welches Grafiktablett?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von iPhone23, 12. Oktober 2007.

  1. iPhone23

    iPhone23 New Member

    eine mitarbeiterin in unserer firma (druckerei) hätte gerne statt eine maus ein grafiktablett (oder beides).

    ich habe jedoch keine ahnung davon. ich habe noch nie mit so einem ding gearbeitet.
    ich habe mich schon im forum nach ähnlichen beiträgen umgesehen. doch ich weiss noch nicht so recht, was sinn machen würde. die beiträge waren alle etwas älter.

    auf jeden fall muss es ja wohl ein wacom sein, wegen den fehlenden treibern bei den anderen herstellern. ausserdem sollen die anderen hersteller sowieso nur ungenauen schrott vertreiben. so hab ich das auf jeden fall in anderen foren-beiträgen gelesen.

    doch worauf sollte man sonst noch achten? welches modell ist zu empfehlen?
    ich denke A5 sollte ausreichen.

    sie arbeitet mit verschiedenen DTP-programmen (illustrator, ArtPro usw.). photoshop braucht sie nicht.

    thanks, iPhone23
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    1. Schön, daß es Frauen gibt, die nicht nur wissen was sie wollen, sondern die dann auch noch das Richtige wollen :)

    2. Unbedingt!

    3. Wenn Wacom draufsteht und es einen USB-Anschluß hat (beim eBay findet man noch genügend mit seriellem und/oder ADB-Anschluß, die sich mangels Treiberunterstützung auch mit Adaptern leider nicht mehr verwenden lassen - ich habe selber noch so eines daheim) mußt Du auf nichts weiter achten.
    Ich verwende jetzt ein "Graphire 4" in A5 Größe, das ich sehr empfehlen kann.

    4. Für mich schon, aber ich bearbeite damit auch nur meine Amateurphotos oder verwende es als Mausersatz. Mein verstaubtes, nicht mehr verwendbares serielles "Ultrapad A4" (in "A4 oversize" Größe) ließ schon präziseres Arbeiten zu, man hat damit wirklich jedes Pixelchen direkt getroffen. Dafür nimmt es mächtig viel Platz auf dem Schreibtisch weg und ist körperlich sehr anstrengend in der Bedienung, weil man mit Hand und Arm sehr weite Wege hat. Von daher ist A5 ein guter Kompromiß zwischen Ergonomie und Präzision, finde ich.

    Von Wacom gibt es übrigens auch eine Maus, die man statt des Stiftes verwenden kann, wenn man nicht grafisch arbeitet und dafür die drei Tasten und das Scrollrad nutzen will. Würde ich unbedingt gleich dazukaufen!

    Grüße, Maximilian
     

Diese Seite empfehlen