Wenn das Opferbild Risse bekommt...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 21. Mai 2009.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    ...dann wird heftig ausgeteilt. :crazy:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,626150,00.html

    "Heftig ereifern sich polnische Medien und Politiker über den SPIEGEL-Titel zu Hitlers europäischen Komplizen beim Holocaust. Sie sehen darin einen Versuch, die deutsche Schuld an den Verbrechen der Nazis zu relativieren."

    Dass der Spiegel in sehr vielen Titeln, die nationalsozialistische Vergangenheit und Schuld der Deutschen behandelt hat, wird nicht zur Kenntniss genommen:

    "Allein in den vergangenen eineinhalb Jahren erschienen drei Titel-Stücke und etliche Artikel zu dem Thema, zum Beispiel im November vergangenen Jahres über Heinrich Himmler, den "Vollstrecker" Hitlers, oder im März 2008 "Die Täter - Warum so viele Deutsche zu Mördern wurden"."

    Hauptsache Polen ist Opfer und ja nicht (auch) Täter. :meckert:

    Von dieser Art von Geschichtsaufarbeitung bekommt man Gleichgewichtsstörungen. :kotz:
     
  2. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Menschliche Abgründe waren noch nie auf irgendwelche Nationalitäten beschränkt. Gängige Praxis ist es, dass Siegermächte die Guten und Verlierer die Bösen sind, da wird kaum noch differenziert. Grundsätzlich sehe ich die Massenvernichtung von Juden, Zigeunern, Homosexuellen und Zeugen Jehovas als gigantisches Verbrechen auf der Grundlage der Nazi-Ideologie, bei dem zu viele Deutsche weggesehen oder es sogar gut geheißen und mitgewirkt haben. Das kann jedoch nicht ausschließen, dass auch Menschen anderer Nationalität sich aus Überzeugung daran beteiligt haben. Wir wollen dabei auch nicht vergessen, dass Adolf Hitler (Adolf Schicklgruber) Österreicher war...
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Jetzt machst du es dir zu einfach. Die Herkunft spielt keine Rolle, da die Nazi-Verbrechen schließlich begangenen wurden, als er deutsches Staatsoberhaupt war.

    MACaerer
     
  4. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Der Faschismus ist in jedem Menschen angelegt. Somit gab’ es ganz klar überall freudig erregte Menschen, die die Vernichtungslagern eifrig mit Opfern fütterten.
     
  5. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Ja, ja, er hat sich selber gerne als "Deutscher" bezeichnet, wenngleich er völlig unarisch aussah, hat im Ersten Weltkrieg für sein deutsches "Vaterland" gekämpft und hat später Österreich, das er gerne als "Ostmark" bezeichnete, "heim ins Reich" geholt. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ihn die Österreicher gerne als einen der ihren ansehen - allerdings haben sich seinerzeit nicht wenige Ostmärkler über die Heimholung gefreut. Insgesamt eine recht zwiespältige Angelegenheit.
    Fakt ist jedoch, dass die Deutschen diesem Seelenfänger millionenfach auf den Leim gingen, vielleicht, weil er etwas in ihren Seelen ansprach, dass zur Entfaltung drängte... :augenring
     
  6. batrat

    batrat Wolpertinger

    Dein Link ist klasse :biggrin::biggrin:

    Endlich die Antwort gefunden auf:"Wie entferne ich die Schamhaare am Hodensack am besten?"

    Die Woche ist gerettet. [​IMG]
     
  7. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    :biggrin: Ja, das sind so Randinformationen. Das mit dem Spiritus ist was für ganz Mutige...
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ganz Mutige – oder doch eher sehr Blöde
     
  9. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    :) Stimmt, Dummheit wird gerne mit Mut verwechselt...
     

Diese Seite empfehlen