WG ISDN/DSL Zugang: 1000 Fragen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von nanoloop, 20. November 2003.

  1. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Eine Freundin hat mich gebeten ihr zu erläutern, was sie alles braucht und wie teuer/billig es wird, wenn ihre WG per DSL-Flat online geht.

    Das Recherchieren im Netz hat mich nun doch ein wenig verwirrt.
    Deshalb wende ich mich an euch.

    So sieht's aus:
    T-Net Anschluss (da hängt ein Telefon und ein Fax dran), 3 Leute in der WG, 1 Mac (iBook) + 1 oder 2 PC.

    So soll's sein:
    T-ISDN XXL (damit jeder 'ne eigene Leitung bekommt),
    DSL-Flat (damit 24/7 Online Zugang möglich ist).
    Optimal wäre, wenn der Mac kabellosen Zugang hätte.

    Fragen:
    - Braucht die WG neues Tel./Fax oder zusätzliche Hardware damit die alten laufen?
    - Was braucht die WG damit Mac (MacOS9) und PCs gemeinsamen Internetabschluß bekommen?
    - Kann der Mac kabellos online gehen und die PCs per Kabel (geht's auch wireless?)?

    nano
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    (1) an einem ISDN-Anschluß kann man nur noch ISDN-Endgeräte anschließen. Wenn du analoge Endgeräte anschließen willst, brauchst du eine kleine TK-Analge mit analogen Ausgängen. Dort wird dann auch die MSN den Anschlüssen zugeordnet. Die billigste Version ist ein sogn. A/B-Wandler, aber davon rate ich ab. Lieber eine Anlage, die per PC (oder Mac meist dann über VPC) konfiguriert wird. Sollten auch später mal ISDN-Endgeräte geplant sein, dann solltest du darauf achten, dass die Anlage zus. auch noch einen internen S0-Bus (= ISDN-Bus) hat.

    (2) Am besten einen Router, der macht im Grunde das gleiche für die Rechner, wie die TK-Anlage für die Telefone. Die sind schon für rund 50 € zu haben. Wenn es kabellos seien soll, dann einen WLAN-Router, ab 120€. Aber auch hier würde ich nicht unbedingt auf das billigste setzen.

    (3) Ja, wenn du einen WLAN-Router nimmst. Der Mac sollte einen Airport-Slot haben, was ab ca. 1999/2000 alle Macs haben. Dafür einen AP-Karte für rund 90 € (für die "alte" AP-KArte nach IEEE802.11b).
     
  3. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Erstmal: Danke.

    WLAN Router:
    Können die PC dort per Kabel verbunden werden? Oder müssen dann alle Comps wireless laufen?

    nano
     
  4. DasBo

    DasBo New Member

    Kein Ding - jeder WLAN-Router sollte einen 10BaseT-Anschluss haben (für Ethernet-Kabel), an das Du auch ein Hub für ein lokales Netzwerk hängen kannst.
     
  5. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Vielleicht 'ne blöde Frage:
    Wird eigentlich noch ein DSL-Modem gebraucht oder übernimmt das der Router?

    nano
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Ein Modem wird IMMER gebraucht! Es fragt sich nur, ob das Modem separat angeschafft wird, oder in einem Router integriert ist. Aber nicht jeder Router hat ein Modem eingebaut! Also genau hingucken! Die Telekom hat einen Standard festgelegt, nachdem alle DSL-Modems arbeiten müssen, damit sie überhaupt mit der Gegenstelle kommunizieren kann. Der Standard lautet U-R2, das sollte also irgendwo in den Beschreibungen auftauchen!
     
  7. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Das hatte ich mir schon so gedacht.
    Danke für die Bestätigung.

    Das wird ja dann 'ne richtig teuere Sache, wenn ich an die Hardware und die ganzen Anschlußgebühren denke.

    nano
     
  8. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Kann dir den Vigor 2600We empfehlen (den habe ich). Das ist in einem Gehäuse Router, DSL-Modem, WLAN-Basis und noch ein 4-fach-Switch (wenn ihr auch über Ethernet-Kabel vernetzen wollt).
    Wenn die WLAN-Strecke nicht so groß ist, tut es auch der 2500We. Den gibt es recht preiswert (49 €), wenn ihr euer DSL bei 1&1 bestellt.

    cu
    Peter
     
  9. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Danke, das hilft.

    Bist du mit deinem PB auch durch die Luft online?
    Wenn ja, welche Karte steckt denn bei dir drin?
    Gibt es verschiedene?

    Was bedeutet denn "Wenn die WLAN-Strecke nicht so groß ist..."?
    Reicht in einer normal geschnittenen 150qm Wohnung das Vigor 2500?

    nano
     
  10. DasBo

    DasBo New Member

    Du hast - je nach Typ - nur eine Airportkarte (Extreme oder eben nicht - den Unterschied wird aber beim DSL-Surfen eh keiner merken), die rein passt.
    Tja, was ist schon normal - dabei kommt`s hauptsächlich auf die Wände an... Rigips ist da wesentlich "durchlässiger" als Stahlbeton. Wenn allerdings DECT-Telefone problemlos laufen, habt Ihr gute Karten.
     
  11. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Bin mit dem PB luftig online, allerdings ohne Airport-Karte. Statt derer steckt im PCMCIA-Slot eine Netgear-Karte (MA401) zusammen mit einem Treiber von IOxperts (kostet 20 Dollar), soll es aber auch für verschiedene PC-Karten als Freeware geben. Insgesamt ist die Lösung billiger als eine Airport-Karte, man muss den Mac auch nicht aufschrauben und mein Hauptgrund: Habe noch einen Windows-Notebook und kann die Karte auch in dem verwenden.
    cu
    Peter
     
  12. Jab

    Jab New Member

    PCMCIA -Slot gibts aber nicht beim iBook. Also muss da schon ne Airport-Karte rein.
    Die Frage ist: Wenn da noch OS 9 drauf laeuft, ist das sicher eines der bunten iBooks. Haben die ueberhaupt nen Airport-Steckplatz?

    In unserer WG (TiBook, iBook, 3 PC) haben wir einen WLan-Router von netgear. Hat ueber eBay 80 Euro gekostet. Allerdings hab ich das Gefuehl, dass das Internet wegen dem Router manchmal tierisch lahm ist, selbst wenn ich der einzige bin, der online ist... zumindest hat die WG unter uns keine Geschwindigkeitsprobleme, also wuesste ich nicht, was es sonst sein kann. Vielleicht ware ein etwas teurerer Router die bessere Wahl gewesen.
     
  13. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Eine Freundin hat mich gebeten ihr zu erläutern, was sie alles braucht und wie teuer/billig es wird, wenn ihre WG per DSL-Flat online geht.

    Das Recherchieren im Netz hat mich nun doch ein wenig verwirrt.
    Deshalb wende ich mich an euch.

    So sieht's aus:
    T-Net Anschluss (da hängt ein Telefon und ein Fax dran), 3 Leute in der WG, 1 Mac (iBook) + 1 oder 2 PC.

    So soll's sein:
    T-ISDN XXL (damit jeder 'ne eigene Leitung bekommt),
    DSL-Flat (damit 24/7 Online Zugang möglich ist).
    Optimal wäre, wenn der Mac kabellosen Zugang hätte.

    Fragen:
    - Braucht die WG neues Tel./Fax oder zusätzliche Hardware damit die alten laufen?
    - Was braucht die WG damit Mac (MacOS9) und PCs gemeinsamen Internetabschluß bekommen?
    - Kann der Mac kabellos online gehen und die PCs per Kabel (geht's auch wireless?)?

    nano
     
  14. MacS

    MacS Active Member

    (1) an einem ISDN-Anschluß kann man nur noch ISDN-Endgeräte anschließen. Wenn du analoge Endgeräte anschließen willst, brauchst du eine kleine TK-Analge mit analogen Ausgängen. Dort wird dann auch die MSN den Anschlüssen zugeordnet. Die billigste Version ist ein sogn. A/B-Wandler, aber davon rate ich ab. Lieber eine Anlage, die per PC (oder Mac meist dann über VPC) konfiguriert wird. Sollten auch später mal ISDN-Endgeräte geplant sein, dann solltest du darauf achten, dass die Anlage zus. auch noch einen internen S0-Bus (= ISDN-Bus) hat.

    (2) Am besten einen Router, der macht im Grunde das gleiche für die Rechner, wie die TK-Anlage für die Telefone. Die sind schon für rund 50 € zu haben. Wenn es kabellos seien soll, dann einen WLAN-Router, ab 120€. Aber auch hier würde ich nicht unbedingt auf das billigste setzen.

    (3) Ja, wenn du einen WLAN-Router nimmst. Der Mac sollte einen Airport-Slot haben, was ab ca. 1999/2000 alle Macs haben. Dafür einen AP-Karte für rund 90 € (für die "alte" AP-KArte nach IEEE802.11b).
     
  15. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Erstmal: Danke.

    WLAN Router:
    Können die PC dort per Kabel verbunden werden? Oder müssen dann alle Comps wireless laufen?

    nano
     
  16. DasBo

    DasBo New Member

    Kein Ding - jeder WLAN-Router sollte einen 10BaseT-Anschluss haben (für Ethernet-Kabel), an das Du auch ein Hub für ein lokales Netzwerk hängen kannst.
     
  17. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Vielleicht 'ne blöde Frage:
    Wird eigentlich noch ein DSL-Modem gebraucht oder übernimmt das der Router?

    nano
     
  18. MacS

    MacS Active Member

    Ein Modem wird IMMER gebraucht! Es fragt sich nur, ob das Modem separat angeschafft wird, oder in einem Router integriert ist. Aber nicht jeder Router hat ein Modem eingebaut! Also genau hingucken! Die Telekom hat einen Standard festgelegt, nachdem alle DSL-Modems arbeiten müssen, damit sie überhaupt mit der Gegenstelle kommunizieren kann. Der Standard lautet U-R2, das sollte also irgendwo in den Beschreibungen auftauchen!
     
  19. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Das hatte ich mir schon so gedacht.
    Danke für die Bestätigung.

    Das wird ja dann 'ne richtig teuere Sache, wenn ich an die Hardware und die ganzen Anschlußgebühren denke.

    nano
     
  20. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Kann dir den Vigor 2600We empfehlen (den habe ich). Das ist in einem Gehäuse Router, DSL-Modem, WLAN-Basis und noch ein 4-fach-Switch (wenn ihr auch über Ethernet-Kabel vernetzen wollt).
    Wenn die WLAN-Strecke nicht so groß ist, tut es auch der 2500We. Den gibt es recht preiswert (49 €), wenn ihr euer DSL bei 1&1 bestellt.

    cu
    Peter
     

Diese Seite empfehlen