Welches DSL-Modem läuft gut mit G 4 / MacOS X 10.3.5

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von karl Koss, 23. Oktober 2004.

  1. karl Koss

    karl Koss Karl Koss

    Aktualisiert und geändert am 26.4.2005:
    Durch die Verbindung des Ethernetkabels mit der zweite Buchse von links der FritzBox konnte ich den DSL-Betrieb sofort problemlos aufnehmen.
    Es wurden keinerlei Installationen erforderlich. Die auf den mir überdsandten CD`s enthaltenen Dateien waren scheinbar alle nur für den PC-Bereich geeignet.
    Nachdem ich inzwischen einige Erfahrungen gesammelt habe, kann ich sagen, daß die FritzBox hervorragend und sehr einfach mit Mac OS X 10.3.9 läuft.
    Sicher man kam zunächst sehr zögerlich mit der Einrichtung und Benutzung der iPhone-Telefonie zurecht; denn die Informationen in den Handbüchern und Hilfedateien waren speziell für Window-User erarbeitet.
    In Wirklichkeit ist es für MacUser einfacher als man denkt; denn man braucht keinerlei Dateien von den beigefügten CD`s zu installieren.
    Alles ist bei Mac schon vorhanden und läuft von selbst.
    Aber gerade die geringen Informationen für MacUser sollten etwas deutlicher sein. Mit meinen jetzigen Erfahrungen konnte ich schon einige Mac-User helfen und ich hörte dann, warum steht das in keinem Handbuch und in keiner Hilfedatei.
    Die von Freenet empfohlenen Netzwerk-Konfiguration, wonach „PPPoE verwenden“ anzuhaken ist, ist zwar bestens geeignet, wenn man mit seinem Mac nur DSL benutzen will. Will man jedoch mit seiner FritzBox zusätzlich die Internettelefonie nutzen, geht das nie mit einer Netzwerk-Konfiguration, worin PPPoE benutzen angehakt ist, da hiermit keine Eingaben von DHCP-Daten möglich sind; denn nur nach der Eingabe von DHCP-Daten kann die FritzBox voll genutzt werden, also auch für die iPhone-Telefonie.
    Man bereite also eine neue Netzwerk-Konfiguration z.B. mit dem Namen FritzBox vor, worin man den betr. Haken fehlen läßt. (Die alte Konfiguration kann man trotzdem noch behalten, wer weiß wofür.)
    Man startet dann einfach einen Browser - egal ob Firefox, Safari oder Explorer - ohne vorher ins Internet zu gehen und gebe dann folgenden Link ein:
    http://192.168.178.1/cgi-bin/webcm?getpage=
    Der Browser stellt die Verbindung zur FritzBoxt her, denn die FritzBox hat man ja zu Hause und man braucht dazu nicht über das Internet zu gehen.
    Die noch fehlenden DHCP-Daten werden von der FritzBox automatisch der neuen Netzwerk-Konfiguration zugeführt. Dazu ist es zweckmässig in der neuen Netzwerk-Konfiguration zwischen den Positionen TCP/IP und PPPoE hin und her zu klicken. Danach sind die erforderlichen Daten aufgefüllt und man braucht nur noch rechts unten auf aktivieren zu klicken.
    Ich halte es für sehr zweckmässig, zunächst ein Download aller Menüs und der dazugehörigen Hilfe-Dateien aus der FritzBox vorzunehmen; damit man in Ruhe die Eingabemöglichkeiten für alle Menüs überlegen kann; denn so ganz einfach ist das wirklich nicht.
    Zunächst sollte man jedoch in das Menü "Internet Zugangsdaten" der FritzBox seine vom Provider erhaltene Zugangsdaten eingegeben. Hiernach übernimmt die FritzBox als Router jeglichen Zugriff ins Internet.
    Das kleine Einwahlmenü für die Internetverbindung ist hierdurch bedeutungslos geworden.; denn es enthält jetzt den Vermerk: Kein Status verfügbar.
    Möchte AVM oder Freenet den MacUsern auch einmal etwas Gutes tun, so sollte man zumindest Muster von Netzwerk-Konfigurationen auf einer CD der FritzBox-Lieferung beifügen und immer wieder den Hinweis geben: Keinen Haken an PPPoE benutzen und den ersten Zugriff zur Benutzeroberfläche grundsätzlich offline - also ohne vorherige
    Interneteinwahl - vorzunehmen.
    Mit solch konkreten Anweisungen würden für MacUser viele unnötige Supportanfragen vermieden und der Start in die iPhonetelefonie würde sehr erleichtert und beschleunigt.
    Nun verbleibe ich mit freundlichen Grüßen aus Bremen
    Karl Koss

     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

  3. nanoloop

    nanoloop Active Member

  4. Felix the Cat

    Felix the Cat New Member

    Hallo!
    Bei strato.de gibt es einen Ethernet-DSL-Rooter kostenlos bei Vertragsabschluss.
    Der nennt sich BILLION 802.11g ADSL VPN Firewall Rooter
    (BIPAC-7500G).
    Läuft einwandfrei unter MAC OS X 10.3.5.

    Viele Grüße - Felix the Cat
     
  5. Eisenrad

    Eisenrad New Member

    Ich habe bisher noch jedes DSL-Modem mit Ethernet-Anschlus problemlos mit MacOS X betreiben können. Das gilt natürlich auch für Router mit eingebautem DSL-Modem.

    Gruss, Stefan
     
  6. mausbiber

    mausbiber New Member

    Hatte kürzlich so ne FritzBox mit Ethernet zum einrichten da - war problemlos über den Mac einzurichten - das Firmwareupdate hat auch funktioniert.
     
  7. mc_steff

    mc_steff New Member

    Bei mir verrichtet ein DSL-Modem von LG (LAM 200E) seit Anfang des Jahres ordentlich seinen Dienst. Hat Ethernet und funktioniert mit OS X und OS 9.
     
  8. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Bei einem Gerät mit Ethernet-Anschluss bist du auf de sicheren Seite. Das Protokoll ist Standard und man braucht keine Treiber...
     

Diese Seite empfehlen