why do new iMacs surf so slowly?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Mekki Messer, 19. April 2002.

  1. Risk

    Risk New Member

    Das man mit aktuellen PC´s schneller Surfen kann mag ja sein oder nicht.
    Aber wer will das schon.......

    *gggg*
     
  2. Risk

    Risk New Member

    Das man mit aktuellen PC´s schneller Surfen kann mag ja sein oder nicht.
    Aber wer will das schon.......

    *gggg*
     
  3. Risk

    Risk New Member

    Das man mit aktuellen PC´s schneller Surfen kann mag ja sein oder nicht.
    Aber wer will das schon.......

    *gggg*
     
  4. Risk

    Risk New Member

    Das man mit aktuellen PC´s schneller Surfen kann mag ja sein oder nicht.
    Aber wer will das schon.......

    *gggg*
     
  5. Mekki Messer

    Mekki Messer New Member

  6. majo

    majo New Member

    Faszinierend: woher habt ihr die Vergleichswerte? ich bin noch nie auf die Idee gekommen, mit einem PC zu surfen!

    Aber das hängt ja von vielen Faktoren (Software, Zugang, Netzaktivität) ab ...
     
  7. iArne

    iArne New Member

    Kann ich eindeutig nicht bestätigen. Mein iMac DV 400 surft unter X zufriedenstellend mit Modem. Anderes kann ich nicht berichten.

    Arne
     
  8. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Wieso PC? also sorry, aber es genügt auch ein natives OS 9 auf dem selben Mac um zu sehen, dass OS X noch mindestens halb so schnell ist in den Benutzerspezifischen Belangen. (Klar rechnet ein Photoshop 7 Filter, der auf die Altivec Einheit des G4 optimiert ist schneller als unter OS 9 ohne)... aber mal im Ernst, wer verdient seine Kohle nur mit dem immer gleichen Photoshop Filter?
     
  9. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Und eins möchte ich an dieser Stelle wirklich einmal ans Herz legen:

    * Ja, Apple macht mit den Mac's gute Computer

    aber

    * Es hat sich wirklich "sichtbar" eine ewig unbelehrbare und kritikfeindliche Art von "Usern" rund um den Mac entwickelt, die zwar aus berechtigten Gründen vom PC wegkommen will,
    Aber es nützt letzdendlich wirklich niemandem

    und besonders APPLE nichts,

    wenn das dazu führt, dass Kritiken ständig als "Bedrohung" empfunden oder mit beiden Augen geschlossen auf "Anwender-Unfähigkeit" zurückgeschlossen wird. Besonders APPLE nützt das nichts!

    Können denn die Leute, die jeden ernstgemeinten Thread mit lauter lustigen Lamentos und an den Haaren herbeigezogenen Vergleichen ständig ad absurdum führen wollen, nicht einsehen, dass es auch noch Menschen gibt, die sich nicht mit Ihren Maschinen identifizieren und mit konstruktiven, technischen Fakten versuchen, eine Verbesserung der Progbleme (die ohnehin bei jedem Betriebssystem bestehen, um das mal so pauschal zu betrachten) herbeizuführen?

    Habt ihr nicht das Beispiel der Sammelklage gegen Apple mitgekriegt, die zum Thema hatte, dass Apple die G3 aussen vorlässt obwohl sie anfangs vollmundig behaupteten, jeden NEW Mac mit OS X zu unterstützen? -> es hat immerhin zu einem greifbaren Resultat geführt, wie dass sich Apple nun verpflichten musste, auch zum G3 kompatible Leistungssteigerungen in einem späteren Update zu machen. Und sorry, aber zwischen G3 und G4 liegt leider tatsächlich für sehr sehr viele Leute die Frage; "Hab ich soviel Geld?"
     
  10. Philipp_BK

    Philipp_BK New Member

    jup, tasächlich hab ich als Student nicht das Geld für nen G4. Und für mich gab es nur einen Grund, vom PC wegzugehen: Nicht das polemische "Dosen stürzen immer ab" (was nicht stimmt, mit 2000 und XP hatte ich in 2 Jahren 2 Abstürze, davon einen wegen defektem RAM-Modul...) war für mich der Beweggrund, sondern die hohe Akkulaufzeit des ibook, das coole Design und das geringe Gewicht.
    Und einfach weil Apple ein bißchen freakig und cool ist.
    Gruß
    Philipp
     
  11. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    ah ja, seit wann soll Windows XP denn nun schon 2 gestandene Jahre alt sein?

    was "STIMMT" jetzt?
     
  12. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    s" menschlicher finde, als die von M$

    Dann weil das Design nicht freaky und cool, sondern weil sich Software meist "übersichtlicher" und "rationeller" (und "schöner") präsentiert, was wiederum Zeitgewinn bedeutet!

    Und zu guter letzt, weil ich ein hoffnungsloser Idealist bin, der mit seinem Kauf gern an der "Weiterentwicklung" der PC's allgemein beiträgt, in dem Ich apple die Mittel zu weiteren Bahnbrechenden Entwicklungen ermögliche, welche Druck auf den "handelsüblich" LAHMEN Bananen-Entwicklungs Zyklus ausübt. ;-)
     
  13. Philipp_BK

    Philipp_BK New Member

    Ich verwende 2000 seit 2 Jahren und seit November XP. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. :)
    Philipp
     
  14. Philipp_BK

    Philipp_BK New Member

    Das war mal zu Zeiten von 95, 98 und ME so. Seit dem 5.x Kernel geht es auf dem PC schon stabil zu.

    >Dann weil das Design nicht freaky und cool, sondern weil sich Software meist "übersichtlicher" und "rationeller" (und "schöner") präsentiert, was wiederum Zeitgewinn bedeutet!

    Ok, jedem das seine, ich finde das Design gut. Und das mit der Übersichtlichkeit schreibe ich jetzt mal der Gewöhnung zu.
    Philipp
     
  15. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    absolut unterschreibe ;)
     
  16. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Kannst Du z.Bsp. in 30 min. eine CTP mit 30 Nutzen unterschiedlichster Dateien komplett zusammenstellen und vernutzen und dabei mit einer Fehlerausschussquote von 1-3% ausschlissen, dass irgendwelche PS oder PDF Fehler bei der Belichtung auftreten?

    Viel Spass beim Versuch auf einem PC! ;-)
     
  17. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Oder verdienen wir etwa alle unsere Brötchen auf die selbe Art?

    PS: auch mit OS X könnte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu Hause sein!
     
  18. Philipp_BK

    Philipp_BK New Member

    Ich hab ja gar nichts gegen Macs gesagt, ich LIEBE mein ibook. Und dass die Grafikfähigkeiten besser sind ist ja sogar bei Hardcore-PClern anerkannt.
    Aaaaaaaaber: Was mich kolossal aufregt, ist, dass so viele Hardcore-Macianer
    immer die Mär erzählen, PCs würden öfter abstürzen. Das stimmt nicht, zumindest nicht mehr. Es kommt halt darauf an, was man damit macht. Ich nutze mehrheitlich Office und I-net und da geben sich beide kaum was, außer dass der Explorer unter OSX langsam ist.
    Philipp
     
  19. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    ja klar, ich mag meinen Mac auch (lieben wär jetzt ein bisschen übertrieben)...

    Aber Office ist nicht das Mass aller Dinge. In meinem Job eher im Gegenteil (weil es die verfluchtesten Konvertierungs-Umgehungs-Prozeduren mit sich bringt, gedenkt mal einer, ein Dokument aus Powerpoint, Publisher, Word oder Excel in einer Druckerei wysiwyg auszugeben, so wie es bei ihm auf einem x-beliebigen Tintenpisser aussieht. Und das liegt nicht an Apple oder den Macs oder den 15-20 Programmen von denen ich oben redete, sondern an der Art, wie sich M$ um Standardformate schert)
     
  20. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Um mal wieder auf das Kernthema zurück zu kehren... es ist ja bekannt, dass "AppleTalk" langsam ist. Aber dass z.Bsp. die iDisk- Zugriffe, die ja mittlerweile über WebDAV stattfinden und die PPP Verbindungen (denen im 10.1.4 etwas nachgeholfen wurde) sowie die eben vielgerühmten Graphikleistungen des Macs unter X eben noch absolut in den Kinderschuhen stecken, das hat schon konkrete Gründe, denen mit der zeit abgeholfen werden sollte!

    Ausserdem gehts in dem Artikel erst einmal nur um "NEW IMACS" obwohl ich glaube, der Bezug gilt auch für alle anderen Macs (von mir aus Nicht-G4 Macs, aber solange ich weiss, dass OS X auch auf G4 nur deswegen etwas schneller läuft, weils der G4 macht, trau ich der Performance noch nicht)
     

Diese Seite empfehlen