Welches ist das beste Office-Paket am Mac?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacBelwinds, 15. Oktober 2006.

?

Bestes Office-Paket am Mac?

  1. MS Office

    13 Stimme(n)
    61,9%
  2. OpenOffice / NeoOffice

    3 Stimme(n)
    14,3%
  3. Apple iWork

    3 Stimme(n)
    14,3%
  4. anderes (evtl. ausführen)

    2 Stimme(n)
    9,5%
  1. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Nachdem ich nun erstmal etwas intensiver mit NeoOffice experimentiert habe und versucht habe, einen längeren Text zu formatieren, bin ich etwas ernüchtert zu M$ Office zurückgekehrt. Wirklich vermisse ich WordPerfect aus Windows-Zeiten. Wie sind Eure Erfahrungen?
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Es gibt zu Microsoft leider keine echte Alternative, zumindest nicht, wenn man sein Geld damit verdienen muss. Privat habe ich viele Jahre nur AppleWorks benutzt, aber das ist inzwischen so dermassen abgehängt von der Konkurrenz, dass man es nicht mehr verwenden mag. Vor allem, was die Tabellenkalkulation angeht, da ist Excel einfach das Maß aller Dinge.

    Und da ich einen erheblichen Teil meines Lebensunterhaltes mit Softwareentwicklung verdiene, boykottiere ich sämtliche OpenSource Projekte. Menschen, die eine Leistung verschenken, für die ich mich (und viele andere auch) zunehmend schwer tue, zahlende Abnehmer zu finden, können nur meine Feinde sein. Ausserdem habe ich keine Lust, den Betatester für andere zu spielen, jedenfalls nicht unter meinem üblichen Stundensatz.

    Ciao, Maximilian

    PS: Das beste Schreibprogramm, welches ich kenne, ist "Interleaf" (wenn es das noch gibt), aber das spielt(e) preislich in einer anderen Liga.
     
  3. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    Nun ja, AppleWorks wurde schon erwähnt, aber das ist Apple's Stiefkind geworden...
     
  4. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    MS-Office!

    Und zwar die X-Version, nicht die 2004er! :teufel:
     
  5. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Inwiefern?
     
  6. G.Auer

    G.Auer Member

    Zum Schreiben von technischer Dokumentation mit eingebetteten Zeichnungen / Skizzen gibts für mich nur Papyrus und das seit uralten Zeiten. 1992 ( 9 Monate Baustellenkommunikation und Documentation auf Atari Stacy ) in Bangladesh uns so weiter. Alle Files von damals sind noch lesbar, nur gem Bilder werden nicht mehr erkannt.

    MfG

    G.Auer
     
  7. kakue888

    kakue888 New Member

    gibt es genauso wenig, wie es das beste Office gibt.
    Es hängt halt wirklich vom Verwendungszweck ab.

    Und auch von den Zukunftsaussichten:
    War über gut ein Jahrzehnt das Microsoft Word-Format das meist verwendete (ein Standard ode Quasie-Standard war es natürlich nie) so wird sich dies in den nächsten Jahren ändern: XML, HTML, OpenDoc etc. treten an, das .DOC-Format zu verdrängen.

    MS-Office ist am nächsten dran an MS-Office. Meinst Du mit Office-Paket also genau das, was Microsoft mit seinen drei großen Applikationen liefert, ist Das Office-Paket in der Xer Version wohl wirklich die erste Wahl. Die 2004er-Version ist auf den etwas älteren Rechnern wie Mac mini oder iBook wirklich viel langsamer und schwerfälliger.

    Auf der anderen Seite gibt es wirklich eine Menge Aufgaben, wo das MS Office ungeeignet ist. Ich habe MS-Office nur während meines Studiums genutzt, als ich eben DOC-Formate öffnen musste. Nun nutze ich für die professionelle Arbeit BBEdit und Ragtime 5 (demnächst 6).
    Anstatt Powerpoint setze ich Keynote ein, das Programm Pages habe ich nur mal für nen Flyer angeschmissen.

    MS-Excel setze ich ebenfalls ein, so langsam aber wird es verdrängt von MS-Access.
    Anstatt eines großen Dokumentes fallen bei mir täglich viele Dutzend an. Das längste jemals geschriebene war wohl meine Diplomarbeit mit knapp 100 Seiten in der Rohfasssung. Ragtime konnte mit dieser Textmenge auf jeden Fall sehr gut umgehen.

    Ragtime kannst Du in der etwas älteren 5er-Version übrigens kostenlos testen.
     
  8. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    RagTime !

    Reicht für viele Anwendungen völlig aus, bislang gab es die Privatversion kostenlos. Meine Anwendungen sind Briefe und Tabellenkalkulation, sowie Formulare und Vorlagen für den Drucker (Bedrucken von z.B. Paketkarten und anderen Formularblättern)

    RagTime nutzen wir seit ca. 1991/1992, es ist schlank und nicht so fett wie MS$

    Updates braucht man selten, das spart Geld. Ich glaube in den 14 Jahren haben wir nur 2 Updates kaufen müssen.
     
  9. Smie

    Smie New Member

    Da ich eigentlich eher selten einen Brief oder ne Tabelle erstelle läuft bei mir NeoOffice, da das für meine Ansprüche vollkommen reicht...dafür muss ich MS nicht noch Geld in den Rachen schmeißen :shake:
     
  10. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Unser Office 2004 hat die alten, auf dem PC erstellten, Dokumente total zerschossen. Tabs und harte Returns waren dort wo sie nicht hingehören.
    Das ist uns mit der "alten" Xer Version nicht passiert.
     

Diese Seite empfehlen