Wichtig: wer vor hat das MacBook ohne Akku zu betreiben:

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MacRonalds, 5. Juni 2006.

  1. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    http://www.increw.com/the_news/latest_news/dont_run_your_macbook_without_batteries.html

    "Intel stated that this never will happend for a long time and have to be canceled after a sort period or your processor will be damaged.**

    This is a serius hardware bug on the MacBooks and have to be addressed by Apple.

    **From Intel Processors reference documentation. "


    ebenso scheint das Hitzeproblem nach wie vor zu existieren: im Idle Modus (nichst zu tun) sind 65° gemessen worden, was wie beim MacBookPro, nicht allzu gesund für die Extremitäten und Innereien (Festplatte ->40°max!) sein wird.
    Wer also gerne ohne Unterlage damit arbeitet sollte vielleicht auf die nächste Rev warten.

    http://episteme.arstechnica.com/eve/forums/a/tpc/f/8300945231/m/215000349731
     
  2. benqt

    benqt New Member

    Wirkt der Akku bei Netzbetrieb nicht bei jedem Notebook als Puffer und sollte daher generell eingebaut bleiben?
     
  3. Mac Payne

    Mac Payne Gast

    Arbeitet der dan eigendlich wirklich nur noch mit 1Ghz??
     
  4. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Ja wirkt er, aber der Desktop PC at ja auch keinen Puffer.
    Es ist so, dass in Gegenden mit hohen Stromschwankungen und schlechtem Netz eine ULV (unabhängige Stromversorgung, großer Kasten mit Batterie, per Treiber eingebunden) für Desktop Rechner empfohlen werden (bei Servern ist dies generell Sinnvoll). Denn ein Stromausfall oder eine Schwankung unter das akzeptierte Niveau lassen den Desktop-Rechner ausgehen. Somit wurde das BS nicht heruntergefahren, sondern "der Stecker gezogen". Da dies dem installierten BS nicht allzu gut tut, wenn gerade Daten geschrieben werden, und diese nur halb dann beim Neustart vorliegen ist es sinnvoll da einen Puffer zu verwenden.

    Dieser Puffer ist bei Notebooks der Akku.
    Es ist somit eine elegante Methode in Gegenden mit wackeligen Stromnetzen ein Notebook zu betreiben. Nur, wer hat (außer Firmen) eine ULV am Rechner hängen?
    Wie oft sackt das Netz zusammen. So etwas habe ich bis heute nicht erlebt.
    leider hat diese Puffermethode auch einen Nachteil, der Akku altert sehr stark.
    Leute die ihr Notebook permanent am Schreibtisch mit Netzstrom verwenden (zB 2 Wohnsitze oder Home Office und Büro,....) entnehmen dann oft den Akku, weil dieser viel schneller seine Leistung verliert als im Mobilbetrieb.
    zB eignet sich das Macbook aufgrund seines Preises auch als mini-Ersatz (sind lt. Innereien die gleichen Rechner bis auf den Prozessor), dass ein Home Betrieb ohne Akku nicht nur die CPU runtertakten lässt, sondern diese auch beschädigt sollte jeder wissen, der eine solche Verwendung vorsieht.
     
  5. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    ja das stimmt. Betrieb ohne Akku lässt diese auf 1 Ghz runter takten und kann diese beschädigen.
     
  6. macdas

    macdas Raucherin

    Danke. :D
     
  7. Eduard

    Eduard New Member

    Ich hab mein 1 GHZ-Ti-Book seit 3 Jahren nahezu immer am Netz und nur selten auf Batterie-Betrieb. Akku ist über 3 Jahre alt, war nie draußen und hält noch fast 3 Stunden, gealtert ist er also nicht wirklich.
    Kann nicht bestätigen, daß drin lassen irgendeinen Schaden anrichtet.
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Aufgrund der Lage des Akkus im MacBook kann ich mir auch nicht vorstellen, daß der durch irgendeine Art des betriebs wärmer als 40 Grad werden kann. Auch der Akku bei den MBPs wird nicht sonderlich warm.
     
  9. Fadl

    Fadl New Member

    1GHz im Netzbetrieb ohne Akku sind ärgerlich. Allerdings glaube ich nicht das die CPU davon Schaden nehmen kann und wird. Eine Untertaktung ist selten schädlich ;)
    Ein Bug(Firmware?) von Apple ist es aber dennoch.
     
  10. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Das seltsame daran ist jedoch, dass Intel in ihrer "Intel Processors reference documentation" ausdrücklich davor warnt den Prozessor in diesem Zustand dauerhaft zu betreiben.
    Aus welchem grund dies so ist kann ich auch nicht erklären.
     
  11. Fadl

    Fadl New Member

    Es wäre wichtig zu erfahren ob die CPU ohne Akku wirklich in den Thermal Protection Mode gezwungen wird oder ob Apple da einfach durch einen Fehler den Energiesparmodus der CPU einlegt.
    Bei den Intel CPUs gibt es ja verschiedene Stromsparmechanismen. Es wäre daher interessant zu schauen welche da genau bei den verschiedenen CPU Zuständen greifen(also im Thermal Protection Mode und z.B. im stärktsten Energiespar Mode).
    Dafür müsste man sich mal die entsprechenden "Papiere" auf der Intel Homepage durchlesen. Vielleicht hat dazu ja jemand Zeit und Lust :)

    Aber unabhängig davon ob die CPU nun durch diesen Modus beschädigt werden kann(was ich nachwievor nicht glauben kann) ist es natürlich ärgerlich für die MacBook Kunden.
     
  12. MacRonalds

    MacRonalds New Member


    Habe etwas dazu gefunden:
    http://www.theinquirer.net/?article=30863

    könnte also sein, dass die Zuverlässigkeit des Thermal Throttling im Dauerbetrieb nicht gewährleistet ist.
    Nur würde dann die CPU einfach wieder hochtakten, was ja auch n icht das schlechteste im Netzbetrieb ist. Allerdings dann bei Überhitzung auch nicht mehr throtteln.
     
  13. Celtic

    Celtic New Member

    Alles nur Vermutungen und Halbwissen. Wen das interessiert sollte sich doch einfach an Apple wenden. Mit einer freundlichen, nicht agressiven und vor Polemik strotzenden e-mail wird demjenigen sicher weitergeholfen.
    Ich persönlich habe nie einen Akku aus einem Notebook entfernt. das hat der Lebensdauer nicht geschadet, vorausgesetzt man beachtet ein paar Regeln. Nie einen teilentladenen Akku wieder laden sondern erst zuende nutzen und dann erst wieder mit dem Netzteil verbinden zum Beispiel.
    Der TMP Mode ist ein Notlaufmode der bei zu langem Betrieb die CPU zerstören kann. Wenn es also der TMP Mode ist sollte man vorläufig den Akku nicht rausnehmen. Ich kenne mich leider nicht mit den Setup-Registern der Core Duo CPU aus. Man könnte das mit einem kleinen Programm eventuell leicht herausfinden.

    Die Nummer des freundlichen Apple Sevices ist 0180 5009433
     
  14. Fadl

    Fadl New Member

    Da kann ja gerne mal jemand anrufen aber erfahrungsgemäß haben die Menschen die dort ans Telefon gehen nicht wirklich viel Anhnung.

    Folgendes habe zum Thema 1GHz bei Betrieb ohne Akku habe ich auch in einem anderen Thread gepostet:


    Den Schuh muss sich Apple anziehen. Jedes PC Notebook mit Core Duo ist in der Lage die CPU mit 1GHz zu betreiben Das ist nämlich der Maximale Stromsparmodus dieser CPUs. Warum Apple da scheinbar nur 1,5GHz anbietet ist ihre Sache und hat wohl auch nichts mit diesem Problem zu tun.
    Nun ist doch die Frage warum Apple den Takt beim Betrieb ohne Akku auf 1GHz begrenzt ohne das der User in der Lage ist diesen Wert wieder zu erhöhen? Gibt es da auch nur EINE logische Begründung für? Ich habe keine gefunden...
    Und selbst wenn Apple der Meinung ist den User zu bevormunden und ihm 1GHz als maximale Grenze im Akkubetrieb zu geben dann muss es doch nicht der Thermal Protection Mode sein. Aber das sind ja bisher auch nur Gerüchte oder gibt es da schon eine Bestätigung seitens Apple?

    Was mich noch interessieren würde: Hat man jemand anhand von Windows herausgefunden ob er die Taktraten beim MacBook frei wählen kann? Windows ist dazu ja normalerweise in der Lage. Und es gibt ja auch noch mehrere Tools die die Arbeit übernehmen könnten.
     
  15. Celtic

    Celtic New Member

    Ich habe beim Surfen irgendwo gelesen, daß jemand dieses lästige Zirpen des MBP durch ändern der Taktrate in einem Script in System/Library/.... Ich weiß aber nicht mehr wo das gestanden hat.
     
  16. Fadl

    Fadl New Member

    Andere Hersteller bringen für so etwas einfach ein Bios Update und der Kuchen ist gegessen. Wann macht Apple das endlich?
     
  17. kakue

    kakue New Member

    Da es nach ein paar Jahren sehr schwierig werden wird, einen Ersatzakku zu bekommen, wird das MacBook durch dessen Defekt gleich mit in den Tod gerissen!

    Das ist schon ein großes Manko!

    (Alle Notebooks, die ich bisher von Apple besaß, Duo 230, 2300, PB 1400 und iBook G3 700 Mhz) funktionieren auch mit defektem oder gar keinem Akku.

    Nicht gut!

    kakue
     

Diese Seite empfehlen