Wer weiss mal was Nützliches: Jauchzer

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von turik, 6. Februar 2004.

  1. turik

    turik New Member

    Möcht' ich mal was anbetteln:
    Als iTunes-Pfeife und auch sonst unbedarfter Musikkonsument bräuchte ich für ein Spiel (Bergsteiger kommt auf dem Gipfel an und ist sehr glücklich darüber...) einfach einen Jauchzer. Fröhlich, spontan. "Juch-huuuuu-huuu-hui!"
    Als Tondatei.
    Nicht als Zeichnung, das könnte ich gut selber.
    Gibt's das im Netz der Netze irgendwo "daunloodbar"?
    Wie am Besten danach suchen?


    Also seid mal nett zum Taucher.

    turi
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Der Geisterjodler
    Im Jahre 1799 soll es gewesen sein. Das
    Land hatte schwere Kriegszeiten hinter
    sich und befand sich in schrecklichem
    Elend. Die Franzosen hausten wie die
    Wilden, sie besetzten alle Dörfer und
    raubten das Vieh aus den Ställen. Selbst
    die Hütten der Viehhüter wurden ausgeplündert.
    In den letzten Tagen des Herbstmonats
    nun hiess es plötzlich, von Schwyz her
    sei ein mächtiges russisches Heer gegen
    die Franzosen im Anmarsch. Ein
    Senn brachte den Glarner Hirten die
    Kunde, der berühmte General Suworow
    rücke heran.
    Zu jener Zeit hauste auf einer einsamen
    Alp hinten am Klöntalersee ein junger
    Hirt namens Kaspar Glarner. Ein unbändig
    starker Bursche soll es gewesen
    sein. Wenn er auf seiner Alp gejodelt
    habe, so hätten alle Sennen und Hirten
    im Klöntal aufgehorcht. Als nun die
    Franzosen von Glarus her ins Klöntal
    rückten, um den Russen den Pragelpass
    zu versperren, stieg auch ein
    Trupp von ihnen hinauf zu des Glarners
    Alp. Der Hirt, der seine Heimat
    über alles liebte, geriet darüber in hellen
    Zorn, ergriff ein langes Holzscheit
    und schlug die ersten, die ihm über den
    Weg kamen, nieder. Darauf entstand
    ein wildes Handgemenge. Der Hirt
    focht wie ein Tiger, mit zwei Sätzen war
    er mitten im Kriegerhaufen, klatschend
    schlug sein Holzscheit auf die
    fremden Schädel nieder. Schon lagen
    ihrer sechs oder sieben fremde Soldaten
    in ihrem Blut. Da traf ein Säbelhieb
    den Älpler und schlug ihm einen Arm in
    Stücke. Seine Kraft begann matter zu
    werden, roter Schaum stand ihm vor
    dem Mund, Arme und Schultern waren
    zerstochen und blutüberströmt.
    In diesem Augenblick aber raste ein
    schwarzes Ungeheuer daher, mitten in
    den Menschenknäuel. Schreiend fuhren
    die Franzosen auseinander. «Glärnisch!
    » schrie der Hirt in wildem Jubel.
    Wie ein Rächer stand der riesige
    schwarze Alpstier neben dem befreiten
    Hirten. Aber schon stürmten die Franzosen
    wieder vorwärts. Da stieg im Hirten
    ein furchtbarer Plan auf. Er rannte
    hinüber an die Wände des Wiggis, die
    andern in langen Sätzen hinter ihm her.
    Auf einem schmalen Grasband der
    Felswand erwartete er, hinter dem Gestein
    versteckt, die Verfolger. Als sie heranstürmten,
    warf er sich ihnen blitzschnell
    entgegen und riss mit der letzten
    Kraft, einen hallenden Jauchzer
    ausstossend, ein paar der Feinde mit
    sich in den Abgrund. Durch die Felsgründe
    des Tales schlug ein Erdstoss; es
    war, als ob die Berge vor Zorn aufgrollten
    und den toten Jodler rächen wollten.
    Felsstücke donnerten nieder, krachend
    öffnete der See seinen Rachen,
    Hunderte von kämpfenden Russen
    und Franzosen in die schwarzen Wasserschlünde
    reissend.
    Vom Hirten hat man nie mehr etwas gefunden.
    Immer aber, wenn ein grosses
    Unheil über das Land kommen will,
    geht sein Geist um. Alle zehn oder
    zwanzig Jahre soll man sein unheimliches
    Jodeln hören. Wer ihn in stiller
    Nacht hört, vergisst’s seiner Lebtag
    nicht mehr.
    Quelle: Glarner Sage, Kaspar Freuler und
    Hans Thürer, 1953

    :D

    http://www.zalp.ch/downloads/zalp2003.pdf
     
  3. Haegar

    Haegar New Member

  4. turik

    turik New Member

    Danke für den Hinweis. Es ist aber nur Text, sind keine Töne dabei. Ich suche doch einen Jauchzer.
    Soll ich das Alles vielleicht ausdrucken? Und was muss ich dann damit tun, damit es Jodelt?

    Schön auch das Zitat auf der ersten Seite:
    Sodomie der Älpler kommt mir dazu in den Sinn.
    Dort oben gibt es doch jenste Abarten der Sexualität,
    zwar geächtet, aber trotzdem. Sie sind ja so
    einsam. Man hört ja so vieles von den Alpen ...
    Voyeurismus, Liebe machen im Stroh, bis hin zu
    animalischen Übergriffen, Inzest. Siehe Heidi und
    Öhi. Ralf, 22, Ethnologiestudent
     
  5. Macci

    Macci ausgewandert.

    per Bluetooth an deine Taucherbrille senden ?

    *duckundweg*
     
  6. turik

    turik New Member

    Kenne keinen Fisch, der Bluetooth heisst.
     
  7. Macci

    Macci ausgewandert.

  8. Macci

    Macci ausgewandert.

  9. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    "Wo i geh und steh, tun mir die Ohren weh..." :D
     
  10. Macci

    Macci ausgewandert.

  11. turik

    turik New Member

    Wusst' ich's doch: Hier wird einem geholfen.
    Aber sag' mal: Warum schreit die arme Maria denn so? Sind da diese Hirten, die an ihr rummachen?

    PS. En fröhliche Juchzer möcht-i, sonst nichts.

    Turi
     
  12. turik

    turik New Member

    Macci, merci villmaal für den Link.
    Muss mal reinhören, ob da der Gipfelstürmer pflichtgemäss jauchzt.

    Turi
     
  13. Macci

    Macci ausgewandert.

    das kann ich dir allerdings auch nicht sagen, denn durchgehört hab ich den Lehrgang nicht ;( :D :cool:
     
  14. turik

    turik New Member

    Also, eigentlich wollte ich ja nur einen Jauchzer, und keinen Jodelkurs. Und der ist zudem scho a bissel sehr bayrisch, was für uns beide wohl etwa gleich schlimm ist.

    Vielleicht beschaff' ich mir zwei Ziegelsteine und frag' mal einen weniger guten Freund, ob er mir mit heruntergelassenen Hosen was ins Mikrofon jauchzen möchte.

    Turi
     
  15. Macci

    Macci ausgewandert.

    meinst du, das wird dann entsprechend freudig klingen ???
     
  16. turik

    turik New Member

    Er freut sich doch, wenn er mir helfen darf.
    Der Schmerz kommt erst etwas später.
     
  17. Macci

    Macci ausgewandert.

    Stimmt ja. Schweizer halt.

    *duckundziegelsteinausweich*
     
  18. turik

    turik New Member

    NEIN! NEIN!

    Macci, tu' das nicht:
    *duckundziegelsteinausweich*

    (Wenn du dich duckst, gerätst du ausgerechnet mit dem Kopf dazwischen!)

    hehe

    Turi
     
  19. Macci

    Macci ausgewandert.

  20. turik

    turik New Member

    Scheiss-Job, das, einen schlichten Stand-alone-Jauchzer zu finden.

    Inzwischen habe ich gelernt, was man so alles an Musik beim Gogeln aus dem Mac rinnen lassen kann.
    Das Testhören ist grausam. Unser Nymphensittich hängt inzwischen mit gesträubtem Gefieder kopfüber und bald wird er wohl loslassen. Einzig die Katze Susi ist begeistert und möchte schnurrend noch mehr davon.
    Beispiel gefällig?:
    http://www.appenzellermusik.ch/appenzellermusik_d/index_d.htm
    Dann zur "Streichmusik Weissbad".
    Es gibt dort "Das Talerschwingen mit den speziellen drei Talerbecken, dazu ein Naturjodel" Unendlich traurige Jodlerei, das.

    Ich geb's jetzt auf mit der Sucherei. Internet taucht nix für fröhliche Jauchzer.
    Lasse mir im CD-Laden eine passende Scheibe besorgen.

    Turi
     

Diese Seite empfehlen