Wenn Prominente werben

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 23. Dezember 2011.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ein sehr interessantes Urteil des BGH: http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,804636,00.html#ref=rss :nicken:

    Sachverhalt
    "Mehr als 6000 Anleger hatten insgesamt 43,5 Millionen Euro in den Fonds investiert. Angelockt wurden sie mit Steuerersparnissen, Renditen von bis zu zehn Prozent - und mehreren prominenten CDU-Politikern. In der Werbung der Fondsgesellschaft Deutsche Anlagen AG tauchte neben zwei Ex-Staatssekretären auch Rupert Scholz auf. "
    Urteil
    "Die Richter urteilten, eine Haftung von Scholz liege nahe. In der Begründung heißt es wörtlich: "Dem Beklagten kam aufgrund seines beruflichen Hintergrunds und seiner Fachkunde sowie infolge seiner Zeitschrifteninterviews die Stellung eines Prospektverantwortlichen zu." Er habe das aufgrund seines Werdegangs erworbene Vertrauen in Anspruch genommen und es eingesetzt, "um Einfluss auf die Investitionsentscheidungen potentieller Anlageinteressenten zu nehmen"."

    Das könnte noch spannend werden. :pirat:
     
  2. McDil

    McDil Gast

    Das Vertrauen in die "Eliten" ist gänzlich verloren.

    Wer solcher Köpfe wegen Geld irgendwo anlegt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    ✝ Vertrauen ✝
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Das wäre doch toll, wenn sie mal Verantwortung übernehmen müssten. Jetzt will es Scholz nicht mehr gewesen sein. Als er die Kohle dafür bekam, sah das sicher noch anders aus. Das gleiche würde ich mir für Aufsichtsräte wünschen, dass die Politiker nicht nur Geld aus dieser Tätigkeit beziehen sondern auch ihrer Aufsichtspflicht nachkommen müssen, anderenfalls sie zur Rechenschaft gezogen werden können.
     
  4. maclin

    maclin New Member

    Die Verantwortung werden die Kleinen übernehmen.
     

Diese Seite empfehlen