wer arbeiten will, findet auch Arbeit

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maiden, 2. Juni 2007.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

    unter dieser Überschrift stand neulich eine Diskussion im Kreise eines Unternehmers, eines 23-jährigen Azubis, eines 19-jährigen Azubis und mir.
    Der Unternehmer trug vor.
    Ein entfernter Bekannter, seit Jahren arbeitslos, kaufte sich von seinem letzten Geld ein Wohnmobil und reiste durch „ganz” Deutschland und fand schließlich eine Arbeit.
    Hurrah, Glückwunsch. Wer will, der kann also. Der beste Beweis.

    Der 23-Jährige Lehrling mit der Lebenserfahrung eines 60-Jährigen (immer große Fresse, immer eine Meinung) stimmte erwartungsgemäß zu. Wie immer, salbaderte auch gleich noch ein paar schrecklich überzeugende Beispiele herbei.
    Die 19-Jährige dachte einen Moment länger nach und war nicht so schnell überzeugt.

    Mein Einwand, ob jetzt jeder Arbeitslose sich ein Wohnmobil kaufen, und durch ganz Deutschland fahren solle, wurde zwar überhört, aber man diskutierte munter weitere Beispiele heraus, die allesamt nur einen Schluß zulassen: wer arbeiten will, findet auch Arbeit.

    Also auch jene, die nicht mal das Geld für ein Fahrrad haben.
    Ich kriegs Kotzen angsichts derart primitiver Sichtweisen und Weisheiten.
    Blödes Volk.

    Eine Kollegin im Theater berichtete mir, daß sie vom Arbeitsamt eine Sperre angedroht bekommt, wenn sie ihre vom Arbeitsamt vermittelte Callcenter-Stelle aufgibt, weil sie es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren kann, am Telefon Leute mit teils kriminellen und rechtswidrigen Methoden über den Tisch zu ziehen und zu betrügen.

    Deutschland
     
  2. maceddy

    maceddy New Member

    Da ich selber seit Dezember 2006 ohne Arbeit bin höre ich die Sprüche auch ( bin ein „Blöder Verkäufer" 55 Jahre auf dem Buckel ) bei jeder Gelegenheit.
    Ich sag dann den Leuten immer, solange sich der Kunde sich im Fachhandel beraten läßt um dann im Billigmarkt einzukaufen werde ich nach 40 Arbeitsjahren weiter auf Kosten der Beitragszahler leben.


    maceddy
     
  3. MK-P66

    MK-P66 Waschechter Applefan

    Wir singen wieder unsere Hymne
    unsere Lieder
    die Fahne flattert frei im Wind
    alle wissen
    Leistung lohnt sich wieder
    Qualität gewinnt
    wir wollen uns trennen von denen
    die nur pennen
    wer Arbeit will auch eine kriegt
    man muß nur eben die Zeichen der Zeit erkennen
    der Fleißige siegt
    wir lieben sie
    die Idiotie made in Germany

    Herbert Grönemeyer, "Tanzen"

    Fand ich damals schon gut.

    Hätte ne ganz kurze Prüffrage zu dem, der das behauptet und dem, der so zustimmend nickt: Was ist deren Frühstückslektüre? Soll ich den vierbuchstabigen Namen mal raten? DABEI und bei den Äußerung solcher geistigen Tiefflieger kommt mir auch das :kotz:

    Kann Deine Reaktion absolut nachvollziehen.

    Und die Sache mit dem Fachmarkt und dem Discounter: Die Leute fühlen sich auch noch toll dabei :kotz: :shake:


    Michael
     

    Anhänge:

  4. batrat

    batrat Wolpertinger

    "Wer arbeiten will , findet auch Arbeit"

    Soweit sich der Satz auf junge Menschen bezieht , muss ich zustimmen. :nicken:

    Vorraussetzungen

    a) Mobilität d.h. man muss halt gegebenenfalls umziehen :nicken:

    b) Man akzeptiert , dass es halt nun mal gewisse Mindestanforderungen gibt , die man erfüllen muss ( Kleidung , Körperpflege ,Pünktlichkeit , etwas Allgemeinbildung,Lernbereitschaft usw.) :nicken: :nicken:
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Eine Mindestanforderung hast Du vergessen:
    die des Arbeitgebers nach einem gaaanz niedrigen Gehalt, was er den Jungen zu zahlen bereit ist.

    :teufel:
     
  6. MK-P66

    MK-P66 Waschechter Applefan

    Der ganze Schwachsinn bei der Sache ist ja, dass ein Großteil der Industrie eine Vorstellung vom Funktionieren des Wirtschaftskreislaufs hat, die an Dummheit nicht zu überbieten ist:

    1. Wir stellen Euch ein, natürlich als Voraussetzung mit einem Lohn, den man eher als Ernährungsbeihilfe bezeichnen kann. Mehr braucht Ihr nicht.
    2. Von dem Lohn kauft dann aber gefälligst unsere Produkte. Was? Ihr habt dann kein Geld mehr für Essen? ist uns doch egal, Ihr müßt schließlich loyal sein.
    3. Wat? Kreislauf des Geldes? Seid Ihr verrückt? Das Geld soll zu uns fließen! Doch nicht im Kreis, Ihr Spacken!
    4. Ich als Manager verdiene zu VIEL? Quatsch, für solche tollen Ideen MUSS man viel kriegen. Ist doch völlig egal, ob ich das im Leben wieder ausgeben kann. Ich bin schließlich ein Segen für die Menschheit. Und wenn mir das immer noch zu wenig ist, kann ich mich ja bestechen lassen, lass mir Nutten bezahlen oder nutze das Unternehmen für private Zwecke.
    :teufel:

    Tja, so scheint unsere "Elite" zu denken. Wat könn wa darauf stolz sein :boese:

    Michael
     
  7. batrat

    batrat Wolpertinger

    Das mit dem Lohndumping ist natürlich nicht o.k. :shake:

    Ich beziehe mich da mehr auf junge Menschen ,die ich in Kneipen und Cafes treffe oder auch in Talk-Show sehe. Unrasiert , gepierct ,eigenartige Klamotten, seltsame Ausdrucksweise, furchtbare Rechtschreibung , haarsträubende Ansichten usw.usw.
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Nun, wie immer ist die Geschichte mehrseitig und für jüngere Menschen ist es natürlich deutlich leichter, mobil zu sein, weil da oftmals weniger Verpflichtungen sind als bei älteren Leuten. Ich für meinen Teil bin ins Ausland gegangen und habe es nicht bereut. Und nein, es war nicht besonders einfach anfangs, ich bin nicht der Jüngste Hüpfer und dennoch bleib ich Deutschland erstmal fern, von gelegentlichen Besuchen abgesehen.
     
  9. maiden

    maiden Lever duat us slav

    das ist ja das Erstaunliche. BILD is nich. Aber manchmal ist das Niveau das gleiche.
     
  10. MK-P66

    MK-P66 Waschechter Applefan

    Erstaunlich, denn meist findet man die Klientel hinter diesen Blätern versunken.

    Aber es stimmt natürlich, ein Brett vor dem Kopf kann sich auch auf andere Weise kaschieren lassen :boese:

    :shake: :shake: :shake:

    Nur: Meist sind es die Leute, die das, was sie da behaupten, nicht bewiesen haben oder beweisen müssen.

    Michael
     
  11. Macmix

    Macmix New Member

    Was sind denn bitte eigenartige Klamotten?

    Wer jung ist bekommt also Arbeit. Ich glaube, Du lebst in einer Traumwelt. Guten Morgen.
    Da kann sich der junge Mensch noch so sehr die Haare zur Seite kämmen, sich rasieren usw.
     
  12. batrat

    batrat Wolpertinger

    Nein , ich lebe nicht in einer Traumwelt. :shake:

    Durch meine Ex-Freundin , zuständig für Neueinstellungen von Lehrlingen und Berufsanfänger/innen , hatte ich einige Zeit Einblick. Was da an Bewerbungsschreiben bzw. Bewerbern zu sehen war geht auf keine Kuhhaut. :eek:
    In einer Traumwelt leben eher die jungen Leute. Es muss unbedingt der Traumjob sein ,die Arbeitsstelle muss unbedingt in der Nähe sein , die Klamotten sind nicht verhandelbar usw.usw. :augenring
    Ich kann doch nicht völlig weltfremde , nicht anpassungsfähige , von der Politik völlig ahnungslose , unpünktliche usw. ( Merkmale austauschbar) Menschen einstellen .Insbesondere im Dienstleistungsbereich mit Kundenkontakt. :shake: :meckert:
     
  13. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Also bekommt nur eine Arbeit, wer "allgemein anerkannte" Ansichten vertritt? Demnach sollte man wohl alle Stellenlosen einer Gehirnwäsche unterziehen?
    :confused:
    Christian
     
  14. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Stell Dir doch mal vor, Du hättest eine Firma und wolltest eine Stelle im Büro neu besetzen, oder auch in der Werkstatt, oder, oder oder…

    Dann kommt da eine (oder einer) an, der (die) aussieht und sich benimmt wie von batrat beschrieben und möchte die Stelle haben. Und dann wirst Du sagen "scheißegal wie Du aussiehst, was Du daherredest, wie Du Dich benimmst, Du hast jetzt grad nix, Dich nehm ich"? :confused: :confused:

    Glaub mir, wenn Du die Wahl hast, wen Du Dir da ins Nest setzt, wirst Du auch und gerade unter diesen Kriterien Deine Wahl treffen. :nicken:
     
  15. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Ich habe nur und ausschliesslich auf die Erwähnung "haarsträubender Ansichten" Bezug genommen. Haarsträubende Ansichten sind für gewisse Leute auch schon vorhanden, wenn man eine abweichende Meinung zum Beispiel zu Umwelt(schutz) oder ähnlichen Themen hat.

    Christian
     
  16. MacDragon

    MacDragon New Member

    Na DAS ist aber jetzt Haarspalterei :D

    Ich habs mal irgendwo im TV gesehen. Manche Unternehmen bieten quasi Schnupperwochen an. Ist wie Praktikum aber halt mit Angebot eine Lehrstelle zu bekommen. So nach dem Motto: So, hier ist die Arbeit, und wenn Du es schaffst kriegst du auch die Lehrstelle.

    Hintergrund war, dass durch 'normale Interviews' kaum Leute zu finden waren die dann passend erschienen. Es gab halt eben nur diese unverhandelbaren Kandidaten, oder auch "ich habe nur schlechte Noten und ihr wollt mich doch alle eh nicht!" -Leute. Die sitzen dann mit ihren Hauptschulabschluessen oder Realschule da und wollen einen Job aber haben keine Ahnung von nix. Also entwickeln die einen professionellen Pessimismus. Muss ja nix tun, krieg ja eh nix. Da mussten die dann mal wirklich ran, trotz schlechter schulischer Leistungen oder sonstwas. Fazit der Kandidatin (hotelgewerbe): "Arbeiten ist ja ganz schoen anstrengend!".
    Und tatsaechlich sind einige Kandidaten brauchbar, die meisten aber wohl nicht. Meistens weil arbeiten halt anstrengend ist.

    Na, wenn das mal nicht haarsstraeubend ist.
     
  17. maiden

    maiden Lever duat us slav

    meine Bekannte berichtet, daß ein ihr bekannter selbstständiger Versicherungsvertreter jeden Monat eine Sekretärin sucht. Voraussetzung für die Einstellung ist jedes mal, der Abschluß eines Vertrages bei der Versicherung. Nach ein paar Tagen oder Wochen schickt er die Bewerberinnen mit fadenscheinigen Gründen wieder weg und sucht neue. Für jeden Vertrag bekommt er Geld.
     
  18. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Selbstverständlich kann jeder Arbeit finden, der Arbeit sucht – die Frage ist doch nur ob er auch Geld dafür bekommt.p
     
  19. Macmix

    Macmix New Member

    So schaut´s aus!
     
  20. Macmix

    Macmix New Member

    Meinst Du, dass alle junge Menschen, bzw. der Großteil, unpünktlich, faul und dumm ist?
    Meinst Du, dass das äussere Erscheinungsbild (Kleidung, Frisur) auf innere Werte schliessen lässt?

    Ich finde, Du übertreibst ein wenig und mir kommt es vor, als lese ich in der BILD.

    Ich kenne genug junge Leute, die einfach keine Arbeit finden, weil es keine gibt und Punkt.
    Die, die eine Ausbildung bekommen werden auch oft genug 3 Jahre ausgenützt, um si ch danach in das Heer der Arbeitslosen einzuordnen. Danach geht´s zu Leihfirmen und es wird unterbezahlte Arbeit (z.B. 3,96 € brutto!!!) geleistet - angeordnet von der Arbeitsagentur für Arbeit.

    Die Arbeitslosenquote spricht für sich!
     

Diese Seite empfehlen