WHO bestätigt meine Ansichen über den war on drugs

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Convenant, 24. Juni 2009.

  1. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Nach 14 Jahren ist eine Studie der WHO bei Wikileaks aufgetaucht, die mir das bestätigt, was in meinem kleinen Kopf immer schon offensichtlich war.

    Statt einer weiteren ausschließlichen Konzentration auf eine künstliche Angebotsverknappung empfahl die Zusammenfassung Legalisierungs- oder Besitzdekriminalisierungsoptionen nicht auszuklammern und über neue »innovative« Ansätze nachzudenken


    1995 verhinderte die US-Regierung durch finanziellen Druck die Veröffentlichung einer von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und vom United Nations Interregional Crime and Justice Research Institute (UNICRI) in Auftrag gegeben umfassenden Studie über Kokain. Der Grund dafür war, dass eine nun in Wikileaks aufgetauchte 75-seitige Zusammenfassung der Untersuchung erkennen ließ, dass die Ergebnisse der War-on-Drugs-Politik teilweise grundlegend widersprechen.

    Wie wenig überraschend, war Kokain immer auch potentes Mittel um zu Kapital für allerlei mehr oder weniger verdeckte CIA Operationen zu kommen.

    http://www.youtube.com/watch?v=jQ9fgi7IZSk

    Aber ob KiPo, ob Koks oder Tötungstrainingssimulationssoftware – unsere Gesetz- und Regelwerkgeber wissen schon was gut für uns ist.
     

Diese Seite empfehlen