Welches Programm zur Systempflege für X?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Haegar, 3. Januar 2003.

  1. Haegar

    Haegar New Member

    ...Norton Utilities ? Hörte man nur schlechtes bisher im Forum, schnitt aber bei der Macwelt am besten ab (09/02).
    ...Disk Warrier ?
    ...Drive 10 ?

    ...oder weder noch bzw. gar keines ?

    Habe momentan MacJanitor und die Shareware Xoptimizer drauf, reicht das zusammen mit der Hausapotheke "Erste Hilfe" ?

    Gruß Haegar
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Mit Disk Warrior lege ich ca. alle 4 - 5 Wochen mein HD-Verzeichnis neu an. Sonst läuft regelmäßig MacJanitor.

    Seit 10.2 keinen Absturz mehr erlebt.
     
  3. Gar keins, X pflegt sich selbst - MacJanitor hat ja auch nur den Sinn, die ChronoJobs manuel zu aktivieren.

    Bin bis OS9 begeisterter Utilities-Benutzer gewesen, kann aber unter X noch so keinen rechten Sinn darin erkennen.
     
  4. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Die beste Systempflege ist ein anständiges Backup&

    Ich hab bis jetzt noch unter keinem System (auch 9) dauerhaft irgendwelche "Pflegeprodukte" verwendet. Unter 9 habe ich nach mehreren Versuchen mit Norton keinerlei Unterschiede zwischen Verwendung und Nichtverwendung feststellen können. Weder SpeedDisk noch irgendwelche anderen Sperenzchen haben weniger Abstürze oder ein flotteres System zur Folge gehabt.

    Unter X sieht das (fast) genauso aus: MacJanitor immer wieder mal rennen lassen; die vielfach beschriebenen Geschwindigkeitsorgien blieben bei mir aber aus -- immerhin schadets nicht&
    Nach Abstürzen (4 oder 5 seit X.0) fsck durchgeführt und einmal DiskWarrior bemüht, weil fsck immer in einer Schleife zwei Werte hin- und herkorrigiert hat.
     
  5. teorema68

    teorema68 New Member

    Außer einem Virenscanner nichts keine Zusatzprogramme.

    Gelegentlich im Terminal *sudo sh /etc/daily*, *sudo sh /etc/weekly* und *sudo sh /etc/monthly* (genau das tut MacJanitor), wenn der Rechner nachts abgeschaltet wird.

    Gelegentlich im Terminal *sudo update_prebinding -root /* (das macht "Installationsprogramm" nach größeren Updates als "Optimierung" automatisch).

    Selten "Volume-Zugriffsrechte reparieren" im "Festplatten-Dienstprogramm".

    Selten beim Start "command-s" gedrückt halten, dann läuft Erste Hilfe vor dem Systemstart einmal durch (keine OS X CD erforderlich).

    Ich habe zwar HFS+, sehe aber bei 114000 z. T. winzigen Dateien auf meiner Platte keine rechte Notwendigkeit zum Defragmentieren. Unter UFS m. E. kein Defragmentieren nötig.
     
  6. Haegar

    Haegar New Member

    Thanks für die Antworten,
    habe ich mir fast so gedacht, dass man eigentlich nichts mehr dazu braucht...

    ;-)
     
  7. tuvix

    tuvix Member

    Mit der Freeware »dejavu« kann man die Zeitpunkte für die täglichen, wöchentlichen und monatlichen Zeitpunkte, die in der crontab stehen, auch ohne Unix-Kenntnisse auf Tageszeiten setzen, zu denen der Rechner läuft. (Voreingestellt sind nächtliche Uhrzeiten).

    Dann erübrigt sich das Starten von MacJanitor.

    Tuvix
     
  8. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    fast nur mit Bordmitteln.
    Gelegentlich indiziere ich mal über -I.
    Rechte prüfen/reparieren nur wenn ich mal in den Rechten rumgefummelt habe.
    Janitor alle 2-3 Monate.

    Das einfachste ist immer ein Neustart,weil das System dabei selbst Ordnung schafft.

    Um bequem überflüssige MB`s aufzuspüren und zu entfernen nehme ich Omni Disk Sweeper.
     
  9. robeson

    robeson Active Member

    Es gab mal irgendwo den Tipp ins Terminal dies hier einzugeben:

    sudo update_prebinding -verbose -force -root /
    (und dann das Passwort)

    bewirkt es etwas?
     

Diese Seite empfehlen