Welcher interne cdrw für G3 b/w ???

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Pexx, 12. November 2001.

  1. Pexx

    Pexx New Member

    Hi,
    ich hab mir einen TEAC CD-W516EB als internen Brenner für meinen G3 b/w zugelegt.
    Da sich nun allerdings Inkompatibilitäten mit Toasts CD Kopier-funktion zeigen (disc-at-once), überlege ich, den TEAC zu verkaufen und einen anderen internen Brenner zu kaufen.

    Wer hat Erfahrenungen mit internen Brennern im G3 b/w?

    danke
    pexx
     
  2. chris

    chris New Member

    hi,

    hab mir vor 3 wochen beim pc-bimbo ums eck einen brenner für meinen g3 (beige) gekauft, und zwar einen
    traxdata crw 161040.
    schreibt 16fach cd-r, 10fach cd rw, 40fach lesen. war ein echter glücksgriff. das ding ist (zumindest an meinem mac) startfähig (fein!), schnell, zuverlässig (mit "seamless link" hat der so ne art burnproof) und vor allem günstig (um die 230 dm/ös 1600,-).

    2 nachteile hat er schon: beim lesezugriff LAUT, wie es leider üblich ist bei schnellen laufwerken. und die cd-schublade ist gerade einen verdammten millimeter breiter als die öffung in der blende im beigen g3. keine ahnung ob beim b/w g3 mehr spielraum ist. tja, nix ist perfekt...
    chris
     
  3. Pexx

    Pexx New Member

    Hi,
    ich hab mir einen TEAC CD-W516EB als internen Brenner für meinen G3 b/w zugelegt.
    Da sich nun allerdings Inkompatibilitäten mit Toasts CD Kopier-funktion zeigen (disc-at-once), überlege ich, den TEAC zu verkaufen und einen anderen internen Brenner zu kaufen.

    Wer hat Erfahrenungen mit internen Brennern im G3 b/w?

    danke
    pexx
     
  4. chris

    chris New Member

    hi,

    hab mir vor 3 wochen beim pc-bimbo ums eck einen brenner für meinen g3 (beige) gekauft, und zwar einen
    traxdata crw 161040.
    schreibt 16fach cd-r, 10fach cd rw, 40fach lesen. war ein echter glücksgriff. das ding ist (zumindest an meinem mac) startfähig (fein!), schnell, zuverlässig (mit "seamless link" hat der so ne art burnproof) und vor allem günstig (um die 230 dm/ös 1600,-).

    2 nachteile hat er schon: beim lesezugriff LAUT, wie es leider üblich ist bei schnellen laufwerken. und die cd-schublade ist gerade einen verdammten millimeter breiter als die öffung in der blende im beigen g3. keine ahnung ob beim b/w g3 mehr spielraum ist. tja, nix ist perfekt...
    chris
     
  5. sebi

    sebi New Member

    Hallo,

    habe gleichen G3 und gleichen Brenner.

    Was meinst Du mit Inkompatibilitäten, in welcher Form hat sich das geäußert?

    sebi
     
  6. Pexx

    Pexx New Member

    Hi sebi,
    ich hatte zwei threads zum Thema:

    http://62.96.227.71/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=13696#93236
    und
    http://62.96.227.71/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=13809#94470

    Die Eröffnungspostings lauteten:
    "Hallo Gemeinde,
    ich habe bei meinem g3 b/w, 9.2.1, toast 5.0.2, das interne cd Laufwerk ausgetauscht gegen einen internen CD-RW TEAC CD-W516EB.
    Folgende Probleme tauchen auf: Wenn ich eine cd reinlege, dauert es gut 30 sec., bis sie auf dem Schreibtisch sichtbar wird. Solange ist der Rechner BLOCKIERT d.h. er nimmt gar keine Befehle entgegen. Wenn die cd dann erscheint, ist alles ok. Ist diese Gedenkminute normal? Diese Erscheinung ist auch unabhängig davon, welcher cd-Treiber installiert ist (Apple cd/dvd Treiber oder Toast CD Reader).
    Brenner mit Toast funktioniert gar nicht. Zwar wird Brenner erkannt, Simulationsmodus läuft ohne Probs, Brennvorgang wird aber mit Fehler 9356 abgebrochen. Sagt dieser Fehler Code jemandem etwas? Extension Overload kennt ihn nicht.
    Die ganzen authoring Erweiterungen habe ich deaktiviert.
    Frust.
    Irgendwelche Ideen?
    Pexx"

    und

    "Hi,
    ich bekomme bei Brennversuchen mit meinem als Ersatz für das interne CD Laufwerk eingebauten internen Teac-CD-Brenner von Toast 5.02 die Meldung:
    Schnittstellenfehler - Die Verbindung ist nicht stabil.
    Wie das? Drive wird richtig erkannt und liest auch alles, was ihm vor die Linse kommt. Der Simulationsmodus von Toast läuft ohne Probleme.
    Wie kann ich die Schnittstelle testen ohne stets einen Rohling zu ruinieren?
    Soll ich da mal Kontaktspray auf die Stecker geben?
    G3 b/w mit MacO S9.2.1, Teac Brenner an interner ATAPI Schnittstelle zusammen mit einem internen Iomega-Zip. Jumper: Brenner = Master, Zip = Slave.
    Danke
    Pexx"

    Hast du keine Probleme mit der Kobination??

    Habe inzwischen heausgefunden, dass nur die "Kopie"-Funktion bei Toast betroffen ist. Im Übrigen funzt der Brenner mit Toast zusammen. Ich kann mit der Einschränkung leben. Wär natürlich schön, wenn Du noch einen heißen Tipp hast.

    Richtig nervt aber die Gedenkminute beim Einlegen einer CD.

    Gruß
    Pexx
     
  7. sebi

    sebi New Member

    Hi Pexx,

    die "Gedenkminute" dauert bei mir nur etwa 10-15 sek, der Rechner ist dabei nicht ganze Zeit blockiert.

    Mein Problem ist, dass mir Toast 5.0 unter MacOS 8.6 schon beim Starten abstürzt, ein paar Tage später wieder funzt, und dann wieder ein paar Tage nicht...

    Unter OS 9 auf zweiter Platte gehts aber wieder ohne Probleme.

    Habe heute auch diese Frage gepostet.
    Werde mal PRAM löschen.

    Ansonsten habe ich schon im Disk-at-once Modus gebrannt - mit Erfolg...
    Vielleicht solltest du mal nur Toast 5.0 installieren und das 5.0.2 Update weglassen?!

    Gruesse, sebi
     
  8. Pexx

    Pexx New Member

    Ja, hab ich mir auch schon mal dedacht.
    Ein test muss aber noch warten wg. keine Zeit und viel zu tun.
    Ich melde mich mal, wenns was neues gibt.
    gruß
    Pexx
     
  9. Russe

    Russe New Member

    hi chris
    habe deinen beitrag über die suche gefunden, da ich mir einen internen cr-rw brenner in meinen g3 beige einbauen will.
    funzt das bei dir immer noch?
    ich dachte mal was gelesen zu haben, dass in den beigen g3s keine internen brenner funktionieren.

    russe
     

Diese Seite empfehlen