Wer denkt bei neuer Hardware ans Switchen?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von teorema67, 7. Juni 2005.

  1. teorema67

    teorema67 New Member

    Unter dem Eindruck der Macintel-Perspektive erwäge ich zu switchen. Ich benötige 2005 ein aktuelles Notebook. Nicht 2008. Z. B. ein Sony S-Serie, klein und leicht, 13" mit 1280 x 800 Auflösung.

    Pros:
    Adäquate Prozessorleistung
    Gute Auflösung (1024 x 768 beim 12" PB sind nicht mehr zeitgemäss)
    Akzeptable Graka
    Gute Akkuleistung
    Leicht
    Deutlich weniger Probleme mit HP Peripherie als unter MacOS
    Die nächsten PB Generationen werden keine besondere Aufwertung bei der Leistung erfahren

    Cons:

    Boring Windows, das ich bestens kenne und 10 Std. täglich auf der Arbeit geniesse
    Massig Inkonsistenzen im Win OS und den M$ Apps
    InDesign und Photoshop auf Win mag ich nicht
    Word funktioniert besser auf Mac und sieht auf Mac besser aus
    Investitionen für neue Software fällig
    Bin Mac Fan seit 2 Jahrzehnten

    Habt ihr ähnliche eretische Gedanken in Revolutionszeiten?
     
  2. "Habt ihr ähnliche eretische Gedanken in Revolutionszeiten?"

    Nein
     
  3. Intermat

    Intermat New Member

    Kaum gibt es mal wirklich grundlegende Neuigkeiten, flippen alle aus. Dabei sind die Powerbooks noch genauso gut/schlecht wie vor drei Tagen.

    Hättest Du Dich auch vor ner Woche schon für nen Sony-Notebook entschieden? Wenn ja ist der der Bezug zur aktuellen Veränderung (Apple - Intel) vollkommen überflüssig. Die angeführten Gründe (Pro und Contra) existierten ja schon vorher.

    Ich für meinen Teil bin sehr froh, vor kurzem zu Apple geswitcht zu sein.
     
  4. hm

    hm New Member

    Weder noch.....

    Abwarten heist die Devise !
     
  5. teorema67

    teorema67 New Member

    Ja, sie sind noch so gut wie vor 3 Tagen. Deswegen habe ich auch bis vor 3 Tagen keines der aktuellen gekauft. Hauptprobleme (12"): Schwache Auflösung, kurze Akkulaufzeit.

    Nein, vor einer Woche habe ich mit einem verbesserten G4, wenn nicht G5 und in jedem Fall mit einer besseren Displayauflösung gerechnet. Diese Erwartung hat sich gestern grundlegend geändert, u. U. wird bis 2007 oder 2008 bei den PBs nichts Entscheidendes passieren. Ich bleibe dabei, die aktuelle Auflösung des 12" und bei allen PBs die Akkulaufzeit sind zu gering für High End Notebooks.

    Ich auch, obwohl es schon sehr lange her ist, da gab's Win noch gar nicht ;) Ich hoffe noch auf die nächste Rev der PBs.
     
  6. fafhnir2000

    fafhnir2000 New Member

    HI!

    Wieso um alles in der Welt sollte jemand jetzt auf PCs switchen????

    Wenn jemand sagt: Ich kaufe keinen Mac mit PowerPC sondern eine Windowskiste, weil der PPC-Mac in 2 Jahren out ist, wenn erst alle Macs mit Intel laufen, dann frage ich mich folgendes:

    1. Der Mac mit G5 oder auch G4 ist definitiv NICHT out in 2 Jahren. Alle Entwickler werden weiterhin Universal Binarys bauen, die auf beiden CPUs laufen. Wieso sollten sie auf einmal, weil vielleicht 10.000 neue Intel-Macs verkauft worden sind 4 Millionen PPC-Macs ignorieren und für die keine Software zu bauen???? Mit Verlaub, die müssten echt ne Ecke ab haben...

    2. Meint ihr wirklich, das Intel-PC-Notebook, welches ich heute kaufe, ist in der Lage, in 2 Jahren Longhorn vernünftig laufen zu lassen (mit allen Features)??? Ich denke nicht. Schon jetzt lesen sich die Spezifikationen für Longhorn so, dass mindestens eine 4GHz-Maschine notwendig ist, um alles laufen zu lassen, was Longhorn an Gimmicks mitbringt.
    Leute, Eure Windows-rechner sind in 2 Jahren weit mehr OUT als die PPC-Macs.

    Leute, lasst euch nicht irre machen jetzt! Ich denke, der Switch wird weitaus softer vonstatten gehen, als ihr jetzt befürchtet. G4/G5-Macs sind weder langsam noch veraltet. Und das wird sich für die normale Lebensdauer der Apple-Rechner auch nicht ändern.....

    CU,

    Faf2K
     
  7. rudkowski

    rudkowski New Member

    ...ich arbeite total gerne unter os x!

    was in der maschine verbaut ist, interessiert mich nicht im geringsten, hauptsache es ist schnell und läuft stabil.

    ich liebe mein powerbook, aber ich finde es eigentlich zu lahm für musik- und videoproduktion.

    deshalb freue ich mich auf die neuen centrino-powerbooks.

    die nötigen softwareupdates werden mich ärgern, aber final cut studio und logic pro updates habe ich bisher auch gekauft. ich werde sie also auch für die nächste rechnergeneration kaufen. wo ist da der unterschied?

    gruß martin
     
  8. tomlin

    tomlin New Member

    Ja. Ich habe mich auf diversen Linuxseiten herumgetrieben. Aber ich glaube, für meine Ansprüche findet sich da vorläufig nichts. Ich warte vorläufig ab - obwohl ich schon einen Platz für einen Mac Mini bereit hatte.

    Gruss tomlin aka Lundell
     
  9. Macziege

    Macziege New Member

    Nicht mal im Traum würde ich ans switchen denken, wozu auch.
     
  10. teorema67

    teorema67 New Member

    Stimme mit dir überein, G4/G5 ist nicht das Problem. Aber wenn in 2 Jahren das Intel PowerBook kommt, wird Apple wohl kaum bis dahin grundlegend überarbeitete G4 PBs auf den Markt werfen. Dann bleibt's bei 1024 x 768 und 2 1/2 Std. Batterielaufzeit. Letzteres akzeptiere ich bei einem neuen Notebook nicht. G4 oder G5 wären weiterhin voll OK. Ein 1,6 oder 2 GHz Centrino bringt nichts oder nicht viel mehr.
     
  11. RPep

    RPep New Member

    Freescale hat gestern neue G4-Chips für Powerbooks und Mac Mini angekündigt.

    Es stehen auch noch Dual-Core G4 Chips an. Also gaaanz ruhig da kommt noch was, Apple wäre extrem bescheuert wenn es nicht noch updates für die bestehende Linie gäbe.

    Gerade jetzt braucht Apple loyale Kunden. Ich würde echt nicht mehr auf Windows wechseln, wozu??

    Auch andere Hersteller haben hübsche notebooks, aber da läuft doch kein Mac OSX drauf, also sind die doch wertlos (für mich). :)

    Viele Grüße
    Ralf
     
  12. tuvix

    tuvix Member

    Ich denke eher daran, rechtzeitig noch ein PPC-Powerbook zu kaufen.
     
  13. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    nö, kauf Dir doch nächstes jahr ein powerbook, auf dem kannst Du dann auch noch Windows installieren, wenn Dich danach dürstet, wie es scheint.

    Und:
    willst Du OS X oder ein PowerPC oder Apple logo auf Deinem rechner oder was?
     
  14. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Momentan gibt es für mich keinen Grund zu switchen. Do das in 1...2 Jahren anders aussieht wird die Zukunft weisen.

    Ich warte jedenfalls vorderhand einmal ab, was bei der ganzen Übung schlussendlich herauskommt.


    Gruss GU
     
  15. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    ich werde Dich daran erinnern! ;-)
     
  16. JuliaB

    JuliaB New Member

    Ob ich dran denke? Ja
     
  17. priv

    priv New Member

    mir is der prozessor eigentlich ziemlich juck. solang das system läuft, ist doch der rest egal.

    außerdem ist intel ja nicht gleich ms. die stellen durchaus gute produkte her.
     
  18. macmercy

    macmercy New Member

    Lasst Euch von einem, der 2003 mal für 6 Wochen geswitcht ist sagen:

    Wer wegen eines Prozessor-Wechsels das Mac OS aufgibt
    ...ist ein Depp.

    Und wenn Apple nächstes Jahr Rechner ohne Netzteil und Prozessor anbietet und stattdessen einen Rechenschieber und 'ne Handkurbel einbaut:
    Ich switche trotzdem nie mehr zur dunklen Seite der Macht (von wegen Macht...)
     
  19. Macci

    Macci ausgewandert.


    auja..ich erinnere mich noch sehr gut :D
     
  20. verdun_de

    verdun_de & verdüne

    Nein warum sollte ich wechseln?????

    Ich bin damals zum Mac wegen des Betriebssystems (9.0).

    Und deshalb bleibe ich auch!!! (Als Privatanwender ist es mir ziemlich schnuppe, ob ich IBM oder Intel inside habe).

    Der Reiz am Mac ist doch das System und evtl. das Design.
     

Diese Seite empfehlen