wer kennt D-Vision, VideoProg wie ffmpeg

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von jensf, 3. Januar 2004.

  1. jensf

    jensf New Member

  2. marc12353

    marc12353 New Member

    Habe mir das Tool gerade runtergeladen und ausprobiert.

    1. Alles auf englisch

    2. Ähnlich aufgebaut bzw. sogar nachgeahmt wie ffmpeg.

    3. Man kann nur Avi files erstellen (divx 3 und 4, xvid)

    4. benutzeroberfläche sehr gut gelungen.

    5. Sehr interressante Einstellungsmöglichkeiten.

    6. Sehr stabil

    7. Preview bzw. Vorschau der bisher gerippten Minuten bzw Sekunden oder gar Stunden im eigenen Player ohne Vorlauf jedoch.

    8. für 1 sekunde braucht er ungefähr 1,5 bis 2 Sekunden, eigentlich auch ok (Standard)

    9. Freeware

    Fazit: Habe bisher nur Previews erstellt, d.h. man kann auswählen wie lange eine Preview sein soll. fehlt in vielen Tools wie davideo oder ffmpeg.

    Die Preview können sich jedoch sehen lassen. Alles sehr einfach und unkompliziert (obwohl auf englisch)

    habe wie bei ffmpeg jedoch das Problem und weiß nicht welche Tonspur die deutsche ist :-(. Vieleicht kann mir das ja jemand sagen :)

    Auf jeden fall im Auge behalten. Ich lass mal heute nacht einen ganzen Film rippen. (CHICAGO). Dann sag ich die mehr.
     
  3. stefan

    stefan New Member

    hiho,

    ffmpeg in der aktuellen version zählt die tonspuren etwas seltsam. wenn die mit osex gerippte deutsche tonspur 2 ist, so ists in ffmpeg die tonspur 1. ffmpeg fängt immer bei 0 an zu zählen. also in osex 1 ist in ffmpeg 0, in osex 2 ist in ffmpeg 1 usw. das problem hatte mich auch schon fast in den wahnsinn getrieben ;-)

    gruß

    s
     

Diese Seite empfehlen