Welcher Mac für Tonstudio?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von jewi, 6. Juli 2005.

  1. jewi

    jewi New Member

    Hi,

    ein Kumpel, der ein eigenes Tonstudio hat will endlich wieder auf Mac umstellen (hat er auch drauf gelernt). Nu fragt er mich, welcher Mac (gegen Jahresende wahrscheinlich) angeschafft werden müsste. Grafik etc. brauch er nit und mit den Musik-Komponenten habe ich keine Ahnung.

    Kann mir da jemand nen Tipp geben?

    Danke
    Jewi
     
  2. sintin

    sintin New Member

    Moin,

    das hängt natürlich bißchen damit zusammen, was für eine Umgebung er aufbauen möchte, aber Dein G5 hört sich nach einem Arbeitstier an und ist sicher auch für Deinen Kumpel gut geeignet...

    Welche Audiokomponenten er verwenden möchte ist natürlich auch nicht ganz unerheblich.

    Gruß
    Sintin
     
  3. Singer

    Singer Active Member

    Wenn der eigentliche Rechner im Abhörraum zu stehen kommen soll, dann sollte er möglichst leise sein (Lüftergeräusch); vielleicht reicht ja ein iMac, evtl. ein PowerBook oder gar der MacMini. Steht der Rechner aber in einem eigenen Geräteraum, ist's egal. Tja, und dann mal schauen, was es bis zum Jahresende neues gibt…
     
  4. jewi

    jewi New Member

    hui.. danke schonmal.
    kenne mich nicht mit dem musikkram aus.... werde ihn auf den thread hier verweisen bzw. hole mir infos rein.

    cheerz
    jewi
     
  5. ihans

    ihans New Member

    naja, sicher läuft dann irgendsoein Programm wie Logic oder Cubase drauf, es sollte auf alle Fälle ein Profigerät sein, sprich G5 2x2,3 ghz mit 2Gb RAM und SCHNELLEN!!! Festplatten. Vom iMac würde ich abraten, im PM hast Du alle notwendigen Anschlüsse und VIEL Leistung.
     
  6. polysom

    polysom Gast

    Das ist richtig, gute Soundprogramme brauchen viel Rechenleistung, besonders wenn man mehrere Spuren bearbeitet und zu jeder noch Effekte dazulegen will.
    Mein Dual G4 ist bei einer Spur und vielen Effekten schon ziemlich schnell am oberen Bereich.
    Ich würde einen guten G5 mit vieel RAM verwenden.
    Genauso wichtig (oder sogar noch wichtiger) ist natürlich dass man sich eine gute Soundkarte einbaut.
     
  7. dotpitch

    dotpitch New Member

    hola...

    ein paar freunde mit nutzen nen g5 2 ghz dual und protools digi 02 oder so....

    sonst fast nix mehr....sind auch profis auf dem gebiet...

    greetz
     
  8. ihans

    ihans New Member

    2x2ghz ist ja auch ein fettes Gerät :cool:, dachte aber das es den nicht mehr neu gibt.
     
  9. dotpitch

    dotpitch New Member

    naja irgendwas wird es in der klasse schon geben dann eben 2x2,3 ghz ;)

    das wichtigste dabei is ja auch das protools was dem rechner enorm arbeit abnimmt weil die plugins von dsp prozessoren berechnet werden!

    der g5 macht fast nix...erst wenn das protools nicht mehr kann ;)

    hat aber auch alles seinen preiß !!!

    greetz

    www.digidesign.de
     
  10. Lucky S

    Lucky S New Member

  11. turik

    turik New Member

    Noch 'n Tipp:
    Und ich würde, einfach auf Verdacht hin, Ausschau halten nach Apple-Multimedia-Demos oder ähnlich und falls da noch was kommt und es nicht zu weit ist, schnell anmelden und hinhuschen.
    Für die Filmer gab Apple vor kurzem eine Europatournee ("New era in production") und belohnte die Besucher mit einem Spezialgutschein für 350 Euro Gutschrift beim Kauf eines G5 zusammen mit 23"-Moni, resp. 500 Euronen beim 30-Zöller.
     
  12. Borbarad

    Borbarad New Member

  13. Hellcat

    Hellcat New Member

    Wenn nur mit ProTools HD/TDM gearbeitet wird, muss der Rechner fast nichts können. Aber wenn auch Logic u.ä. drauf laufen soll, wird schon ein wenig Leistung benötigt.
     
  14. mamue

    mamue New Member

    das thema ist natürlich ein weites feld....

    generell kann der mac nicht schnell genug sein und ram sollte er auch soviel wie möglich haben (2 gb) ist ein guter wert.

    bei der peripherie kommt`s auch drauf an, ob pci-karten verbaut werden oder firewire-interfaces für die verbindung zur/von der aussenwelt sorgen sollen. einige pci-karten haben für das audio-processing eigene dsps an bord, so dass der rechner selbst z.b. mit der berechnung von audioeffekten weniger belastet wird.

    am rechenintensivsten sind in der regel softwareinstrumente und aufwendige effektalgorithmen. die reine aufnahme und wiedergabe von audiomaterial auch auf vielen spuren ist dagegen vergleichsweise mit wenig power zu bewerkstelligen.

    wenn der rechner im regieraum stehen soll und es ist ein aktueller dual-prozessor-mac kommt man sicher ohne schallschutz-rack nicht aus.


    gruss,mamue
     
  15. frisco68

    frisco68 New Member

    ein bekannter von mir arbeitet im bereich radio/radiospots/sprachaufnahmen (für programme etc) - auf dem mac...

    und hier noch ein bildchen - guckt mal was da an hardware rumsteht!!
    :biggrin:
     

    Anhänge:

  16. jewi

    jewi New Member

    .... kenne mich das selber garnicht aus. Werde ihn aber auf den Thread hier verweisen.....

    Dass der Zerlett Mac benutzt konnte man immer bei der Schmidt-Show sehen, wo der iMac im Hintergrund blinkte.

    thx schonmal,
    jewi
     

Diese Seite empfehlen