Wenn der Cube ruft...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacPinguin, 5. März 2001.

  1. MacPinguin

    MacPinguin New Member

    Nachdem ich neuerdings kleine Goldstückchen in meinem Morgen-Urin finde, habe ich mir überlegt, dass ich mir eigentlich auch einen Cube kaufen könnte... Für all euch glücklichen(?!) Cubexperten" da draußen habe ich mir deshalb ein paar Fragen überlegt mit denen ihr eure umfangreiche Sachkenntnis unter Beweis stellen und mir nebenbei meine wichtigsten Fragen beantworten könnt:

    " Im Onlineshop gibt es den CDRW-Cube zwar nicht am günstigsten, dafür aber "Build to Oder", u.a. mit einer 60 GB Ultra-ATA-Platte. Die 500,- DM Aufpreis dafür finde ich für Appleverhältnisse übrigens einen sehr fairen Preis. ABER: Ist diese Platte mit ihren immerhin 7200 U/min auch so leise wie die "kleinen" 20 bzw. 40 GB Plättchen? Schließlich geht es einem Cube-Besitzer auch um die "Geräuschlosigkeit" seines Systems.

    " Zur Wahl stehen im Store 2 "bessere" Grafikkarten: die Radeon und die GeForce2. Hat jemand Erfahrung mit diesen Karten? Die Radeon z.B. soll ja einen kleinen Lüfter haben, aber stört der? Und hat die GeForce keinen oder doch? Ist eine der beiden Karten leistungsmäßig die bessere Wahl? (Ich will damit sowohl spielen, als auch "ernsthafte" 3D-Programme betreiben). Gibt es vielleicht Vergleichstests? Und die GeForce sollen zur Zeit ja schlecht verfügbar sein...

    " Was machen die "Cracks " im Acryl-Mantel des Cube? Ist das Problem mittlerweile behoben oder gibts die immer noch? Wie verhalten sich Apple / die Händler / bzw. der Onlineshop in Reklamationsfällen?

    " Apropos Reklamationen: Schalten sich die Cubes immer noch von selber aus und ein? Ich habe vor, den Cube mit einem 15" TFT von Apple zusamen zu betreiben. Gibt es (kapazitiv-mäßig) Probleme bei dieser Kombination?

    " Und apropos TFT: wie sieht es mit den "blinden" Pixeln aus bei diesem TFT Display. Ich will ehrlich gesagt kein Display auf dem Pixel ständig schwarz bleiben... Wer hat Erfahrung? Kann man umtauschen oder muss man sich mit einer bestimmten Ausfall-Toleranz zufriedengeben?

    " Ich besitze einen Zyxel ISDN Adapter (mit USB-Anschluss). Sollte oder kann ich den weiterverwenden? Was ist mit dem internen Modem. Was ist hier zu tun?

    " Wer kennt eine (einfache?) Lösung, wie ich den Cube an TV bzw. VHS-Video anschließen kann. Billige und elegante Lösungen sind willkommen. Und um es gleich vorweg zu sagen: NEIN, trotz der Goldstückchengeschichte kann ich mir dafür keine extra Digitalvideokamera kaufen!!!

    Danke für eure Geduld und eure Postings!!!
     
  2. Crustaceae

    Crustaceae New Member

    Als Anfänger kann ich Dir leider keine Antworten geben, aber vielleicht kannst Du uns noch verraten, was man zu sich nehmen muss um Goldstückchenim Morgenurin zu finden. Auch wir möchten das - oder tun sie etwa weh?????
     
  3. MacPinguin

    MacPinguin New Member

    Gewiss doch, die Sache ist mit gewissen Schmerzen verbunden, aber immerhin... es lohnt sich! Ehrlich gesagt, ich weiß auch nicht wie es dazu kam. Eines Tages - ich glaube es war nach der Keynote in Tokyo, als die CDRW-Cubes vorgestellt wurden - waren sie plötzlich da.

    Mir selbst wäre es auch gar nicht aufgefallen, da die Flüssigkeit an sich sowieso den bekannten güldenen Glanz aufweist. Aber als mein Urologe anfing, auffällig oft Urinproben von mir zu verlangen - zuletzt im Literbereich (!!!) - wurde ich dann doch misstrauisch.

    Um deine Frage zu beantworten: Ich ernähre mich hauptsächlich von FastFood. Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass dieses von "MAC" Donalds stammt... das ist natürlich nur meine Vermutung als Laie. Außerdem sind es nur mikroskopisch kleine Mengen und ich muss so um die fünfzig Liter harntreibenden Tee am Tag trinken um genügend große Mengen des Aurum-Urinum filtrieren zu können.

    Nun, ich hoffe, die nächsten Postings beziehen sich mehr auf meine Fragen bezüglich des Cubes. Aber schönen Dank fürs Interesse.
     
  4. Thomas Treyer

    Thomas Treyer New Member

    Zu den dunklen oder weißen Pixeln: Bis zu vier Pixel muss man wohl tolerieren, ich habe deshalb den Apple 15" TFT bei meinem Apple-Händler gekauft, nachdem ich das Display gesehen hatte. Alle Pixel waren ok.

    Mein Apple Händler konnte mir übrigens den Cube selbst nicht verkaufen, da die Radeon-karte nur im Store erhältlich war und ich diese Karte unbedingt haben wollte. Den Lüfter hört man (leise), und ich ertrage das leise Säuseln klaglos auf meinem Schreibtisch. Dies ist aber ein sehr subjektiver Eindruck.

    Genauso subjektiv sind übrigens die berüchtigten "Kratzer und risse". Ich hatte beim Auspacken auch so einen Riss entdeckt, und zwar direkt auf der Vorderseite mit dem Apfel. Man, war ich sauer. Am nächsten Tag war der Riss weg, einfach nicht mehr zu sehen. Das mag vielleicht Zweifel an meinen Verstandeskräften bei Euch auslösen, aber das Ganze hat mich nicht ruhen lassen, bis ich eine Erklärung gefunden habe:
    Der Cube ist ein Spritzgußteil aus Plexiglas. Beim Einspritzen in die Form breitet sich die noch flüssige Masse wie eine Brandungswelle vor Hawaii durch die Hohlform aus. Da, wo die Masse einmal um die ganze Form gelaufen ist und mit sich selbst zusammenstößt, bildet sich eine Grenzschicht und das ist dann der berüchtigte Riss. Bei kleineren Gussformen lässt sich dieses Zusammenstossen der "Brandungswellen" vermeiden, bei dem riesigen Trum von Cube aber nicht. Diese Grenzschicht ist nur unter ganz bestimmten Lichtverhältnissen sichtbar, die am jetzigen Ort des Cubes in meinem Arbeitszimmer nicht vorhanden sind. Um diese Risse zu erkennen, muss man manchmal ganz schön lange hingucken, hat man aber erst einmal den Riss gesehen, sieht man in sofort bei jedem neu Hingucken wieder. Den Effekt kennt mancher auch von den gedruckten 3D-Bildern.
    Vermutlich tut sich Apple deshalb auch schwer, diese Risse in der Endkontrolle zu entdecken. Fazit: Beim cube muss man immer mit einem Riss rechnen. Aber wie bei Diamanten auch, manchmal sinkt der Wert durch Einschlüsse, manchmal steigt er aber erheblich, man denke z.b. an den Diamanten mit dem Namen Pink Panther.
     
  5. Hardee

    Hardee New Member

    Hi,
    also zu den technischen Details kann ich Dir herzlich wenig sagen, da Mac-Neuling. Nur soviel: der Cube hat mir endgültig den Rest gegeben die Seiten zu wechseln, d.h. weg von PC & Co.
    Es ist täglich von Neuem ein absoluter Genuß ein Teil auf dem Tisch stehen zu haben, was KEIN Geräusch machtt, KEINES. Mein alter PC hat sich zum Schluß angehört wie ein alter Schiffsdiesel vor dem Kolbenfresser. Der Lüfter der Grafikkarte hat geschraddelt, die Platte geknistert und geknirscht ..., oh mein Gott mir wird ganz übel, wenn ich daran denke, und der war nur ein 3/4 jahr alt.
    Deshalb würd' ich mir allein aus ästhetischen Gründen eine leise Karte holen. Alles andere wäre unverschämt.
    Risse am Plexi-Gehäuse hab ich keine, aber man muß schon sehr aufpassen. Den Pronto Zuckertest würde ich nicht unbedingt nachmachen.
    Na ja und das zusammenspiel von LCD und Cube ist technisch wie optisch orgiastisch.
    Pixelfehler hat er nicht, dafür sieht er gut aus....

    Zum eventuellen Umtausch von Monitoren nur folgende Anekdote, die mir widerfahren ist, und welche ich schon als Leserbrief verschickt habe, um das nervlich überhaupt zu verkraften. Als Fazit voraus: Das Teil ist so heiß, trotz des besch ...eidenen Services von Apple.
    Hardy

    "VEB Äbbel Kompjuda

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ca. Ende September 2000 ist mein Apple Studio Display im Rahmen der 1 Jahresgarantie kaputt gegangen, d.h. Bild friert ein und nichts geht mehr. Im folgenden möchte ich Ihnen gerne schildern, wie es mir ergangen ist.
    1. Schritt: bei Apple angerufen und mir wurde zugesagt, dass das Gerät innerhalb von 24 Stunden abgeholt wird. Nach ca. 4 Tagen habe ich dann noch mal nachgefragt und mir wurde zugesagt, dass das Gerät ganz sicher morgen abgeholt wird. Nun, nach einer weiteren Woche wurde mir nach erneutem Anfragen bei Apple Support mitgeteilt, dass im Apple Reparaturzentrum in Holland wohl die Kartons ausgegangen sind um das Gerät abzuholen. Nach einer weitern Woche kam dann schließlich DHL mit einem Karton; der Fahrer wusste jedoch nicht, dass er das Teil gleich wieder mitnehmen sollte. Durch Zufall sind in dem Moment gerade die Frachtpapiere für den Rücktransport aus dem nur lässig zugeklebten Boden des Kartons gerutscht. Na ja, egal wollen wir mal nicht kleinlich sein, jetzt isser ja auf dem Weg  hab ich mir gedacht, in meinem jugendlichen Leichsinn.
    2. Schritt: Die Reparatur des damals noch aktuellen Geräts sollte ca. 7-10 Tage dauern, nach ca. 2 Wochen entschloß ich mich noch mal bei Apple nachzuhören. Dort sagte man mir, dass da wohl was schief gelaufen sei, aber ich könne den zukünftigen Fortgang der Reparatur auf der Web Site des Reparaturzentrum verfolgen (ECPRC). Leider findet sich bis heute dort nur der Vermerk instructed to send packaging . Auf die Nachfrage warum das denn nicht upgedated wird, sagte mir eine freundliche aber ahnungslose Kundenbetreuerin.: Sonst klappt das eigentlich ganz gut... Tja, Schade eigentlich. Auf mein eindringlicher werdendes Fragen nach einem Austausch- oder Leihgerät  es waren ja nun schon 4 Wochen ins Land gegangen  hieß es: Nö, Apple macht das eigentlich nicht. Na ja warum auch, ist ja nur ein Monitor für ursprünglich 3000 DM.
    3. Schritt: Nach einer weiteren Woche hieß es, das Reparaturcenter wartet auf Teile, die noch Zoll hängen. Dauert wohl noch was. Wie lange, in etwa? Nö, das wüssten sie nicht.
    4. Schritt: Nun, es war nun mittlerweile Mitte November, als man sich bei Apple schließlich dazu durchringen konnte, die Vergabe eines Leihgerätes zumindest in Erwägung zu ziehen, da das mit dem Display wohl noch was dauern könnte.
    5. Schritt: Nach einer weiteren Woche bekam ich dann die Nachricht, dass man eine noch bessere Idee hätte, da das Gerät in der näheren Zukunft wohl nicht zu reparieren sei. Noch mal zur Erinnerung, das Display war zu dem damaligen Zeitpunkt ca. ein dreiviertel Jahr alt. Man wolle so freundlich sein, mir das Gerät unrepariert zurück zusenden, unter Beifügung eines DOA-Zertifikats, damit ich mir bei meinem Händler ein Austauschgerät oder das Geld geben lassen sollte. Nach ca. 2 Monaten Odyssee hatte ich also mein kaputtes Display wieder bei mir in der Wohnung stehen und es sah nicht danach aus, dass ihm Seeluft in Holland geholfen hatte, wieder zu Kräften zu kommen.
    6. Schritt: Mit neuem Mut habe ich mir also das Display und das Heilversprechende Zertifikat geschnappt und bin zu meinem Händler, PC-Spezialist, der eine kurze Zeit lang Apple im Sortiment führte. Langsam glaub ich zu wissen, warum dem nicht mehr so ist.... Dieser fand die Idee jedoch nicht so gut, da er meinte, das DOA-Fälle (d.h. dead on arrival) , nur auf Geräte Anwendung finden, die brandneu sind und unmittelbar nach dem Kauf kaputt gehen. Dies traf auf mein Gerät nicht unbedingt zu, da es damals seit kurzem nicht mehr im Handel erhältlich war. Nachdem besagter Händler selbst ein paar Mal mit den ebenso freundlichen wie inkompetenten Damen der Hotline sprach, nahm er das Gerät unter Vorbehalt an und schickte es am 12.12.2000 bei seinem Großhändler ein und dieser leitete es an Apple weiter.
    7. Schritt: Am 14.01.2001 habe ich dann mal nachgefragt, obs schon was neues gibt. Dem war wohl nicht so.
    8. Schritt: heute musste ich dann mit einer gewissen Verwunderung erfahren, dass das Display wohl zwischenzeitlich wieder von Apple zurück geschickt wurde, unrepariert natürlich, da die Seriennummer nicht stimmen würde. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Nummer doch korrekt gewesen ist. Kann ja mal passieren. Das Gerät wurde also wieder eingeschickt, und jetzt dürfte es wohl nur noch 3-4 Wochen dauern.

    Meine Frage ist nun: Ist die Einjahresgarantie eigentlich so zu verstehen ist, dass Reparaturen spätesten ein Jahr nach Eingang bei Apple durchgeführt werden. Anders kann ich mir dieses groteske Trauerspiel nämlich nicht erklären.

    Es grüßt Sie ein verappleter

    Hardy H.

    P.S.: witzigerweise hab ich mich zeitgleich zum Kaputtgehen des Studiodisplays zum Kauf eines Cubes entschieden, in der Hoffnung von den leidigen PCs auf eine Gerät eines vermeintlich hochwertigeren und aufgrund des höheren Preises Kunden- und Serviceorientierten Herstellers zu wechseln. Mittlerweile glaube ich jedoch, wenn man im Schadensfall bei ALDI an die Rampe fährt, einem schneller geholfen wird. ALDI hat immerhin eine Ruf zu verlieren.

    Nachtrag: Märze 9. Schritt: es dauerte dann doch keine 4 Wochen, sonder 8, aber mittlerweile hab ich endlich den neuen TFT.
     
  6. spock

    spock New Member

    Hi !
    ein Freund hat sich vor wenigen Tagen den original-konfigurierten CUBE mit CRT-Monitor gekauft, Preis komplett 4200,- (MacTrade) - der CRT- Moni sieht auch top aus und ist für Bilder (color sync) und Spiele sowieso besser als das TFT-Display, ausserdem etwas grösser;
    eine gute IBM-HD (7200), kriegst du im Handel für 400,- bis 500,- DM, die sind auch leise und Deine Original-HD kannst du dann immer noch verhökern;
    ob eine Radeon-Karte im G4 sooo viel mehr bringt (ausser für Zocker) ist nach den aktuellen Tests (MW/MacUP) fraglich - das Lüftergeräusch nervt schon;
    Ich werde mir ebenfalls den "Billigcube" kaufen + externen Firewire-Brenner, dann hat man DVD + Zweites Laufwerk zum kopieren; HD rüste ich selber nach (IBM DTLA 307045 = 379,-); die Grafikkarten wird es demnächst auch ausserhalb des Apple-stores (der immer zu teuer ist.....) für den Cube passend geben - kann man ggf. immer noch nachrüsten;
    Somit kostet er dann mit CRT-Monitor + ext. Brenner (Formac) +HD (IBM) ca. 5200,- (ich hab´leider immer nur silberne Krümel im KLO !)

    Man sollte Apples Preispolitik nicht auch noch durch den Kauf im Applestore unterstützen! Es gibt viele gute Händler, die auch noch den Service nach dem Kauf bieten und nicht nur verkaufen wollen ( bei MacTrade z.B. 2 Jahre Garantie für den Cube - gibts bei Apple nicht! )

    Als ich neulich eine technische Frage an die Apple-Hotline stellte (die mir nicht beantwortet werden konnte, es ging um Temperaturentwicklung im Cube bei 7200er HD), da fragte mich die Dame, ob ich denn schon Kunde sei; als registrierter iMac User bejahte ich dies - meine Registrierung fand Sie aber nicht (wofür mache ich das denn sonst?)
    - Bin ich als unregistrierter potentieller Apple-Neukunde nicht sogar wichtiger?!

    Sorry - so etwas ist Scheisse!!

    Also - schau´ Dich um, mach´s wie wir und verschenke die goldenen Krümel aus Deinem Klo nicht an Apple!

    Gruß, spock
     
  7. Crustaceae

    Crustaceae New Member

    Ich habe mich mal schlau gemacht, was die Krümel angeht. In einigen Ländern wird unter gigantischer Verschmutzung der Umwelt mit Hilfe von Quecksilber das Gold aus der Erde gelöst. Wenn man jetzt größere Mengen Quecksilber zu sich nimmt, müsste man, so auch die Meinung vieler, die ich dazu befragte, sogar ganze Goldnuggets scheißen können! Ein weiterer Vorteil kommt noch hinzu: Der Körper wird entschlackt und das Körpergewicht sinkt, weil das schwere Gold ausgelöst wird.
    Leider kann ich mir z.Z. kein Quecksilber in solchen Mengen leisten - 1-2 kg pro Tag sind wohl schon nötig. Deswegen möchte ich jetzt andere dazu aufrufen, dies zu tun und mir zu berichten. Besonders interessiert mich, wieviel Quecksilber nötig ist und welche Mengen an Goldnuggets erwartet werden dürfen.

    Schämt Euch nicht zu antworten, ich bin doch auch neidisch auf Cubebesitzer und Tisch-Cinema-gucker!

    Gruß

    Boris
     
  8. spock

    spock New Member

    Ok ,Crustaceae sind auch ältere Erdenbewohner, aber wenn das, was Du schreibst, so wäre, dann wären Wir schon mit den Sauriern ausgestorben! (hätten Die dann Cubes im Sauriermist?)
     
  9. Crustaceae

    Crustaceae New Member

    Ohhh Spock,
    meine Augen wollen auch nicht mehr so....Du bist nicht zufällig in Freiburg ansässig? Sonst würde ich mir bei Zeiten mal beim Ablick deines Dienst-Cubus schärfen wollen!!
    Quecksilber soll für die Augen ja nicht so gut helfen wie eine Brille!

    Womit löst Du Dein Silber? Das würde mir ja auch schon ein bischen helfen!

    Gruß

    Boris
     
  10. spock

    spock New Member

    Nein - Rhein Main Gebiet!
    Grube Messel bei Darmstadt = Fossilienfundort - evtl. gibts dort den Cube-verseuchten Sauriermist (ein Grund mehr , die Grube Weltkulturerbe zu nennen...)
     
  11. Crustaceae

    Crustaceae New Member

    Schade!
    Vergiss aber bitte nicht, uns das Rätsel der Silberlösung zu verkünden!!!
     

Diese Seite empfehlen