Wenn der Mitarbeiter stinkt.....

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 9. Januar 2010.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    .....wir er gefeuert. http://www.sueddeutsche.de/,ra7m1/jobkarriere/289/499565/text/

    "Schmutzige Hände, ungepflegtes Äußeres: Die Stadt Köln hat einen Mitarbeiter entlassen, weil er zu sehr nach Schweiß roch. Der Architekt kämpft jetzt vor Gericht um seinen Ruf. "

    OK, die Fakten sind etwas widersprüchlich:

    a) Kündigung mit Begründung, obwohl Probezeit eine problemlose Kündigung ermöglicht hätte

    b) Auch seine Kollegen hätten ihm auf einer Unterschriftenliste bescheinigt, dass er nicht stinke.

    Wir hatten auch mal einen Stinker in der Firma. :kotz:
    Ein Kollege nahm ihn mal beiseite und brachte ihm schonend bei, dass er stinkt und mehr Wert auf Körperpflege legen sollte und es keine gute Idee ist, ein verschwitztes Hemd am nächsten Tag wieder anzuziehen.
    Auch ein Arztbesuch ( wegen übermässigem Schwitzen ) wurde empfohlen.
    Leider vergebens. "Alles OK" waren seine Worte :rolleyes:

    Wir haben ihn dann rausgemobbt. :boese: Ihm das Leben zur Hölle gemacht. :teufel:
    Er hat dann freiwillig gekündigt. :biggrin:

    Bei aller Liebe, wer will mit einem stinkenden,schwitzenden ( ich erinnere mich mit Horror an seine feuchten Händedruck :kotz: ) und ungepflegten Menschen in einem Büro sitzen ? :kotz:
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    In den Tagezeitungen steht aber auch, die Kollegen dieses Mannes hätten einhellig bestätigt, dass er nicht durch übermässigen Körpergeruch aufgefallen ist. Also möglicherweise doch wieder nur eine Masche seitens des Arbeitgebers, um ihn elegant loszuwerden. Wobei das gar nicht nötig gewesen wäre, da er noch in der Probezeit war.

    MACaerer
     
  3. thebeas

    thebeas New Member

    Vielfach Nichts ist immernoch Nein...


    Der Stolz auf das Mobbing ist hoffentlich nicht ernstgemeint... :biggrin:
     
  4. batrat

    batrat Wolpertinger


    Es war Notwehr ! :rolleyes:

    Und das meine ich jetzt genauso, wie ich es schreibe !

    Der Kerl musste weg ! Wir haben es im Guten versucht, unter 4 Augen. Er wollte nicht hören.
     
  5. thebeas

    thebeas New Member

    Na dann...:cool:
     
  6. batrat

    batrat Wolpertinger

    Hatte ich ja geschrieben, oder nicht ? :confused:


    Elegant wäre die Kündigung während der Probezeit ohne Angabe von Gründen, die hier nicht angegeben werden müssten. :nicken:
     
  7. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Richtig, aber ich lese bei längeren Beiträgen grundsätzlich nur die erste und letzte Zeile. Daher habe ich das überlesen. :rolleyes:

    MACaerer
     
  8. McDil

    McDil Gast

    Sich an körperlichen oder geistigen Mängeln oder auch nur Eigenheiten von Mitmenschen oder Mitarbeitern zu stören ist nun als Thema ja nicht sooo neu . . .

    Solche Leute aus den Augen haben zu wollen ist als Wunsch auch nicht sooo neu . . .

    Neu ist vielleicht, dass hier dankbar ein neues Instrument zur "Freisetzung" unliebsamer Mitarbeiter getestet wird. Ein weites Feld!

    Die Kanzlei Naujoks baut es sicher gerne und eifrig in ihr Arsenal ein.
     
  9. thebeas

    thebeas New Member

    ... da weht doch ein ansonsten gerne eingesetztes "laues Lüftchen" durch das Internet...
     
  10. batrat

    batrat Wolpertinger

    Als Unternehmer würde ich einen Anwalt, der mir nicht zur problemlosen Kündigung in der Probezeit rät, sofort feuern !! :cool:
     
  11. McDil

    McDil Gast

    Eine Kündigung wegen Körpergeruch ist aber das nachhaltigere Verfahren.:augenring
     
  12. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das sehe ich auch so. Die Einstellung eines MA erfolgt ja nicht deswegen, weil der Personalchef gerade ein bisschen Langeweile hat, sondern weil man jemand braucht. Wenn man ihn nun nach der Probezeit nicht übernimmt hat er zumindest das moralische Recht auf eine Begründung. Die vorgeschobene Begründung der mangelnden Körperpflege ist dann natürlich schon stichhaltig, wenn sie denn stimmen sollte.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen