Widgets in Webseiten integrieren?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacBelwinds, 3. Juni 2005.

  1. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Da Widgets ja i.W. im HTML-Format gestaltet sind, dachte ich mir, man könnte sie leicht in Webseiten integrieren. Dem ist aber nicht so: sie funktionieren meistens (wenn auch nicht immer) nicht.

    Hat jemand ein Idee, wie man ggf. iPit so in eine Webseite einbinden könnte, dass man damit 30-sekündige Demo-Musikstücke im Format MP3 abspielen könnnte? Das wäre wirklich cool...

    Es handelt sich um eine Webseite einer Schüler-Band, die ich so ein bisschen betreue. Bis jetzt sind die Demos eben nur ganz trocken aufgelistet.
     
  2. WoSoft

    WoSoft Debugger

    öffne mal das Widget. Mit rechter Maustaste oder Ctrl-Klick auswählen und dann aus dem Kontextmenü "Paketinhalt zeigen". Dann starte die HTML-Datei, Widget sollte laufen.
    Nun kopiere alle Dateien im Paket auf deinen Web-Server und rufe von deiner HP aus die HTML-Datei als Link auf.
    Soweit zur Technik. Wegen der Rechte musst du dich mit dem Autor des Widgets einigen.
     
  3. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ja? Bei mir heißt es dann nur "iTunes not running". Und außerdem müsste dann ja jeder Besucher der Webseite a) iTunes installiert haben und b) die Songs bereits in seinem iTunes gespeichert haben. Oder nicht?

    Ich vermute fast, so etwas könnte man nur in Flash realiseren und würde das iPod-Design des Widgets nur als Skin einsetzen....
     
  4. hannibal

    hannibal New Member

    Für sowas brauchst Du doch kein Widget. Auch wenn die zT. in html und JavaScript geschrieben sind, gibt es zB. auch Preferencedokumente und auch Teile die in objectivC geschrieben sind, etc. etc.
    Verlinke Deine mp3-Songs ganz einfach, dann gehts. Wenn Du dann noch mehr Funktionen haben mußt, dann kommste an ein bißchen JavaScript wohl nicht vorbei.
     
  5. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Klar, dieses Widget hat mich ja auch nur inspiriert. Es soll halt wie ein "Player" aussehen, und nicht wie öde Links. Außerdem kann man eben mit einem Player mal das ganze Programm abspielen.

    Ich habe es jetzt mit einem FlashPlayer probiert, und finde das Ergebnis auch schon nicht schlecht. Die Seitenaufteilung gefällt mir aber irgendwie noch nicht, weil der Player soviel Platz weg nimmt. Wenn jetzt an der Stelle großflächig ein iPod gestanden hätte, hätte es bestimmt auch nicht schlecht ausgesehen.
     
  6. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Zufällig habe ich heute Folgendes entdeckt: Man kann sowohl iTunes als auch einen iPod auf einer Webseite simulieren, indem man den sog. Wimpy Player installiert.

    Wimpy ist ein Flash-/PHP-basierter MP3-Player, der sich über Skins anpassen lässt. Die Skins sind kostenlos, der Player selbst kostet mit 24,95 $ in der Vollversion aber nicht gerade wenig. Immerhin ist die Demo-Version umsonst, die gerade noch 10 Sekunden Musik abspielt. Vielleicht ist das für Webseiten-Betrieber eine interessante Variante, um Musik im Mac-Stil zu präsentieren.
     

Diese Seite empfehlen