Welches Textverarbeitungs-Programm?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von l_u_i_s, 7. Februar 2007.

  1. l_u_i_s

    l_u_i_s New Member

    Hallo!
    Ich möchte demnächst mir einen Macbook Pro zulegen und hab gedacht, warum sollte man heute noch Microsoft Word benutzen bzw. kaufen, wenn uns so viele Freeware Software zu Verfügung steht. Mir fällt einfach Programme wie, OpenOffice , NeoOffice , oder AbiWord ein, die alle ziemlich gut ausgestattet zu sein scheinen. Habe aber noch keine Erfahrung damit gemacht. Ich benutze es meistens für Briefe, aber auch für wissenschaftliche Texte. Mir ist es wichtig, dass das Programm auch Fehlerkorrektur unterstützt.
    Habt ihr Erfahrung mit den Programmen?
    Schon mal vielen Dank für die Antworten, :)
    Luís
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Solange Du diese Dokumente nur selbst schreibst und bearbeitest, wirst Du mit den Freeware-Programmen sicher zurechtkommen. Der Formeleditor von Open Office (die anderen habe ich (noch) nicht ausprobiert) ist aber eine ziemliche Krankheit, noch schlimmer, als der von MS Word.

    Wenn Du Deine Dokmente aber mit Kollegen austauschen oder gar gemeinsam bearbeiten musst, und alle anderen benützen Word, dann führt auch für Dich kein Weg an Word vorbei. Alle anderen Programme sind nicht kompatibel genug, selbst mit Word für den Macintosh geschriebene Texte bekomme ich von Windows-Kollegen manchmal mit dem Kommentar "kann mein Word nicht öffnen" zurück. Selbst so einfache Dinge wie Briefköpfe mit Logo lassen sich zwischen Word und Open Offfice nicht zuverlässig austauschen.

    Grüße, Maximilian
     
  3. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Wenn man in den Layouts nichts übertriebenes einbaut, sollen OpenOffice, NeoOffice und Konsorten die jeweiligen Datenformate erzeugen und lesen können. Die Programme sind da besser wie ihr Ruf.

    Und wenn M$ verschiedene Datenformate seines Office für Mac und Windows herstellt, ist das eher noch ein Grund, hier einfach mal einen Schnitt zu machen. Vielleicht kommen die Herren in Redmond wieder zur Vernunft. Das sind doch keine Fehler der OpenSource-Programme, sondern Strategien aus Redmond schwindende Verbrauchermassen zu erhalten.

    Für die Arbeiten in Firmen werden sie dir Word schon geben, wenn die Firmenleitung der Meinung ist, an M$' Wesen soll die Welt genesen.
     
  4. G.Auer

    G.Auer Member

    Schlank und stabil als Programm, Leicht zu erlernen, Bilder einfügen, Datenbank dabei, nicht teuer und ein deutscher Enwickler der ansprechbar ist.
    Das ist "Papyrus" von rom. kann ich nur empfehlen.

    MfG G.Auer
     
  5. Macmaen

    Macmaen New Member

    Also ich habe mit OpenOffice (Windows) und NeoOffice (Mac) und war mit beiden zufrieden sind beider so gut wie MS-Office.

    Nachteil ist die brauchen zu lange um zu starten aber sonst super.
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Das ist derselbe, den es auch zu MS Word (zumindest zu der Zeit, als AppleWorks noch weiterentwickelt wurde) gibt... Nicht toll, aber um Längen besser als der von Open Office.

    Ciao, Maximilian
     
  7. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    "Cetero censeo, WordPerfectum esse portandum!" Für Nicht-Lateiner: WP sollte mal wieder für Mac vorgestellt werden... :biggrin:

    Eine gute Gelegenheit, meinen allerorts geäußerten, nahezu vergeblichen Vorstoß zugunsten von WordPerfect für Mac OS X vom Stapel zu lassen. Das einzige gute Programm, das Corel im Angebot hat, ist WordPerfect. Warum haben die ausgerechnet das nur noch für Windows im Sortiment? :confused:

    Bitte, Corel! Hört irgendjemand zu? :cry:
     
  8. l_u_i_s

    l_u_i_s New Member

    Danke für alle Antworten!

    Das einzige Problem scheint die Kompatibilität zwischen Word und xxx.Office zu sein. Wie ist es mit Templates. Sind die auch so halb Kompatibel?

    Außer Word benutze ich nur Excel aber es müsste in jedem anderen Programm sehr einfach zu programmieren sein. Kommt eigentlich mit dem Macbook Pro einen Office-Programm von Apple? Früher gab es ja AppleWorks...

    Nochmals Danke,

    Luís
     
  9. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Es kommt kein Appleworks auf den neuen MB Pro's. Aber die Ersatz-Office-Pakete sind ausreichend. Wenn die Layouts einfach belassen sind, können die Daten ausgetauscht werden. Außerdem kannst du im Druck-Dialog aus jedem Office-Dokument eine PDF-Datei erstellen. Das sollten sowohl Mac wie PC abkönnen. Das bietet auch den Vorteil, daß dir keiner an deinen Originalen was verändert.

    Bekanntlich ist der Teufel ein Eichkater!! ;)
     

Diese Seite empfehlen