Wer benutzt eigentlich OSX?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MWdigitalart, 18. November 2002.

  1. RaMa

    RaMa New Member

    ich...:)

    seit 10.0.4...(war leicht masochistisch)

    ra.ma.
     
  2. MWdigitalart

    MWdigitalart New Member

    Diese Frage geht hauptsächlich an Leute aus dem "Grafik-Gewerbe"

    Ich stelle diese Frage, weil ich keine Werbeagentur, Lithoanstalt und keine Druckerei kenne, die schon wirklich richtig mit OSX arbeitet. Gibt es denn hier im Forum schon Leute, die komplett umgestiegen sind? Und wenn! Wie sind die Erfahrungen?
     
  3. Semmelberg

    Semmelberg New Member

    Hi!

    Ich bin selbständiger Grafiker und seit ca. Anfang des Jahres mit OS X dabei. Hab bisher alles hinbekommen... ;-)
     
  4. dumpfbacke

    dumpfbacke New Member

    sehr gut !? was soll die frage???
     
  5. dawys

    dawys New Member

    Hallo, ich persönlich arbeite seit 1 Jahr mit OS X, seit Februar benutze ich OS 9 nur ab und zu als Classic Modus. Bis jetzt sind aus meinem Kundenkreis nur ein paar Anwender (Einzelkämpfer, Graphiker, Fotografen) auf OS X umgestiegen, mit positiver Resonanz. Erste Umstellung in einem Produktionsbetrieb steht unmittelbar bevor. Ich denke, dass weitere auch bald folgen werden.

    dawys
     
  6. rischa

    rischa New Member

    Wir haben 4 von 10 Rechnern umgestellt und einen X-Server. Der Server läuft eher bescheiden.
    Ansonsten haben wir mit OS X keine Probleme und wir werden in naher Zukunft (wenn mein Chef
    Zeit hat) komplett umstellen. Das einzige (kleine) Problem ist halt QuarkXPress, da scheint ja auch in
    naher Zukunft nichts zu passieren aber da man mit InDesign prima XPress Dateien öffnen kann gehts
    dann auch damit. Habe es selber (ich arbeite noch mit 9.2.2) noch nicht probiert, aber InDesign soll
    sogar die Stilvorlagen mit übernehmen.
    Unsere Lithoanstalt arbeitet auch noch mit 9 und auch das funktioniert reibungslos. Eine Quark Datei ist
    halt eine Quark Datei unter X als auch unter 9. Das geht schon.,

    Gruss,
    rischa
     
  7. Manitou

    Manitou New Member

    Hi,

    wir arbeiten in der Werbeagentur nun auf Mac OS X. Ich habe zuerst (vor ca, einem Jahr) ausschließlich meinen Rechner mit X bestückt, um zu sehen was geht und was nicht. Nun laufen alle Rechner hier (ausser einem, den ich als "Notstopfen" benutze) auf X.

    Das einzige Problem, dass sich mir stellt, ist das beschissene FreeHand, in dem es vor Bugs nur so wimmelt. Bug-o-media sozusagen.

    Aber zurück zum Thema:
    Meiner Meinung stellt das OS X selbst kein Hindernis mehr dar, eher die Portierung der Applikationen.

    Beste Grüße,
    Manitou
     
  8. MWdigitalart

    MWdigitalart New Member

    Vielen Dank an Alle, die sich die Zeit genommen haben hier ein Statement abzugeben!
    Ich denke allerdings, dass ein Umstieg von "Heute auf Morgen" nicht durchfürbar ist!

    »Think Different - Think Apple«
     
  9. Manitou

    Manitou New Member

    Wie denn sonst?
    Ein "bisschen umsteigen"? Ist das nicht wie ein "bisschen schwanger"?

    Gruß,
    Manitou
     
  10. dumpfbacke

    dumpfbacke New Member

    a bisserl umsteigen is net so zu empfehlen. nur x is super aber mit x und classic und a no os9 rechnern is arbeiten grausz. da funkt x und windows besser zusammen...
    wen umsteigen vorher schauen was ma braucht, was es für x gibt und dann umsteigen mit sack und pack
     
  11. mpb

    mpb New Member

    Als freiberuflicher Grafiker testete ich OS X seit erscheinen.
    Seit Jaguar verwende ich es auf beiden Rechnern täglich mit Freude und Erfolg.
    Allein XPress und AcrobatDistiller sowie MacGiro laufen noch im Classic-Modus und das recht anständig.
    Ich finde es lohnt den Umstieg!
     
  12. Anindo

    Anindo New Member

    Mache gerade ne Ausbildung zum Mediengestalter und ich finde auch die Classicumgebung spätestens seit Jaguar für DTP hervorragend geeignet.
    Und wenn Classic mal abschmiert (was bei mir sehr selten passiert), ist in einer Minute wieder alles geladen. Zwischen Classic und OSX hat man ein gutes Multitasking was es vorher nicht gab. Die Performance (insbesondere Bildschirmaufbau) ist in Classic häufig besser als in der nativen OSX Version. inDesign2 würde ich nur zum drucken benutzen. Das ist so verflucht lahm, da ist Quark in Classic ein Ferrari gegen. Mit FreeHand9, Quark5, Photoshop6, Flash5, Dreamweaver4, ATM Deluxe, Acrobat4 etc. habe ich in Classic nur gute Erfahrungen gemacht. Flash scheint sich mit ATM zu beissen. Ist zu verkraften.
    FreeHand 10 empfinde ich noch recht gut bedienbar. Illustrator 10 hat ne hübschere Oberfläche, ist aber auch viel langsamer und keineswegs Bugfrei.
    Zum drucken (mit Tintenstrahler) finde ich osX übrigens auch weitaus besser als OS9. Mit Os9 hat das doch nie anständig funktioniert.
     
  13. mordor

    mordor New Member

    grafiker
    seit os 6 bis os 9.2
    nun benutze x seit 10. 0.3 glaub...
    classik nur ganz selten oder halt fuer quark oder macromedia director...der seeehr schlecht und langsam ist und meist die ganze classik in den abgrund wirft.
     
  14. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    ich, seit ca. 3 monaten.
    indesign, photoshop, illustrator, dreamweaver .......usw.
    webdesign ist eh kein thema und die printsachen gehen
    als PDF zum belichter.
     
  15. gilule

    gilule New Member

    hast du kein Problem mit der Standgenauigkeit bei Layout-Ausdrucken? 10 mm Abstand bleiben 10 mm Abstand? Bei mir leider nicht, wird 20 mm. Das ist eine Katastrophe. gilule
     
  16. gilule

    gilule New Member

    Keine Standprobleme bei Ausdrucken? Das Layout verschiebt sich nicht? Das ist bei mir der Fall. Ist das völlig unbekannt bei euch? gilule
     

Diese Seite empfehlen