Wer erinnert sich noch an Christiane F. ?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 11. August 2008.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Sex and Drugs and Jesus Christ.
     
  3. batrat

    batrat Wolpertinger

    Was ? Der lebt auch noch ? :teufel:
     
  4. Convenant

    Convenant Haarfestiger

  5. batrat

    batrat Wolpertinger

    :confused:
     
  6. edwin

    edwin New Member

    Siehst Du es nicht?
     
  7. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    So iss dat .... der een suu de annere suu.
     
  8. Gecko

    Gecko schnelle Zunge

    dachte die hat den löffel schon lang abgegeben :rolleyes:
     
  9. Altermac50

    Altermac50 New Member

    :d
     
  10. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich muss auch gestehen, dass sich mein Mitleid für sie in Grenzen hält. Ihr Kind tut mir leid. Mein Neffe, mittlerweile 40 Jahre alt, ist seit seinem 18. Lebensjahr süchtig und kommt nicht runter. 2 Kinder von 2 verschiedenen Frauen, für die er natürlich keinen Cent zahlt. Jede Menge Verwandte, die er aufs Schlimmste hinterging und bestahl. Gefängnisstrafen für allerhand Kriminelles und damit meine ich nicht das Einnehmen oder Kaufen von Rauschgift und weiteres Unerquickliches, was bei solchen Süchtigen noch so anfällt.

    Seine Mutter hält immer noch zu ihm, hat ihn kürzlich in eine norddeutsche Stadt geholt, in der sie mit ihrem Mann lebt (den er auch schon mehrmals bestahl, u.a. den seit 150 Jahren in der Familie befindlichen Familienschmuck entwendete, der nie mehr auftauchte). Da ist Hopfen und Malz verloren. Es ist schlimm, einen Menschen aufgeben zu müssen. Aber aus reinem Selbstschutz sollten das alle Verwandte und Freunde eines Süchtigen tun. Erst durch erhöhten Leidensdruck wird derjenige sich zu einer Therapie bereit erklären, wenn ihm aber immer wieder geholfen wird, bis in den Straftatbereich hinein, warum sollte er sich dann ändern?
     
  11. edwin

    edwin New Member

    Ich finde es erschreckend, wie schnell Menschen, die mal "trocken" oder "clean" waren, wieder in die Sucht abgleiten können.
     
  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Erschreckend, wie schnell man vom »Mensch« zur »Suchtkrücke« wird. Aber gut, dass hier die Willensstärke als Maßstab für das Mensch sein gilt. Arme Raucher.
    :D
     
  13. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Du weißt ja, dass ehemals Alkoholkranke noch nicht mal ein Mon Chéri essen dürfen, weil das schon dazu führen kann, die Sucht fortzuführen. Ich liebe Arbeitskollegen, die versuchen, denjenigen wieder zum Trinken zu bringen. Das habe ich schon erlebt im Berufsleben und eine harsche Auseinandersetzung mit diesen Typen gehabt.

    Ein Freund von mir ist seit einigen Jahren trocken. Ich lobe ihn immer, weil es wirklich nicht einfach ist.
     
  14. friedrich

    friedrich New Member

    Hatte sie ja auch.
     
  15. batrat

    batrat Wolpertinger

    :teufel::augenring
     
  16. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Wie gut, dass man sich von unserer Anteilnahme nichts kaufen kann. Das macht sie recht unerheblich.
     
  17. edwin

    edwin New Member

    Nicht jeder Mensch ist stark genug für das Leben.
     
  18. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Darum: Freitodkabinen®! Sauber, bequem, diskret.
     
  19. edwin

    edwin New Member

    Hast Du einen Vertrag mit dem Tod?
     
  20. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Nö. Bin freiberuflicher Sterbelobbyist.
     

Diese Seite empfehlen