von 1992 läuft immer noch!
    Die erste samsung 120GB ist direkt nach sechs monaten abgeraucht, garantie war kein problem, trotz privatkauf von kumpel. Nach sechs wochen war die neue da. Seit dem läuft sie einwandfrei. Ist zwei jahre her.
    Andere hersteller habe ich bislang nicht gehabt.
     
  5. Trystan

    Trystan New Member

    Also das mit der Ausfallsicherheit ist definitiv ein sehr wichtiger Grund, aber wenn man gute Performance zusätzlich haben kann, wäre mir das natürlich noch lieber. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Seagate gemacht, da ich schon seit Jahren keine Probleme hatte und auch sehr gute Erfahrungsberichte gehört habe. Die 5 Jahre Herstellergarantie sind natürlich ein weiterer sehr attraktiver Bonus. Insgesamt spricht mir Seagate sehr zu, aber ich denke mittlerweile sind praktisch alle großen Hersteller sehr zuverlässig, anders könnten sie wohl kaum existieren. Wenn ich jedoch höre, dass einem Freund von mir 5 LaCie Platten im 24/7 Betrieb abgebrannt sind, überlege ich mir den Kauf doch noch einmal genauer.

    Insgesamt habe ich Seagate bis jetzt immer als ideale Marke angesehen, da sie sehr zuverlässig und auch Trendsetter für viele Innovationen wie FDB, NCQ etc. sind, dafür sind sie nicht die Billigsten.
     
  6. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Dann frag doch mal deinen Freund, welche Platten in den LaCie-Gehäusen verbaut wurden. Dann weißt du schon mal, welche du nicht nehmen darfst. ;)

    micha
     
  7. Trystan

    Trystan New Member

    Maxtor soweit ich weiß, aber mit denen hab ich bisher allgemein die schlechtesten Erfahrungen gemacht. Trotzdem kann man jemanden dessen Festplatten im 24/7 Betrieb laufen nicht mit mir vergleichen, da ich im Schnitt maximal 12 Stunden am Stück Gebrauch von den Festplatten machte und nur in ganz seltenen Fällen länger. Ich könnte mir vorstellen, dass es eher wenig Festplatten gibt, die wirklich für den Dauereinsatz geeignet sind.
     
  8. Firekuschel

    Firekuschel Wiesoweshalbwarum ?

    Schonmal darüber nachgedacht, dass der Dauerbetrieb eigentlich das Beste ist, was einer HDD passieren kann (vernünftige Kühlung vorrausgesetzt). Es gibt nichts schlimmeres für eine Festplatte (wie auch für div. andere Hardware auch) als ewig hoch- und runtergefahren zu werden...(thermische Unterschiede etc.)Ich persönlich habe schon seit ewiger Zeit unter anderem eine 80GB IBM-Platte am rennen. Und IBM ist ja eigentlich nicht wirklich für seine Zuverlässigkeit bekannt.Ich bin aber rundrum zufrieden... Ist vielleicht ein blöder Vergleich...aber schonmal auf die Laufleistung eines TAXIS geachtet??? (laufen auch "fast" ununterbrochen)

    MfG

    Firekuschel
     
  9. Trystan

    Trystan New Member

    Naja, nicht das ich es beschwören könnte, aber ich denke mir, dass einmal am Tag eine Festplatte einzuschalten besser ist, als sie durchgehend laufen zu lassen, zumindest, wenn die Festplatten sich nie in den Energiesparmodus versetzen. Abgesehen davon würde ich die Festplatten vermutlich nicht täglich einschalten (externer Betrieb versteht sich).
     
  10. laser

    laser New Member

    Zumindest bis vor kürzerem war das DEFINITV falsch, da das ANLAUFEN die Platten gehimmelt hat. Die werden zwar dynamisch gewuchtet, aber trotzdem bekommt ihnen konstantes Rennen mit immer gleicher Geschwindigkeit besser.

    Insbesondere Flüssigkeitsgelagerte bauen ihren Flüssigkeitsfilm (über den sie gelagert sind – sic!) erst bei Betrieb, sprich in Rotation, auf.

    (Wenn natürlich die Toleranzen nicht passen, ist es besser, dat Dingens läuft so wenig wie möglich bis gar nicht. Aber davon würd' ich ma nicht ausgehen …)

    Thomas
     
  11. Pristaff

    Pristaff Gast

    Nach (schnellen) Ausfällen von Western Digital & Maxtor-Platten, bin ich jetzt bei Hitachi-IBM hängen geblieben.
    Die sind für mich okay.

    Extern, da schwöre ich auf LaCie-Platten.
     
  12. macbike

    macbike ooer eister

    Machen Deine auch noch das Lese-/Schreibkopf-Neuausrichten wenn die nichts zu tun haben alle 10 min.?
     
  13. macbike

    macbike ooer eister

    Ich schwöre eigentlich auch auf die, die Barracuda sind einfach nur gut und leise :)
     
  14. Pristaff

    Pristaff Gast


    Frag mich sowas nicht...
     

Diese Seite empfehlen