Wer kennt Nuoc Mam?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von vulkanos, 23. Februar 2010.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    Nuoc Mam ist eine bestialisch riechende vietnamesische Sauce, gewonnen aus fermentierten Fischen. Auf turmhohen Gestellen und der heißen Tropen-Sonne ausgesetzt fermentieren die Meeresviecher vor sich hin und sondern jenen besagten Saft ab, der quasi als das Maggi der vietnamesischen Küche gilt. "Schön goldgelben muss er sein", lächelte der zahnlose Nuoc Mam Hersteller in die ZDF-Kamera.

    Eine wahre Geschichte, erzählt von meiner Schwester: Danach musste ein Fluggast vor Departure seine Batterien von Nuoc Mam am Zoll des Flughafens von Ho Chi Minh City wieder abgeben. Die Behörden werden schon gewusst haben, warum. Die öffentliche Durchsage mit der Erwähnung der Sauce rief unter den Flughafen-Anwesenden allgemeine Heiterkeit hervor.

    Nur echt ist Nuoc Mam direkt aus Vietnam. Die thailändischen Varianten sind im Vergleich zum Original nur milde Wässerchen. Aber als ein paar Tropfen davon in meinen Trolly ausliefen ...

    Die Nordeuropäer können es aber auch: In Schweden werden Fische und in Island vor allem Haie eingebuddelt, bis sie durchgegoren sind - nichts für Mägen südlich des Mains.

    Im Kühlschrank meines Berliner Autraggebers wartet so eine schwedische Dose auf ihren Tag. Sie ist schon mächtig angeschwollen. Fällt sie auf die Fliesen der Küche...

    So viel zum Thema Fisch und seinen diversen Verwendungsmöglichkeiten.
     
  2. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Hört sich gut an, wobei ich bezweifel, das es gegen Maggi anstinken kann.:eek:)
     
  3. batrat

    batrat Wolpertinger

    Da fällt mir mein Schweden-Urlaub ein.

    Ich kam in den Genuss von Surströmming http://www.shortnews.de/id/651560/S...fisch-Spezialität-riecht-nach-Müll-und-Kloake

    "Surströmming - eine Spezialität, die bei schwedischen Gaumen Entzückung hervorruft, animiert Mitteleuropäer eher dazu, sich zu übergeben. Es handelt sich dabei um Heringe, die nach einem seit dem Mittelalter überlieferten Verfahren konserviert werden.

    Als Konservationsmedium dienen dabei die Faulgase der Fische, die beim Vergären entstehen. Der vergorene Hering wird dann in Konservendosen gefüllt, wo er noch ein halbes Jahr weiter gärt - dementsprechend ausgebeult sehen diese Dosen aus.

    Es wird dringend davon abgeraten, diese Dosen im Flugzeug mit sich zu führen, da sie zum Explodieren neigen - die Explosion geht mit einem bestialischem Gestank einher. "Surströmming" wurde auch schon erfolgreich zur Wühlmausbekämpfung benutzt. "


    :augenring:augenring

    http://de.wikipedia.org/wiki/Surströmming

    "Der Transport der Surströmmingdosen ist wegen möglicher Explosionsgefahr auf Flügen von British Airways und Air France ausdrücklich verboten." :augenring
     
  4. nanoloop

    nanoloop Active Member

  5. McDil

    McDil Gast

    Diese Dinge kommen mir vor wie Ekelobjekte für Mutproben.

    Muss ich nicht haben. Gar nicht!
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Ja. Hätten sie das irgendwelchen Gebirgsjägerrekruten eingetrichtert, wäre der Skandal groß. Ich kann mich dunkel erinnern, dass es vor ein paar Jahren sogar mal eine Notlandung wegen des Verdachts eines Kabelbrandes gegeben hat, nachdem einem Passagier sein Giftsaucenbehälter undicht wurde. Wers braucht solls haben, aber bitte in einem Kilometer Abstand von mir.
     
  7. Singer

    Singer Active Member

    Dieser thread erinnert mich an Durian. Der Volksmund nennt sie auch „Stinkfrucht“.

    Habe ich vor zwei Wochen gegessen. Verblüffender, nussiger Geschmack nach gerösteten Samen. Will man gar nicht glauben, wenn man diese schleimige Masse vor sich auf dem Teller sieht. Ich fand's richtig lecker.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Durian

    Besonders beachtenswert: Der Absatz „Durian im Hotel und in Verkehrsmitteln“. Diese Frucht darf man auch nicht mit ins Flugzeug nehmen, aus ähnlichen Gründen wie die oben erwähnten Fischkonserven.

    Unter „Diverses“ findet sich in dem Wiki-Artikel noch folgender Satz:

    „Eine Durian am Stiel ist eine formidable Schlagwaffe nach Art des friesischen Morgensterns. In Thailand richtet sich die Strafe für ihren Einsatz nach der Anzahl der durch die Noppen zugefügten Wunden.“


    Weia!
     
  8. maximilian

    maximilian Active Member

    Na, dann habe ich ja einen legitimen Grund, sowas weder zu kaufen noch zu essen :)

    Ansonsten halte ich es wie die Tiere (deren Strategie so falsch nicht sein kann, da sie allesamt schon ein paar Zigmillionenjahre länger auf diesem Planeten weilen als wir): Wenn es eklig aussieht und/oder eklig stinkt, dann fress ich es lieber nicht.
     
  9. batrat

    batrat Wolpertinger

    Die armen Geier ! :augenring

    [​IMG]
     
  10. batrat

    batrat Wolpertinger

    :augenring:augenring

    Sehr nett finde ich das Schild:

    [​IMG]
     
  11. batrat

    batrat Wolpertinger

    Steht denn bei anderen Fluglinien zu diesen Feinschmeckerprodukten nichts in den Transportbedingungen ? :confused:

    Ich stelle mir gerade vor, man fliegt mit einer Dose leckerem Surströmming in die USA und landet wegen Verdacht auf Planung eines Anschlags mit biologischen Waffen in Guantanamo. :augenring
     
  12. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin!

    Das liegt zum Glück ganz unabhängig von irgendwelchen Geschäftsbedingungen in meinem eigenen Ermessen, ob ich Passagiere mit stinkigem Essen reinlasse oder nicht :p

    Wenn es Guantanamo noch gäbe (aber das hat Jesus C. Obama doch gleich nach seiner Amtseinführung abgeschafft) dann kämst Du da sogar hin, wenn Du nur eine Butterbreze in die USA einführen wolltest. Dahin darfst Du nämlich gar keine frischen Lebensmittel mitnehmen. Andererseits kann man dieses Surströmming ja wohl kaum als "frisches Lebensmittel" bezeichnen :kotz:
     
  13. vulkanos

    vulkanos New Member

    West meets east: wenn ein paar Tropfen Nuoc Mam die kontinentale Tomatensuppe aufpäppeln...
     

Diese Seite empfehlen