Wer schaut die Leistungsschau der Pharmaindustrie?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von pewe2000, 6. August 2012.

  1. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich gestehe, dass ich ab und an schaue. Was mich sehr überrascht ist das z.T. katastrophale Abschneiden vermeintlicher deutscher Leistungsträger. Ich dachte das Training ist so angelegt, dass zum Saisonhöhepunkt Höchstleistungen erbracht werden. Vergleiche ich die Leistungen mit denen der letzten Welt- und Europameisterschaften, ist das überhaupt nicht so. Hätte der eine oder andere die dort erzielten Leistungen erbracht, er/sie wäre mit Medaille Nachhause gefahren.

    Warum flattern den deutschen AthletInnen die Hosen deutlich stärker?
     
  2. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Nicht 1 Sekunde.
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Null Minuten habe ich bisher davon gesehen. Ich würde das gerne anschauen, aber dann müssten neue Sportarten ins Programm aufgenommen werden wie „Hammerwerfen ins Publikum“ und „Seeschlacht mit dem Doppelvierer“. Und alle Schiessdisziplinen natürlich auf die gegnerische Mannschaft.
     
  4. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Ui, seid ihr hier wieder positive, lebensbejahende Menschen! So richtig angenehme, sympathische Gesellschaft mit der man sich gern umgibt weil gute Laune einfach ansteckend ist!

    Pewe, was erwartest du denn genau wenn du die Olympiade, speziell die Deutschen anschaust? Würden Sie gewinnen, wären sie gedopte Betrüger, "verlieren" sie, sind die nicht richtig vorbereitete Stümper? WTF?
    Du macht normalerweise nicht den Eindruck als wäre dein Leben so erbärmlich dass du zwanghaft andere runterziehen musst um dich selbst zu erhöhen (So wie das hier Im MWF ja Usus ist..)? Wenn du doof findest dann schau halt nicht hin?

    Ich für meine Teil kucke hin, mir gefallen daran alle möglich Sachen, die Athletik, die Schönheit der Jugend, der Wettkampf, die Emotionen, die Rückseiten der jamaikanischen Läuferinnen, ich find Hockey fade und Leichtathletik toll, Segeln doof und Tischtennis ein Faszinosum!

    Es sind Spiele, und ich mag Spiele...
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Du gehst nicht auf meine Kritik ein, dass die deutschen Sportler ihre Höchstleistungen zu einem anderen Zeitpunkt abgerufen haben. Wenn Olympia nicht der Saisonhöhepunkt eines Sportlers ist – was dann?
    Ich unterstelle nicht jedem Sportler gedopt zu sein, ganz so schlimm wie im Radsport wird die Durchseuchung wohl nicht sein. Jedenfalls freue ich mich über jeden Erwischten und würde ein härteres Vorgehen begrüßen. Dass wird ja nicht selten von den Landesverbänden untergraben.
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Das sind keine Spiele. Das ist Brotwerwerb. Da erfreue ich mich doch lieber an meiner eigenen Arbeit (tu ich meistens wirklich) als an der von anderen Leuten. Von den Brasilianischen Beachvolleyballerinnen mal abgesehen :p

    Und was sollen das für Spiele sein, bei denen man dafür heimgeschickt wird, weil der Lebensgefährte mal Mitglied bei einer (noch nicht verbotenen) unerwünschten Partei ist? Die Freudenkiller sind hier bestimmt nicht die Mitglieder des Macweltforums...
     
  7. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Alte Sommerloch-fehler die du da machst! Ohne mich sonderlich für dieses Skandälchen interessiert zu haben: Die Dame ist freiwillig, nach Abschluss ihrer Wettbewerbe abgereist (wenn ich mich nicht irre) – den Skandal drumrum hat die Presse erfunden weil halt grade Sommerloch ist und Usain Bolts Wollmütze nur ein drei-Viertel-Seite Sensationsmeldung hergibt.
     
  8. maximilian

    maximilian Active Member

    Natürlich. „...erfolgte eine Aussprache zwischen Drygalla und der Leitung der deutschen Olympia-Mannschaft, in deren Folge die Ruderin freiwillig das Olympische Dorf verlieߓ. Im gegenseitigen Einvernehmen und so. Wie man halt aus einem normalen Job auch rausgeschmissen wird. Jetzt ist sie doppelt arbeislos, denn nach ihrer verpatzten Polizistenkarriere ist auch noch die Karriere als Profisportlerlin vorbei. Freiwillig!

    Spiele eben.
     
  9. batrat

    batrat Wolpertinger

    Winterspiele mag ich eher als Sommerspiele. Ausdauer-und Kraftsportarten sind wegen Generalverdacht auf Doping ein NoWatch. Habe ich mich jetzt genug erhöht ? :biggrin:
     
  10. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Aha, und weil es auch im sportlichen Wettkampf so ist wie im wirklichen Leben (kein mensch ist eine Insel, oder so) findest du Olympia doof? Freilich kannst du doof finden was du möchtest, nur die Begründung kommt mir seltsam vor.

    Ausserdem achte ich fast gar nicht auf Medaillenspiegel, nationale Befindlichkeiten oder sonstigen Klatsch und Tratsch (Sportpsychologeenalarm!!!) mit dem die ÖR meinen die Berichterstattung aufpeppen zu müssen (Da schimpf einer auf die Privaten, hier in person von Eurosport) – ich kuck mir den Sport an, dabei ist es mir nahezu völlig wurscht ob da ein Ostdeutscher mitspringt oder nicht.
     
  11. batrat

    batrat Wolpertinger

    Die Ruderin mit dem NPD-Freund ist zu Recht rausgeschmissen worden. Für mich ist es doch klar,dass man die politischen Ziele des Lebensgefährten teilt oder zumindest toleriert. Die Dame repräsentiert Deutschland und so will ich Deutschland nicht repräsentiert sehen. :shake:
     
  12. maximilian

    maximilian Active Member

    Sorry. Wenn das Spiele sind, dann hat die Politik da nichts zu suchen. Solange sie sich auf rechtsstaatlichem Territorium bewegt, kann sie die politischen Ansichten haben, die sie haben will. Und noch ist es (leider) nicht gelungen, die NPD als nicht rechtsstaatlich zu verbieten.

    Ihren Job als Polizistin hat sie vor einem Jahr (!) aus demselben Grund bereits aufgegeben. Das war der Mannschaft und dem Verband und allen bekannt. Trotzdem hat man alle Augen zugedrückt und sie mitgenommen, denn ohne sie gab es offenbar gar keine Aussichten auf eine Medaille. Nachdem es auch mit ihr nichts geworden ist, hat man sie fallenlassen. Mannschaftsgeist eben. Spiele. Freude. Glück.

    Ich habe nirgends gesagt, dass ich die Olympiade wegen der parallelen zum wirklichen Leben doof finde. Doof finde ich, dass man uns ein wirtschaflich motiviertes Großereignis, bei dem dann auch noch die Politik mitreden darf, als Sport und Spiele verkaufen will. Und wer behauptet, auch nur ein einziger Sportler würde dort für sein Land antreten, der lügt. Ich gehe auch nicht für mein Land zur Arbeit.

    Im übrigen mache ich mir gar nichts aus Sport und aus Wettkampfsport schon gleich doppelt nichts. Weder aktiv noch passiv. Noch nie. Habe auch meinen Sohn nie dahingehend gefördert (mehr aus Eigennutz, wie ich gestehe, denn es wäre ein Albtraum für mich, die Wochenenden in irgendwelchen Turnhallen verbringen zu müssen). Bewegung an der frischen Luft gerne, aber weiter nichts.
     
  13. batrat

    batrat Wolpertinger

    Deutsches Team, deutsche Flagge, deutsche Hymne...das hat schon mit Deutschland und damit zwangsläufig auch mit Politik zu tun. Was die nicht verbotene NPD betrifft: das kann ich nicht als Gegenargument gelten lassen. Krass ausgedrückt: Die NSDAP wurde auch erst nach dem 2.Weltkrieg verboten. War deshalb vorher alles o.K ?
     
  14. maximilian

    maximilian Active Member

    ... Deutsche Meinungsvielfalt und -freiheit.

    Olympisch gesehen schon, denn 1936 wurden die Olympischen Spiele sogar von der NSDAP ausgerichtet.

    Die Sippenhaftung, die hier zur Anwendung kommt (ihr Lebensgefährte ist der Neonazi, nicht sie!) wurde übrigens zusammen mit der NSDAP abgeschafft.

    Aber wie ich schon sagte, das eklige an der Angelegheit ist die bigotte Verlogenheit der Verantwortlichen. Jeder hat es gewusst, aber solange Medaillenchanchen für unser Deutsches Volk bestanden, hat man die Dame im Boot geduldet. Für Deutschland, also auch für Dich.
     
  15. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Siehste, diese persönliche Probleme eines einzelnen Individuums das nun durch die Zufälle der Genetik in die Heerschar von Athleten, die einmal alle vier jahre ein wenig Tv Öffentlichkeit bekommen, gespült wurde, sind mir sowas von egal. Ich mag viele der Wettkämpfe und kucke diesen Sportlern gerne bei dem zu was sie am besten können, alles andere ist mir eher wurscht (Grundsätzlich geb ich dir aber natürlich recht, in punkto Scheinheiligkeit der Offiziellen).

    Dieses Nationalitäten Ding wird da auch viel zu hoch gehalten. Ich habe große Empathie für die Sportler die sich Jahrelang, tagein tagaus den Allerwertesten aufreissen und Blut Schweiss und Tränen investieren um an solchen Wettkämpfen teilnehmen zu können – Letztlich natürlich eine völlig sinnfreie Beschäftigung, aber für jeden halbwegs sportaffinen Menschen einfach völlig nachempfindbar.
    Und noch dazu es ist auch gar nicht schwer zwischen aller Werbung, Show und Politik den Sport zu entdecken, der steht, entgegen aller Unkenrufe notorischer gesellschaftskritiker, doch fast ganz vorne im Programm (Ausser bei den ÖR, da steht er hinter dem Michael Steinbrecher und seinem Sportpsychologen)

    Und da haben wir des Pudels Kern, ja nahezu die Quintessenz aller Nutz- und Sinnlosigkeit der anonymen Internetkommunikation: Du unterhältst dich über ein Ereignis dessen unmittelbarer Kern dich weder betrifft noch interessiert – und ich steig auch noch drauf ein!

    WARUM!!???!
     
  16. batrat

    batrat Wolpertinger

    Als Lebensgefährtin stimmt sie entweder mit ihm überein oder toleriert es. Du könntest dir doch bestimmt nicht vorstellen mir einer Nazi-Anhängerin zusammen zu sein, oder ?
    Stimmt allerdings :nicken:
     
  17. maximilian

    maximilian Active Member

    Leider ist das eines von den Ereignissen, denen ich mich nicht entziehen kann. Auf jeder Titelseite, in jedem Internetportal steht es an erster Stelle. Und wenn ich schon damit zugemüllt werde, äussere ich mich auch zum Thema. Wobei mir, wie man wohl erkennt, mehr die Randerscheinungen als der Sport zu denken geben. Ausserdem bin ich von diesen erhöhten Sicherheistskacken in England beruflich erheblich beeinträchtigt. Morgen muss ich für den Rest der Woche dahin, mir graut schon jetzt vor den Sicherheitskontrollen...

    Woher wollen wir das wissen? Vielleicht ist deren gemeinsame Zeit eine einzige Debatte? (Nicht alle leben so harmonisch zusammen wie Genosse Oskar und Genossin Sahra...)

    Noch eher als mit einer religösen Eiferin, aber ansonsten halten wir es eigentlich mit „meine Meinung - Deine Meinung“. Ich weiß ehrlich (!) nicht, wo meine Frau bei den Wahlen ihr Kreuzchen macht. Geht mich auch nichts an. NPD kann es aber nicht sein, denn die hat es bei uns schon lang nicht mehr auf die Wahlzettel geschafft. Aber unabhängig davon würde ich alle Rechtsmittel einlegen, wenn die Ansichten meiner Frau plötzlich Einfluß auf mein berufliches Schaffen bekämen. Und Recht bekommen.
     
  18. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Gut zu wissen, bisher hast du nur über vermeintliche Sportler, Hammerwerfer, Schützen und arbeitsrechtliche Probleme dieses aufrechten deutschen Mädels lamentiert.
    Zumindest in den Online Zeitungen nimmt Olympia keine sonderlich herausragende Rolle ein, und das im ÖRR Florian Silbereisen in diesen Tagen von Michael Steinbrecher (und seinem Psychologen!) vertreten wird musst du halt hinnehmen, öffentlicher Bildungsauftrag und so... Aber keine Sorge: in ein paar Tagen gibts wieder den Florian (auf Koks) und die Carmen (auf Asbach).

    ;)
     
  19. batrat

    batrat Wolpertinger

    Maxi, kannst du die wirklich vorstellen mit jemanden zusammenzuleben, der die menschenverachtende Ideologie der NPD vertritt ? Ausländer raus ! usw. ? Das kann ich mir kaum vorstellen ! Hast du dich da nicht ein bisschen verrannt ? :confused:
     
  20. maximilian

    maximilian Active Member

    Ich weiß es wirklich nicht, in der Situation bin ich noch nie gewesen. Kommt sicher darauf an, ob diese Ansichten von Anfang an da waren (dann wohl eher nicht) oder sich im Laufe der Jahre entwickelt haben. Keine Anhnung, wieviel „Ausländer raus“ man sich anhört, bevor man zum Scheidungsanwalt geht. Aber ich kann niemanden für die Ansichten seines Partners verurteilen.
     

Diese Seite empfehlen