Whats´ next - iWord ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Harlekin, 20. Juli 2002.

  1. Harlekin

    Harlekin Gast

    Versuche mich in die aktuelle Software Strategie Apples hineinzudenken. Es wirkt nach der Vorstellung der neuen SoftwareKomponenten so, als ob Apple bestrebt ist dem digital hub eine integrierte komplette Office Suite auf BetriebssystemEbene hinzuzufuegen bzw. beides miteinander zu verschmelzen.
    Das Zusammenspiel von AdressBook (systemweit), iCal und Mail integriert ja bereits die online Kommunikation.

    Was jetzt noch fehlt und konsequent waere, ist iWord (oder iText) mit der Moeglichkeit PrintDokumente (Korrespondenz) genauso auf Systemebene in den Workflow einzubinden.
    Was meint ihr dazu?

    Harlekin

    .
     
  2. iArne

    iArne New Member

    Die Idee ist irgendwie nicht schlecht, ich finde aber, Apple sollte den Markt für Drittanbieter nicht noch schwerer zu bedienen machen, siehe iTunes. Schließlich lebt jeder Markt von der Konkurrenz und die könnte unter so einem Vorhaben ja leiden.

    Arne
     
  3. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    iText oder AW 7 ?
    Ja,wäre denkbar.
     
  4. cpp

    cpp programmierKnecht

    wieso nicht geld sparen und beim openofficeport nach macos x mithelfen. dann können sie ja ein iOffice mit ein paar kommerziellen zusätzen verkaufen und wer die nicht braucht saugt sich openoffice.
     
  5. typneun

    typneun New Member

    meiner meinung nach alles schnickschnack...

    die meisten leute, die macs sehr häufig und regelmäßig kaufen, sind doch wohl die leute, die damit ihr geld verdienen, oder?

    apple sollte sich mehr auf die sachen konzentrieren, die diese leute früher mal dazu gebracht haben, sich macs zu kaufen: funktionalität, stabilität, verlässlichkeit, technisches highend (va. in sachen medien)...

    wenn ich da an die postscript-schriftprobleme in x denke, wird mir jetzt schon ganz übel - und dann muss ich in der keynote so sachen miterleben, dass steve jobs seinen kumpel per mac anruft, oder chattet, oder seinen kalender übers netz mit anderen teilt, oder sushi-restaurants sucht, oder in itunes bestenlisten erstellen kann, oder junkmail mit 3 mausklicks rausbefördern kann - ächzzz....

    der mann sollte wieder mal runterkommen von seinem thron und an die leute denken, die mit macs PRODUZIEREN und nicht nur spielen wollen!!!

    okok, hab mich ausgekotzt, jez passt wieder ;-)))
     
  6. garymueller

    garymueller New Member

    denke mal iText wird kommen und SimpleText ablösen...ein paar featuers mehr, aber ja keine konkurenz zu appleworks
     
  7. garymueller

    garymueller New Member

    hast aber auch recht. geht mir momentan genauso.
     
  8. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Leute, ich glaube der Steve hat es wirklich nicht kapiert und wird möglicherweise diesen Branchenzweig als Hauptabnehmer bald verlieren, wenn er nicht aufpasst! Sein "Digital-Livestyle"-Gebrabbel hat inzwischen gewisse Ähnlichkeit mit dem "Multimedia"-Gebrabbel von Commodore damals und sein "UNIX-based" mit der "Wundermaschine" NeXt welche der Zeit "ZU" weit voraus zu eilen versuchten. Ich hoffe nicht, dass sich diese Geschichten wiederholen, zumal es inzwischen wirklich genügend "Lehrstücke" gibt.
     
  9. Virtual Blabla

    Virtual Blabla New Member

    Eben ist Schnickschnack und nicht wirklich orginell - vor jeder neuen Applikation ein i vorzusetzen. Demnächst heissen die neuen Prozessoren "iIntel" ??? iEi...
     
  10. typneun

    typneun New Member

    ganz richtig!

    ich glaube, wir sollten alle selbst eine petition einreichen bei apple: nicht wegen .mac, sondern wegen der ganzen druckvorstufe, die apple (eigentlich) über alles liebt (va. grafiker würden nie auf dosen umsteigen), aber natürlcih auch in der kostenfalle hängt: wird nichts von apple für die produktivität getan, gibts halt keine kohle mehr dafür...

    alle programme laufen ja mittlerweile auf dosen - das einzige was derzeit eben jene leute bei apple hält, ist einfach die "liebe" zur firma und ihrem produktdesign...

    ich hoffe, dass sie das früh genug nochmal schnallen: es nützt nichts, mit spielzeug ein oder zwei prozent der daheim-windowsnutzer zu apple switchen zu lassen, wenn im gegenzug ganze agenturen und druckvorstufen zu windows wechseln, oder?

    also: petition an apple, und alles passt wieder ;-)))
     
  11. MACqueen

    MACqueen New Member

    das wäre logisch, wenn schon adressbook systemweit, sollte man damit auch serienbriefe scheiben können, sonst braucht man ja doch wieder eine andere datenbank.
     

Diese Seite empfehlen