Wer hat Erfahrungen mit Cinema-Display?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Roderix, 14. Dezember 2001.

  1. Roderix

    Roderix New Member

    Hallo Forum!

    Endlich habe ich die Möglichkeit vor einem neuen Cinema-Display zu arbeiten, yippiiieee!

    Doch dann die Ernüchterung:
    In gewissen Farbbereichen (z.B. einheitliches hellblau als Schreibtischhintergrund) ist die Darstellungsqualität ziemlich beeinträchtigt. Genauer gesagt: Auf der linken Seite wirkt alles deutlich heller als rechts. Dabei schaue ich frontal hinauf und habe (zum Testen) alle anderen Lichtquellen ausgeschlossen. (Kann soetwas eigentlich auch durch elektromagnetische Strahlung benachbarter Geräte ausgelöst werden?) Wie dem auch sei, in meinem Fall ist kein potentieller "Störenfried" in der Nähe.

    Meine Frage daher an erfahrene Apple-TFT-User:
    Mit welchen Farbschwächen muß man bei einem solchen Bildschirm einfach leben? Ab wann ist eine Reklamation verhältnismäßig? Gibt es überhaupt Geräte, die eine einheitliche Farbdastellung in allen Bereichen aufweisen (frontale Ansicht und keine weiteren Lichtquellen vorausgesetzt)??? Oder gibt sich diese Schwäche vielleicht nach einiger Betriebszeit?

    Lohnt sich ein Kleinkrieg mit dem Händler? Wobei man endlose frustrierende Telefonate führen muß, mit mangelhaften Ersatzgeräten vertröstet wird um am Ende nach einem halben Jahr gesagt zu bekommen, daß dieser kleine Mangel sich im "Normalbereich" bewege? Ich spreche aus Erfahrung!

    Ich weiß, eine Ferndiagnose ist schwierig, trotzdem bin ich für Ratschläge dankbar!
     
  2. gizmo

    gizmo New Member

    es ist bekannt, dass das cinema etwas mühe hat mit der gleichmässigen ausleuchtung der gesamten bildschirmfläche. kein wunder bei der grösse. manche erscheinungen gehen offenbar weg, wenn das display warmgelaufen ist, andere hingegen nicht. auf meinem äussert sich dies durch eine gelbe verfärbung in der linken unteren ecke. zu beginn hat mich dies geärgert, inzwischen hab ich mich dran gewöhnt und ich seh's gar nicht mehr, wenn der hintergrund nicht gerade ein heller, pasteller ton ist.

    gruss. gizmo
     
  3. Roderix

    Roderix New Member

    naja, gizmo, aber bei dem Preis erwarte ich eigentlich eine einwandfreie Helligkeisverteilung.

    Ich glaub´ ich rufe doch mal den Kundendienst an, zumal mir aus anderer Quelle von sehr positiven Erfahrungen berichtet wurde. ("einbheitliche Farbdarstellung, gestochen scharfes Bild, läßt keine Wünsche offen, etc.)

    Gruß, Roderix
     
  4. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Kann nur zum 17er TFT was beitragen: ca. eine halbe Stunde sollte man dem TFT gönnen, bis er wirklich ganz "rund" läuft. Bei mir allerdings ab 30sec (bis dahin flackert er sich Neonlichtartig zurecht) nach dem Einschalten keine Farbschwächen zu sehen.

    Also bei einem state-of -the-art-Gerät wie dem großen Apple TFT sollte es keine Zweifel hinsichtlich der Farbreue geben. Mal dem Händler vorführen.
     
  5. gizmo

    gizmo New Member

    farbreue...? :))))

    aber farbtreue musst du bei einem tft sowieso vergessen.
     
  6. mkummer

    mkummer New Member

    Hatte einen Belina 17 Zöller, jetzt den Cinema 22 - meine Erfahrung: Gewöhnung ist alles. Beim Belinea hatte ich zuerst das gefühl, das dings ist oben heller wie unten, das Cinema fand ich Vergleich dazu eher blass. Mittlerweile komme ich sehr gut damit zurecht. Den leicht gelblichenn Effekt habe ich auch, allerdings nur in der "Aufwärmzeit". Ich arbeite sehr gerne damit und finde die Darstellung auch nah Stunden fürs Auge wenig anstrengend. Blickwinkel ist beinahe egal, man sieht sogar von extremen Positionen aus noch was auf dem Bildschirm ist. Alles in allem bin ich voll damit zufrieden.
    Mein Tipp bevor Du was unternimmst - warte mal 2 Wochen...
    MK
     
  7. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Hab das Cinema auch; und genau wie bei Dir ist der linke Rand etwas heller als der Rest. Auch zeigen meine linke untere und manchmal (Frage des Blickwinkels) die rechte obere Ecke leicht gelbliche Verfärbungen. Das hat aber absolut nichts mit irgendwelchen elektrostatischen Einstreuungen zu tun, sondern ist schlicht und ergreifend ein Problem der Hinterleuchtung bei der Größe des Displays.
    Wenns Dir gar zu heftig vorkommt (und Du per Versand gekauft hast), dann würde ich allerdings keine 2 Wochen warten, sondern das Ding sofort zurückschicken. Ich hab damals mein Cinema auch nach drei Tagen zurückgeschickt, weils mir gar zu gelb war und das zweite war deutlich besser. Was an Gleichmäßigkeit möglich ist, würde ich an Deiner Stelle vielleicht mal bei einem Apple Händler ausloten. Soll heißen: kuck Dir mal so viele ausgestellte Modelle an, wie Du vor die Linse kriegen kannst - dann bekommst Du ein Gefühl für die Möglichkeiten.
    Übrigens zeigt mein Apple Studio Display 21 (CRT) bei der Arbeit auch gelbliche Verfärbungen, die man zwar per Kontrollfeld mildern kann; ganz weg bekommt man sie aber auch nicht. Trotzdem gestehe ich, daß ich seit Cinema Display zu Hause keinen Desktop-Hintergrund mehr mit einheitlicher Farbe habe (hatte davor, wie es sich gehört ein neutrales Grau!) - man sieht die wolkige Helligkeitsverteilung zu sehr!
     
  8. Roderix

    Roderix New Member

    Hallo Forum!

    Endlich habe ich die Möglichkeit vor einem neuen Cinema-Display zu arbeiten, yippiiieee!

    Doch dann die Ernüchterung:
    In gewissen Farbbereichen (z.B. einheitliches hellblau als Schreibtischhintergrund) ist die Darstellungsqualität ziemlich beeinträchtigt. Genauer gesagt: Auf der linken Seite wirkt alles deutlich heller als rechts. Dabei schaue ich frontal hinauf und habe (zum Testen) alle anderen Lichtquellen ausgeschlossen. (Kann soetwas eigentlich auch durch elektromagnetische Strahlung benachbarter Geräte ausgelöst werden?) Wie dem auch sei, in meinem Fall ist kein potentieller "Störenfried" in der Nähe.

    Meine Frage daher an erfahrene Apple-TFT-User:
    Mit welchen Farbschwächen muß man bei einem solchen Bildschirm einfach leben? Ab wann ist eine Reklamation verhältnismäßig? Gibt es überhaupt Geräte, die eine einheitliche Farbdastellung in allen Bereichen aufweisen (frontale Ansicht und keine weiteren Lichtquellen vorausgesetzt)??? Oder gibt sich diese Schwäche vielleicht nach einiger Betriebszeit?

    Lohnt sich ein Kleinkrieg mit dem Händler? Wobei man endlose frustrierende Telefonate führen muß, mit mangelhaften Ersatzgeräten vertröstet wird um am Ende nach einem halben Jahr gesagt zu bekommen, daß dieser kleine Mangel sich im "Normalbereich" bewege? Ich spreche aus Erfahrung!

    Ich weiß, eine Ferndiagnose ist schwierig, trotzdem bin ich für Ratschläge dankbar!
     
  9. gizmo

    gizmo New Member

    es ist bekannt, dass das cinema etwas mühe hat mit der gleichmässigen ausleuchtung der gesamten bildschirmfläche. kein wunder bei der grösse. manche erscheinungen gehen offenbar weg, wenn das display warmgelaufen ist, andere hingegen nicht. auf meinem äussert sich dies durch eine gelbe verfärbung in der linken unteren ecke. zu beginn hat mich dies geärgert, inzwischen hab ich mich dran gewöhnt und ich seh's gar nicht mehr, wenn der hintergrund nicht gerade ein heller, pasteller ton ist.

    gruss. gizmo
     
  10. Roderix

    Roderix New Member

    naja, gizmo, aber bei dem Preis erwarte ich eigentlich eine einwandfreie Helligkeisverteilung.

    Ich glaub´ ich rufe doch mal den Kundendienst an, zumal mir aus anderer Quelle von sehr positiven Erfahrungen berichtet wurde. ("einbheitliche Farbdarstellung, gestochen scharfes Bild, läßt keine Wünsche offen, etc.)

    Gruß, Roderix
     
  11. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Kann nur zum 17er TFT was beitragen: ca. eine halbe Stunde sollte man dem TFT gönnen, bis er wirklich ganz "rund" läuft. Bei mir allerdings ab 30sec (bis dahin flackert er sich Neonlichtartig zurecht) nach dem Einschalten keine Farbschwächen zu sehen.

    Also bei einem state-of -the-art-Gerät wie dem großen Apple TFT sollte es keine Zweifel hinsichtlich der Farbreue geben. Mal dem Händler vorführen.
     
  12. gizmo

    gizmo New Member

    farbreue...? :))))

    aber farbtreue musst du bei einem tft sowieso vergessen.
     
  13. mkummer

    mkummer New Member

    Hatte einen Belina 17 Zöller, jetzt den Cinema 22 - meine Erfahrung: Gewöhnung ist alles. Beim Belinea hatte ich zuerst das gefühl, das dings ist oben heller wie unten, das Cinema fand ich Vergleich dazu eher blass. Mittlerweile komme ich sehr gut damit zurecht. Den leicht gelblichenn Effekt habe ich auch, allerdings nur in der "Aufwärmzeit". Ich arbeite sehr gerne damit und finde die Darstellung auch nah Stunden fürs Auge wenig anstrengend. Blickwinkel ist beinahe egal, man sieht sogar von extremen Positionen aus noch was auf dem Bildschirm ist. Alles in allem bin ich voll damit zufrieden.
    Mein Tipp bevor Du was unternimmst - warte mal 2 Wochen...
    MK
     
  14. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Hab das Cinema auch; und genau wie bei Dir ist der linke Rand etwas heller als der Rest. Auch zeigen meine linke untere und manchmal (Frage des Blickwinkels) die rechte obere Ecke leicht gelbliche Verfärbungen. Das hat aber absolut nichts mit irgendwelchen elektrostatischen Einstreuungen zu tun, sondern ist schlicht und ergreifend ein Problem der Hinterleuchtung bei der Größe des Displays.
    Wenns Dir gar zu heftig vorkommt (und Du per Versand gekauft hast), dann würde ich allerdings keine 2 Wochen warten, sondern das Ding sofort zurückschicken. Ich hab damals mein Cinema auch nach drei Tagen zurückgeschickt, weils mir gar zu gelb war und das zweite war deutlich besser. Was an Gleichmäßigkeit möglich ist, würde ich an Deiner Stelle vielleicht mal bei einem Apple Händler ausloten. Soll heißen: kuck Dir mal so viele ausgestellte Modelle an, wie Du vor die Linse kriegen kannst - dann bekommst Du ein Gefühl für die Möglichkeiten.
    Übrigens zeigt mein Apple Studio Display 21 (CRT) bei der Arbeit auch gelbliche Verfärbungen, die man zwar per Kontrollfeld mildern kann; ganz weg bekommt man sie aber auch nicht. Trotzdem gestehe ich, daß ich seit Cinema Display zu Hause keinen Desktop-Hintergrund mehr mit einheitlicher Farbe habe (hatte davor, wie es sich gehört ein neutrales Grau!) - man sieht die wolkige Helligkeitsverteilung zu sehr!
     
  15. Roderix

    Roderix New Member

    Hallo Forum!

    Endlich habe ich die Möglichkeit vor einem neuen Cinema-Display zu arbeiten, yippiiieee!

    Doch dann die Ernüchterung:
    In gewissen Farbbereichen (z.B. einheitliches hellblau als Schreibtischhintergrund) ist die Darstellungsqualität ziemlich beeinträchtigt. Genauer gesagt: Auf der linken Seite wirkt alles deutlich heller als rechts. Dabei schaue ich frontal hinauf und habe (zum Testen) alle anderen Lichtquellen ausgeschlossen. (Kann soetwas eigentlich auch durch elektromagnetische Strahlung benachbarter Geräte ausgelöst werden?) Wie dem auch sei, in meinem Fall ist kein potentieller "Störenfried" in der Nähe.

    Meine Frage daher an erfahrene Apple-TFT-User:
    Mit welchen Farbschwächen muß man bei einem solchen Bildschirm einfach leben? Ab wann ist eine Reklamation verhältnismäßig? Gibt es überhaupt Geräte, die eine einheitliche Farbdastellung in allen Bereichen aufweisen (frontale Ansicht und keine weiteren Lichtquellen vorausgesetzt)??? Oder gibt sich diese Schwäche vielleicht nach einiger Betriebszeit?

    Lohnt sich ein Kleinkrieg mit dem Händler? Wobei man endlose frustrierende Telefonate führen muß, mit mangelhaften Ersatzgeräten vertröstet wird um am Ende nach einem halben Jahr gesagt zu bekommen, daß dieser kleine Mangel sich im "Normalbereich" bewege? Ich spreche aus Erfahrung!

    Ich weiß, eine Ferndiagnose ist schwierig, trotzdem bin ich für Ratschläge dankbar!
     
  16. gizmo

    gizmo New Member

    es ist bekannt, dass das cinema etwas mühe hat mit der gleichmässigen ausleuchtung der gesamten bildschirmfläche. kein wunder bei der grösse. manche erscheinungen gehen offenbar weg, wenn das display warmgelaufen ist, andere hingegen nicht. auf meinem äussert sich dies durch eine gelbe verfärbung in der linken unteren ecke. zu beginn hat mich dies geärgert, inzwischen hab ich mich dran gewöhnt und ich seh's gar nicht mehr, wenn der hintergrund nicht gerade ein heller, pasteller ton ist.

    gruss. gizmo
     
  17. Roderix

    Roderix New Member

    naja, gizmo, aber bei dem Preis erwarte ich eigentlich eine einwandfreie Helligkeisverteilung.

    Ich glaub´ ich rufe doch mal den Kundendienst an, zumal mir aus anderer Quelle von sehr positiven Erfahrungen berichtet wurde. ("einbheitliche Farbdarstellung, gestochen scharfes Bild, läßt keine Wünsche offen, etc.)

    Gruß, Roderix
     
  18. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Kann nur zum 17er TFT was beitragen: ca. eine halbe Stunde sollte man dem TFT gönnen, bis er wirklich ganz "rund" läuft. Bei mir allerdings ab 30sec (bis dahin flackert er sich Neonlichtartig zurecht) nach dem Einschalten keine Farbschwächen zu sehen.

    Also bei einem state-of -the-art-Gerät wie dem großen Apple TFT sollte es keine Zweifel hinsichtlich der Farbreue geben. Mal dem Händler vorführen.
     
  19. gizmo

    gizmo New Member

    farbreue...? :))))

    aber farbtreue musst du bei einem tft sowieso vergessen.
     
  20. mkummer

    mkummer New Member

    Hatte einen Belina 17 Zöller, jetzt den Cinema 22 - meine Erfahrung: Gewöhnung ist alles. Beim Belinea hatte ich zuerst das gefühl, das dings ist oben heller wie unten, das Cinema fand ich Vergleich dazu eher blass. Mittlerweile komme ich sehr gut damit zurecht. Den leicht gelblichenn Effekt habe ich auch, allerdings nur in der "Aufwärmzeit". Ich arbeite sehr gerne damit und finde die Darstellung auch nah Stunden fürs Auge wenig anstrengend. Blickwinkel ist beinahe egal, man sieht sogar von extremen Positionen aus noch was auf dem Bildschirm ist. Alles in allem bin ich voll damit zufrieden.
    Mein Tipp bevor Du was unternimmst - warte mal 2 Wochen...
    MK
     

Diese Seite empfehlen