Wer will Macbook Pro 2,4 17" aus USA

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von forestforce, 26. November 2007.

  1. forestforce

    forestforce New Member

    Hi Leute,

    ich bin absoluter New York Fan. Deshalb habe ich vor für einen Tag in den ersten zwei Dezemberwochen nach New York zu fliegen. Da ich nur ein armer Student bin kann ich mir dies jedoch nicht leisten. Nach einigen Überlegungen habe ich mir folgende Rechnung aufgestellt. Wenn jemand ein MacBookPro 2,4 17" will kann ich ihm dieses aus New York mitbringen. Kostet dort 2799$ was hier 1882€ entsprechen. Mein Angebot wäre also, ich fliege einen Tag nach NYC und bringe das Macbook mit und liefere es für 2200€ ab. Wenn jemand interesse hat könnt ihr mir gerne mailen: thomas.hoefler@filmakademie.de
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin,

    Gekauft! Du weißt aber schon, daß Du bei der Einfuhrumsatzsteuer bei diesem Geschäft drauflegst? Und eine Straftat begehen damit andere Leute ein paar Euro sparen können, wirst Du wohl auch nicht wollen, oder?

    Ciao, Maximilian
     
  3. forestforce

    forestforce New Member

    Selbstverständlich werde ich das gute Stück beim Zoll deklarieren ;-)
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin,

    Also gut, gemacht: Ein neues MacBook Pro 2,4 GHz 17" in Originalverpackung mit Originalrechnung (wegen der Garantie) und mit allen Papieren inklusive Umsatzsteuernachweis (für meine Steuererklärung) für Euro 2200. Wo kann ich es abholen?

    Grüße, Maximilian
     
  5. morty

    morty New Member

    vorkasse ?

    wenn nein, dann wird das wirklich interessant
     
  6. morty

    morty New Member

    jetzt möchte der verkäufer es erst bei ebay per sofortkauf machen und dann IRGendwann liefern ... für mich ist das schlicht abzocke

    :meckert: :meckert:
     
  7. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Immerhin hat er oben eine richtige Email-Adresse mit echtem Namen angegeben, das tun Abzocker eigentlich nicht so gerne; wenn ich ernsthaftes Interesse hätte, würde ich in die Richtung mal weiterforschen...

    Aber wie ich schon schrieb: Der Kaufpreis in den USA + 19% Einfuhrumsatzsteuer (Zoll wird auf Notebooks derzeit wohl keiner erhoben) liegt beim aktuellen Dollarkaurs schon über 2200 Euro. Ich glaube, da hat jemand schlicht unf einfach nicht richtig gerechnet ;) (oder spekuliert darauf, daß er mit einem großen Apple-Karton (17-Zoll Notebooks haben sehr große Kartons...) unter dem Arm vom Zollbeamten einfach nur freundlich angelächelt wird.

    Ciao, Maximilian
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Mehr zu dem Thema gibt's hier!

    Da sollte man mit spitzer Feder rechnen, ob sich das immer so lohnt, denn was die Meisten vergessen: in den USA werden die Preise immer ohne Tax und in EU immer mit MwSt. ausgezeichnet.
     
  9. forestforce

    forestforce New Member

    Zu mortys beitrag:

    Die ebay-möglichkeit sollte als Sicherheitsvariante für beide Seiten angeboten werden. Der Verkäufer eines eBay Artikels verpflichtet sich zur Lieferung der Ware innerhalb von 2 Wochen nach Geldeingang und nicht wie durch deine Interpretation beschrieben "irgendwann"!
     
  10. morty

    morty New Member

    bei internetkäufen gilt sofortige lieferung nach geldeingang und der verkäufer muss genügend artikel auf lager haben

    da du so herumfragst, wird es dann sogar gewerblich sein, denn du möchtest ja geld verdienen, also wäre es sinnvoll, auch ein gewerbe anzumelden ;)

    schon interssant, das solche tollen ideen ausschließlich von forumsneulingen kommen :meckert:
     
  11. forestforce

    forestforce New Member

    Da muss ich dir recht geben. Das mit dem Gewerbe habe ich nicht bedacht. Ich ziehe deshalb mein Angebot zurück. wer sich trotzdem bei mir melden möchte kann dies gerne tun
     
  12. morty

    morty New Member

    und wer dann hinterher angibt, es von dir gekauft zu haben ????
    dann bist du auch ... dran ...

    so etwas offen zu fragen und posten ist dann auch vorsätzlich und nicht fahrlässig ...

    natürlich kann dir jeder unter thomas.hoefler@filmakademie.de eine mail schicken und dies dann hier nachlesen :D
     
  13. forestforce

    forestforce New Member

    ok dann meldet euch nicht bei mir.
     
  14. terriehome

    terriehome New Member

    was als schlichte Idee anfing, kann leicht im Chaos enden...
    Denke da nur mit Grausen an meinen iPod Nano, in den Staaten gekauft und dann am Zoll, obwohl deklariert, mächtig draufzahlen musste (2 Stunden Wartezeit). Im Flughafenshop in FFM war er dann 20 E günstiger ausgepreisst.
    Sowas nennt man, in´s Knie..na ihr wisst schon.
    Gruss
     
  15. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Ganz so negativ sehe ich das nicht, es kann sich schon lohnen, Sachen in den USA zu kaufen. Aber sicher nicht wegen 20 oder 30 Euro Ersparnis, der Aufwand muß schon gerechtfertigt sein. Meine Amateurastronomen-Kollegen organisieren immer wieder Sammelbestellungen für Zubehörteile (vor allem Okulare) in den USA, da bleibt sogar nach der Verzollung noch ein Faktor 2 zum Deutschen Preis übrig (weil die Händler/Importeure bei solchem Exotenzeug gnadenlos hinlangen, vielleicht brauchen sie das aber auch bei geringen Stückzahlen - die rächen sich dann aber, wenn mal mal Service oder Ersatzteile von ihnen braucht, indem sie das glatt verweigern).

    Grüße, Maximilian
     
  16. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Und die amerikanische Sales Tax hast du auch eingerechnet? Die ist nämlich nie in den beworbenen Preisen enthalten, weil sie von Staat zu Staat, manchmal sogar von Ort zu Ort, variiert.

    Christian
     
  17. dimoe

    dimoe New Member

    daran hat MacS auch schon gedacht,
    ich habe mal auf der Apple Seite nachgeguckt:
    in NewYork/Manhattan wären es 234 $
     

Diese Seite empfehlen