Wenn OS X crashes...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Taleung, 15. März 2002.

  1. Taleung

    Taleung New Member

    Servus,

    Ich hab gehoert, wenn OS X crashed, muss man im Terminal einen Befehl eingeben um es wieder zu laufen zu bringen.
    Es ist zwar noch nicht passiert, aber fuer den Fall moecht ich gern vorbereitet sein...
    Was muss man denn dann genau tun???

    danke
    taleung.......
     
  2. hakru

    hakru New Member

    kommt es aus irgendeinem Grund (ist aber sehr, sehr selten!!) dazu, dass das System selbst abschmiert ("Kernel panic"), oder du zu einem erzwungenen Neustart greifen musst, muss das Filesystem überprüft und gegebenenfalls (ist dann praktisch immer der Fall!) repariert werden. Das geht so:

    1. Beim Neustart "Apfeltaste" + "s-Taste" gedrückt halten -> Schirm wird schwarz, viel weisser Text taucht auf -> Loslassen, warten bis sich alles beruhigt hat. Dann steht da "localhost#" ... wir sind jetzt im sogenannten "single-user-mode"

    2. Filesystem-Check/Reparatur machen. Der Befehl heisst "fsck -y" (ohne ""!), da aber im "single-user-mode" die US-Tastatur-Belegung gilt, ist folgendes einzugeben "fsck ßz". Diesen Befehl so oft wiederholen, bis die darauffolgende Antwort lautet: "...Volume xyz appears to be OK." Dann den Rechner neu starten mit

    3. "reboot"

    das war's dann schon.

    hakru
     
  3. Wolli

    Wolli New Member

    wozu soll denn das gut sein? hatte schon mehrere kernel panics, und noch nie sowas gemacht...

    ?!?!
     
  4. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Mit "fsck"Befehl wird das System repariert.
    Sollte man ab und zu auch mal prophilaktisch tun.
     
  5. newcastle

    newcastle New Member

    Reicht es nicht MacJanitor von Zeit zu Zeit laufen zu lassen? Oder muss man wirklich in die Tiefen des UNIX einsteigen?
    Gruss newcastle
     
  6. mikropu

    mikropu New Member

    Dankeschön Hakru - jetzt weiß auch ich endlich wie das geht. fein....
    :)
    mikropu
     
  7. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    MacJanitor indiziert.Legt also das Verzeichnis neu an ,sortiert alles so wie wir das einmal im Jahr in unseren unaufgeräumten Schubläden machen.
    Der Systemklempner ist aber fsck.Oder aber, aufwendiger, 1.Hilfe von der System-CD.
     
  8. newcastle

    newcastle New Member

    Vielen Dank, dann werde ich wohl mal diese Sache in angriff nehmen und mal gucken ob mein System noch in Ordnung ist bzw. war. Ich hab zwar noch nie eine Kernel Panic gehabt, aber sicher ist sicher. Ich hoffe mein System startet danach noch und bleibt so stabil wie es bisher war. Schönen Abend noch.
     
  9. Taleung

    Taleung New Member

    Servus,

    Ich hab gehoert, wenn OS X crashed, muss man im Terminal einen Befehl eingeben um es wieder zu laufen zu bringen.
    Es ist zwar noch nicht passiert, aber fuer den Fall moecht ich gern vorbereitet sein...
    Was muss man denn dann genau tun???

    danke
    taleung.......
     
  10. hakru

    hakru New Member

    kommt es aus irgendeinem Grund (ist aber sehr, sehr selten!!) dazu, dass das System selbst abschmiert ("Kernel panic"), oder du zu einem erzwungenen Neustart greifen musst, muss das Filesystem überprüft und gegebenenfalls (ist dann praktisch immer der Fall!) repariert werden. Das geht so:

    1. Beim Neustart "Apfeltaste" + "s-Taste" gedrückt halten -> Schirm wird schwarz, viel weisser Text taucht auf -> Loslassen, warten bis sich alles beruhigt hat. Dann steht da "localhost#" ... wir sind jetzt im sogenannten "single-user-mode"

    2. Filesystem-Check/Reparatur machen. Der Befehl heisst "fsck -y" (ohne ""!), da aber im "single-user-mode" die US-Tastatur-Belegung gilt, ist folgendes einzugeben "fsck ßz". Diesen Befehl so oft wiederholen, bis die darauffolgende Antwort lautet: "...Volume xyz appears to be OK." Dann den Rechner neu starten mit

    3. "reboot"

    das war's dann schon.

    hakru
     
  11. Wolli

    Wolli New Member

    wozu soll denn das gut sein? hatte schon mehrere kernel panics, und noch nie sowas gemacht...

    ?!?!
     
  12. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Mit "fsck"Befehl wird das System repariert.
    Sollte man ab und zu auch mal prophilaktisch tun.
     
  13. newcastle

    newcastle New Member

    Reicht es nicht MacJanitor von Zeit zu Zeit laufen zu lassen? Oder muss man wirklich in die Tiefen des UNIX einsteigen?
    Gruss newcastle
     
  14. mikropu

    mikropu New Member

    Dankeschön Hakru - jetzt weiß auch ich endlich wie das geht. fein....
    :)
    mikropu
     
  15. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    MacJanitor indiziert.Legt also das Verzeichnis neu an ,sortiert alles so wie wir das einmal im Jahr in unseren unaufgeräumten Schubläden machen.
    Der Systemklempner ist aber fsck.Oder aber, aufwendiger, 1.Hilfe von der System-CD.
     
  16. newcastle

    newcastle New Member

    Vielen Dank, dann werde ich wohl mal diese Sache in angriff nehmen und mal gucken ob mein System noch in Ordnung ist bzw. war. Ich hab zwar noch nie eine Kernel Panic gehabt, aber sicher ist sicher. Ich hoffe mein System startet danach noch und bleibt so stabil wie es bisher war. Schönen Abend noch.
     
  17. Taleung

    Taleung New Member

    Servus,

    Ich hab gehoert, wenn OS X crashed, muss man im Terminal einen Befehl eingeben um es wieder zu laufen zu bringen.
    Es ist zwar noch nicht passiert, aber fuer den Fall moecht ich gern vorbereitet sein...
    Was muss man denn dann genau tun???

    danke
    taleung.......
     
  18. hakru

    hakru New Member

    kommt es aus irgendeinem Grund (ist aber sehr, sehr selten!!) dazu, dass das System selbst abschmiert ("Kernel panic"), oder du zu einem erzwungenen Neustart greifen musst, muss das Filesystem überprüft und gegebenenfalls (ist dann praktisch immer der Fall!) repariert werden. Das geht so:

    1. Beim Neustart "Apfeltaste" + "s-Taste" gedrückt halten -> Schirm wird schwarz, viel weisser Text taucht auf -> Loslassen, warten bis sich alles beruhigt hat. Dann steht da "localhost#" ... wir sind jetzt im sogenannten "single-user-mode"

    2. Filesystem-Check/Reparatur machen. Der Befehl heisst "fsck -y" (ohne ""!), da aber im "single-user-mode" die US-Tastatur-Belegung gilt, ist folgendes einzugeben "fsck ßz". Diesen Befehl so oft wiederholen, bis die darauffolgende Antwort lautet: "...Volume xyz appears to be OK." Dann den Rechner neu starten mit

    3. "reboot"

    das war's dann schon.

    hakru
     
  19. Wolli

    Wolli New Member

    wozu soll denn das gut sein? hatte schon mehrere kernel panics, und noch nie sowas gemacht...

    ?!?!
     
  20. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Mit "fsck"Befehl wird das System repariert.
    Sollte man ab und zu auch mal prophilaktisch tun.
     

Diese Seite empfehlen