welches ibook?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Eule, 22. September 2002.

  1. Eule

    Eule New Member

    wie schon des öfteren hier im Forum erwähnt, will ich mir ja ein ibook zulegen. nur hat sich da bei mir grade das Problem aufgetan, welches ich denn nun nehmen soll.

    fest steht, dass es eins mit 12,1" Bildschirm werden soll, da zu Hause der Syncmaster weiter genutzt werden soll; und für unterwegs reicht das 12er alle mal.

    nun tendiere ich aber zwischen folgendem:

    Version 1)
    iBook 600/128/20GB/Radeon/CD + Formac 12x10x32x/8xComboDrive FW (wegen DVD) für zusammen 1774¬

    Version 2)
    iBook 700 /128 /20GB /Radeon /Combo (DVD halt schon integriert) für 1859¬

    beide würden dann noch mit mehr Arbeitsspeicher ausgerüstet werden, da die Kosten aber gleich wären, hab ich das nicht extra mit aufgeführt. achja...die genannten Preise beziehen sich auf Cyberport.de

    wie groß ist nun der Unterschied zwischen nem G3 600MHz und der 700MHz-Variante?
    wie zuverlässig sind die integrierten Combo-LW's mittlerweile? also kann man da bedenkenlos zugreifen oder lohnt es sich das Ganze extern zu haben?

    jo...das ist erstmal alles was mir grade so einfällt!

    greets Eule

    edit: gibt es eigentlich auch nen gescheiten HTML-Editor unter MacOS? also einen wo man im Programm zwischen dem Code und der Endprodukt hin- und herwechseln kann...
     
  2. I love Mac

    I love Mac New Member

    Hi EULE,

    ich selber besitze das 700er ibook und bin voll zufrieden mit dem Teil.
    Denk daran: niemand sitzt später vor dem neuen Mac und sagt: "Mist, hätte ich doch nur den langsameren Rechner genommen!"
    Das CD - RW funktioniert einwandfrei und ist optimal zum Anlegen von Sicherungskopien..

    Gruß
     
  3. macfriend

    macfriend New Member

    Moin. Ich habe auch das 700er Combo. Das Laufwerk arbeitet tadellos. Ich habe meinen Brenner schon sehr oft unterwegs gebraucht und denk mal an das DVD-Laufwerk. Schau noch mal 1-2 Jahre in die Zukunft und bedenke wie viele DVD´s dann auch zum Datenaustausch genommen werden. Über den Brenner kann man ja streiten, aber einen Recher zu kaufen, der unterwegs nicht mal DVD lesen kann, ist alles andere als eine Investition in die Zukunft. Ich glaube nicht, dass Du in 2 Jahren wieder ein neues iBook kaufen möchtest, oder?

    Gruß, Andre
     
  4. Soundbwoy

    Soundbwoy New Member

    über den performanceunterschied kann ich nichts sagen.
    aber ich denke das der vorteil an nem mobilen doch die mobilität ist. und die leidet doch wenn du ein firewire laufwerk dranhängst , oder?

    html-editoren:
    dreamweaver (wysiwyg)
    bbedit (reiner code-editor)
     
  5. Eule

    Eule New Member

    Danke erstmal!!

    Aber die Mobilität dürfte net leiden, da ich das Firewiregerät nur zu Hause anschließen würde.
    Ich bin Student und brauche das Notebook hauptsächlich für die Uni, also in der Vorlesung oder halt für die Bibliothek.
    Aber dass das kleinste ibook nur ein CD-LW hat, find ich schon etwas Schade; denn mit nem DVD-LW, wäre es vollkommen ausreichend.

    Aber was solls...kann man net ändern und deswegen wird halt das mit dem Combolaufwerk gekauft - lieber zwei Monate mehr sparen :)

    Und dann am besten gleich auf 640MB Ram aufrüsten, oder???
     
  6. tc-one

    tc-one New Member

    Ich hab das 700er. Ich nutz das Teil sowol stationär als auch mobil in der uni.
    Ich hab mir das 700er wegen dem cd-Brenner gekauft um Daten auf die uni-DOSen überspielen zu können.
    640Mb schaden sichlerich net aber 384 langen eigentlich auch
     
  7. Eule

    Eule New Member

    hmmm...384MB würden also langen???

    was ist eigentlich von dieses externen "HDD-Gehäusen" zu halten, die via Firewire an das ibook angeschlossen werden können? hab hier eine IC35L040 von IBM, die ich , wenn möglich, gleich weiternutzen möchte.
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    das icecube gehäuse hat sich bei vielen anwendern hier im forum wohl als gute wahl bewiesen. findest du auch bei cyberport...
     
  9. Argail

    Argail New Member

    mein Tip wäre: hol' Dir das Combo-Gerät.
    Begründung: Die CD ist auf dem Rückmarsch, ich gehe davon aus, dass die DVD als Datenträger radikal zunehmen wird. Ich schätze, die CD ist heute da, wo die Diskette war, als die CDs als Datenträger akzeptiert waren. Außerdem ist es ausgesprochen praktisch, auch von unterwegs mal brennen zu können, ist aber wirklich kein "must"-Kriterium. Gäbe es eins, würde meine Wahl auf ein reines DVD-Modell fallen. Das, was da als nächstes dran ist, ist nun mal das Combo-Modell.
    Was radikal nervig ist (Oh wachsendes Anspruchsdenken...) ist die Geschwindigkeit des Brenners im iBook. Aber wenn das nicht reicht, kann man irgendwann immer noch ein externes FireWire-Laufwerk für einen schnellen Brenner anschaffen. Vielleicht irgendwann sogar für ein Superdrive...? Ach ja - vergiß nicht, Dir auf jeden Fall ein FireWire-Kabel zu besorgen. Der Target-Mode ist ein echter Hit!
     
  10. macatier

    macatier New Member

    Hallo,

    habe selbst diesen Entscheidungsprozeß durchlaufen, ein 600er mit externem Brenner macht keinen Sinn , gebe lieber mehr für das komplette 700er aus, gerade den Brenner kann man unterwegs immer gebrauchen , und dann machst Du mit einem externen Brenner die Mobilität des iBooks kaputt.

    HTML Editor ... Dreamweaver für WYSIWYG Entwicklung, besser aber ein Editor für reines HTML z.B. BB Edit, oder besser : Emacs !!

    Bernd
     
  11. Eule

    Eule New Member

    also wäre das dann:

    das 700er mit Combo und nem zusätzlichen 256MB Speicherriegel; dazu das Icecube für die externe HDD per Firewire (intern und extern wären dann zusammen 60GB) - gut so?

    zu den HTML-Editoren:
    ich fange grade erst damit an mich mit HTML, CSS, JavaScript usw. zu beschäftigen; darum brauch ich auch nen Editor, der leicht zu bedienen ist...

    Frage:
    wird es die ibooks auch mal mit den G4-Prozessoren geben?
     
  12. Eule

    Eule New Member

    und weil ich net noch ein Topic aufmachen will, gleich noch ne Frage zu MacOS :)

    unter Windows bin ich immer als Admin angemeldet, weil ich als Gast mit irgendwas mal ein Problem hatte (wenn ich wüßte mit was??). wie sollte man das unter MacOS machen? immer als Admin oder doch lieber als User, weil man da nix kaputtmachen kann :)

    achsoo...letzter Fakt spielt unter Windows keine Rolle, da sich das System selbst zerstört, wenn man mal net auf die richtige Treibersignatur achtet *gg*
     

Diese Seite empfehlen