wer von Euch war das ?!?!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maiden, 19. Dezember 2004.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

    im heise-Forum:

    18. Dezember 2004 21:15
    Wer schon immer die Wharheit über die Macianer wissen wollte:
    tiga

    MACianer vs. DOSianer

    Hier sind sie also, die "Essentials" für einen typischen MacUser - und ein jeder möge sich prüfen, ob er diesen harten Anforderungen je gerecht werden kann. Diese Essentials werden am Gegenpol eines DOSianers verdeutlicht, weil sie sich so am besten erläutern lassen.
    Der Unterschied zeigt sich bereits beim Auspacken:

    Ein DOSianer wird die 16 unbeschrifteten kackbraunen
    Pappschachteln und die 43 unterschiedlichen Kabel auseinanderreissen, die 28 mehrbändigen Bedienungsanleitungen und Garantieabtretungen
    achtlos zu seinen Jerry Cotton Heften legen, dann unter den Schreibtisch kriechen, alles auseinanderschrauben, zusammenschustern, einstöpseln, die Haussicherung mehrmals wechseln, Lötzinn aufs Linoleum kleckern und nach 2 Tagen vor einem blödblauen leeren Schirm
    sitzen und stolz sagen: "Ah, super, nichts läuft. Jetzt kann ich meinem Weib mal beweisen, dass ich so ein Ding ruckzuck in die Gänge kriege." Weitere 4 Tage später meldet er nachts um 02:44 Uhr fast beiläufig (das gehört sich so unter Schrauberhelden) "Er läuft."
    Seine Frau ist jetzt sehr stolz auf ihn und er auch auf sich.


    Ein MACianer wird den UPS-Mann willkommen heißen, ihm ein Bad anbieten und ein Gläschen Chablis mit leichtem Knuspergebäck. Nach anregendem Geplauder über Gott und die Welt verabschiedet sich ein seliger UPS-Mann und der MACianer löst vorsichtigst die Tesastreifen vom Kartonverschluss. Karton??? Quatsch, ein Kunstwerk an Verpackung, ein Augenschmaus, allein die Bilder auf dem Karton treiben dem MACianer die Tränen der Vorfreude in die Augen.


    Spätestens jetzt wird er eine CD auflegen, entweder Wagners "Walküreritt" oder Davis "Bitches Brew". Und dann öffnet er die Umhüllung des Mac, vorsichtiger als jeden BH und empfindsamer als beim Transport der Kröten über die Strasse. Dann saugt er vernehmlich den Duft eines noch in Styropor gehüllten Mac ein, zupft hier ein
    bisschen, da ein bisschen und schliesslich entblättert er ihn. Die Bedienungsanleitung (ein exquisites Poster mit weiteren Bildern seines Schatzes) legt er achtsam zu Shakespears gesammelten Werken. Gegen das Zittern seiner Hände und Nerven hilft jetzt ein trockener
    Sherry und ein paar Riesengarnelen in Knoblauchdip. Dann stellt er den Mac auf seinen Schreibtisch - behutsam und voller Liebe und Andacht - führt (!) den Netzstecker ein und.....Noch eine Pause.

    Musikwechsel. Bachs "Toccata und Fuge" oder Hendrix "Voodoo Chile". Laut. Er schließt die Augen, genießt. Dann Musik aus. Stille. Absolute Stille. Er sammelt sich, atmet ein, hält die Luft an und berührt (!) sanft und liebevoll den Startknopf...
    Mit dem Startsound hört man ihn jauchzen, jubilieren und Hosianna schluchzen.

    A MAC is born!!!

    Die Frau wird herangebeten, sie tupft ihm die Tränen aus den Augen- und den Speichel aus den Mundwinkeln. Sie küssen und lieben sich und der Mac lächelt dazu von seinem Startbildschirm. Anschliessend genießen MACuser, Frau und Mac ein Gläschen Champagner zusammen. Sie
    sind jetzt eine Familie.

    Weitere Unterschiede sind beim Gebrauch einer DOSe bzw. eines MAC zu verzeichnen:
    Der DOSianer wird seine PlasteUndElasteKiste mit dem Fuß treten (= einschalten), das Betriebssystem wieder mal installieren sowie wieder mal die wichtigsten Programme, danach die neuesten Treiber und Spiele, die seine Kumpels zusammengesaugt haben (wird zur beliebten Routine, dabei lässt sich wunderbar ein Leberwurstbrötchen mampfen und mit DOSenbier runtergurgeln), dann ein paar Benchmarks laufen lassen ("meiner ist aber schneller als deiner"), sich am spotzenden Wasserkühler des Pentium 4 erfreuen und bei laufendem Betrieb zwei weitere Grafikkarten reinpfriemeln. Danach brät er sich Spiegeleier
    mit Speck auf seinem Pentium. Wenn der dann wie erwartet abkackt, freut er sich, zieht seine Gummistiefel an und macht sich an’s Wühlen in der Registry. Seine Alte hat er inzwischen zu Penny geschickt, weil’s dort seine Lieblingskartoffelpuffer gibt. "Und vergiss den Doornkat nicht wieder, Uschi.

    Der MACuser streichelt die Powerlampe, dann Startsound. Dann iTunes an mit "Steely Dan" oder Mozart, bisschen im "Spiegel-Online" blättern, den Anstaltsinsassen der Mac-Gemeinde ein "Guten Morgen" zugeworfen und kurz seinen Beitrag zum Sinn des Lebens gepostet, dann die Werbekampagne oder die Sonntagspredigt konzipiert, paar
    Urlaubsbilder als Album verschickt und nach getanem Tageswerk das Rezept von Lachslasagne mit Spinat vom Markt zubereitet. Der Mac sitzt wie immer mit am Tisch, übernimmt die Weinauswahl zu den unterschiedlichen Gängen und erzählt den lieben Kleinen ihre
    Gute-Nacht-Geschichte.


    Lebenseinstellung

    Ein DOSianer wird sich darüber nie Gedanken machen, eh er über die Frage, ob man Sangria mit drei Strohhalmen gleichzeitig aus dem Eimer saugt oder den Eimer besser gleich an den Hals setzt.

    Ein MACianer wird stets dem Grundsatz folgen "Pfeif nicht wenn du pisst" (ausser bei Händels "Wassermusik" oder Smetanas "Moldau"), er wird einmal in seinem Leben nach Cupertino pilgern, sich in Zen-Koans vertiefen oder nur einer Amsel lauschen.

    Sex

    DOSianer po**en als Missionare in Mantas oder Golfs GTi und benutzen ihr Kondom mehrfach, weil demnächst ein 256er RAM-Riegel angesagt ist. Und so was ist teuer, weiß jeder von denen.


    MACianer haben das Kamasutra als zu einfallslos an Linux-Freaks verschenkt. Sie verzaubern ihre Dame(n) oder ihre(n) Liebsten (diesmal vergess ich Xboys nicht!) mit einem ausgesuchten Diner und einem ausgedehnten Vorspiel. Danach... - aber MACianer sind Kavaliere
    und haben es nicht nötig, bei Puffmüttern anzuschreiben.


    Autos

    DOSianer bevorzugen Opel und VW, aber nur mit Doppelauspuff, Plastik-Edelstahl-Radkappen, breiten Schlappen von Quelle und einer 1000-Watt-Bumsdröhnmaschine zum Türausbeulen und Hüpfen der Klorolle auf der Heckablage. Sie brüllen sich ein "Koni Koni" auf dem McDonalds-Parkplatz zu und lassen dabei den tätowierten Unterarm aus dem Fenster hängen.

    MACianer gleiten in Bentleys, auf 8-Zylinder Caterpillar-Treckern mit Dolby-Difital-Anlage, einem Mack-Truck oder einem R4 mit Faltdach, fahren auf Carbon-Mountainbikes oder Utopia Custom-made Roadstern mit iPod am Lenker. Längere Strecken mit ICE oder Lufthansa, weil in den Privatjet gerade eine neue Ledergarnitur eingebaut wird.


    Ich fasse zusammen und lass die DOSianer gleich weg dabei:

    MACUser sind die besseren Menschen, klüger, toleranter sowieso (wir dulden selbst Österreicher, Schweizer, Engländer und sogar Holländer und Spanier in unseren Reihen), sie sind besser aussehend, reicher, erfolgreicher, naturverbundener, sexier, sie haben das Savoir-Vivre
    und die schöneren Weiber, ... kurz: MACUser machen genau deswegen 3% der Computer-User aus und nicht 97% wie die anderen.

    Ist beim Verhältnis der Schmetterlinge zu den Schmeissfliegen identisch.

    :D :D :D
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Kannste mal sehen - was bei Heise aktuell ist, gab's hier schon vor gut 2 Jahren zu lesen. :klimper:
     
  3. maiden

    maiden Lever duat us slav

  4. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    … sind das wirklich alles Foren, die Google mir da ausgespuckt hat?
    Und wie bzw. wo hast du da macixus' geilen thread gefunden?
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

  6. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ich habe gerade mal in meinem Archiv gekramt. Dieses Meister- äh Machwerk entstand am 9.5.2002 und wurde erstmals mit dem Titel "Der typische Mac-User" in diesem Forum veröffentlicht. Später wurde er geringfügig überarbeitet und erschien als "Liebe Switcher und NoMacs".

    Die Idee dazu entstand während einer Radtour, als ich über einen Beitrag zum damals 3422sten Thread zum Thema Mac versus DOse nachdachte. Inzwischen sind wir - wenn ich mich nicht verzählt habe - beim 8654sten Thread dieser Thematik...

    Beide Original-Postings erfolgten VOR der Forumsumstellung und sind im Original leider nicht mehr oder nur noch verstümmelt aufzutreiben.

    Bezeichnend ist auch der eine oder andere aktuelle Kommentar eines Heise-Hardcore-DOSisten. Die zu lesen macht mindestens so viel Freude wie das Wiederlesen meines Textes. :D
     
  7. donald105

    donald105 New Member

    was bei Heise mal wieder vergessen wurde:
    es gibt auch macianer, die sind frauen.
    Was die geschichte viel einfacher macht.
    Macianerin geht in mac shop, weil alter mac *wein, heul, warum versteht er mich nicht mehr* nicht mehr so will wie vorher. Kennt man ja.
    Dortselbst (eigentlich nur wegen der therapie für den alten) stellt sich etwas sehr attraktives, sehr gut angezogenes, sehr potentes und außerdem sehr hübsches und wohlerzogenes in den weg.
    - Nicht der verkäufer - die sehen genauso dämlich aus wie die bei der konkurrenz.
    Nein. ER ist weit unter 1.80 groß und hat überhaupt keine haare. Aber er ist gehorsam, fast geräuschlos, schmutzarm, dafür hilfreich bei der täglichen lebensbewältigung und willig bei so gut wie jedem wunsch (naja...).
    Und schnurren kann er auch.

    :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:

    Daraufhin nimmt macianerin platz, würdigt den verkäufer, der allerlei technisches gewürge von sich gibt keinen blickes mehr (weiß frau ja eh schon), schaufelt geistesverloren sämtliche bonbons in reichweite in sich rein und sagt kurz darauf mit entrücktem blick:
    >Wenn Sie mir das da bitte ins kontor schaffen würden.<
    Nach nicht allzu langen verhandlungen (...und dann hätte ich noch gerne DAS - und DAS und DAS! und DAS DA auch!!) und einem letztem tiefen blick in die augen des verkäufers - >DAS ist aber eine HÜBSCHE zahl - nenene - die gibt es doch auch noch kleiner OOOODER ich möchte auch noch DAS und DAS und DAS....< rauscht macianerin von dannen, richtung bureau.

    Bei gedimmtem licht wird sie nun ihrem alten mac in einer trauten situation erklären, dass er ab jetzt, sagen wir mal eine art vorruhestand genießen darf. Man muss vorsichtig sein mit alten beziehungen.
    Von zeit zu zeit blickt frau verträumt aus dem fenster und seufzt leise.

    Ein paar tage später kommt (natürlich ohne voranmeldung) der waaaaahnsinnnig ...
    unattraktive mann mit dem waaaaahnsinnig attraktiven paket.
    Man wahrt contenance.
    Etwa 20 sekunden.
    Das messer hinter dem rücken.

    Im flur geht's noch.
    die treppe rauf geht's noch. (wiegt ja auch was, das teil, soll der typ doch schwitzen. hähä)

    Dann steht er.
    Da. Der Karton.
    Mit einem leise gezischelten: zieh dich aus!!! rückt frau mittels messer dem karton zu leibe, wirft folien. styroporteile und pappdeckel hinter sich und AAAAAAHHHHHHH!!
    MEIN GOTT bist du SCHÖN!
    Anschließend sagt frau zu dem orientierungslos blickenden menschen im ballonseiden-jäckchen:
    >Wenn sie mir das teil jetzt mal einrichten könnten?<

    Ab da eigentlich nur noch glückliches grunzen, dämliches kichern, gelegentliches >haaach ne....< zwischendurch stellt frau fest, das der mit der ballonseide ja noch da ist, unterschreibt einen scheck und wendet sich wieder dem geschehen auf dem screen zu.

    Das bleibt dann für die nächsten jahre so. Mit etwas glück findet frau zusätzlich einen ähnlich eingenordeten menschlichen gefährten.
     
  8. der Maler

    der Maler New Member

    Also ich empfehle dazu den Spot hier:
    Shoot-out
    Das sagt eigentlich alles.

    Ich als absoluter Laie habe den iMac ausgepackt,eingeschaltet uns losgesurft!
    Wenn ich an Kollegen und Freunde denke,was die für Probleme haben...:shake:
     
  9. turik

    turik New Member

    Jetzt bin ich aber enttäuscht.
    Eigentlich malte ich mir in meiner Einfalt Chancen aus auf die übriggebliebenen, am Erpel vorbeigeschwappten Donaldschen Sympathiewellen, aber das hat sich erledigt.
    Aus.
    Fertig.
    Eingenordet bin ich leider nicht.
     
  10. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    So sind sie - die Macianerinnen... Immer gleich das Eine mit Hilfe eines Messers (!!!) wollen! Keine Zeit zum Entblättern. Einfach immer alles hinter sich werfen...*seufz*

    Ich halte es mit turik:

    Aus.
    Fertig.


    :bart:
     
  11. donald105

    donald105 New Member

    :embar:
    Aber ich mag euch doch.

    Und diese ... also diese überwältigenden erlebnisse passieren ja auch nur ca. alle 3 bis 4 jahre.
    Leider.
    Sozusagen jedesmal wenn der „alte” abgeschrieben ist - so oder so - und der steuerberater sagt: sie dürfen wieder mal.
    :party: :D
     
  12. turik

    turik New Member

    Ohhh nein!
    Der auch noch!
     
  13. donald105

    donald105 New Member

    :D
     

Diese Seite empfehlen