Wie entkalkt man eine Waschmaschine?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Singer, 30. Juni 2009.

  1. Singer

    Singer Active Member

    Bei uns ist das Wasser enorm kalkhaltig, und wir benutzen bei jedem Waschgang Calgon oder ähnliches. Ich möchte aber prophylaktisch noch mehr gegen Kalkablagerung tun, um die Arbeitskraft dieser sinnvollen Maschine zu erhalten.

    Habt Ihr da Tips auf Lager?
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Vielen herzlichen Dank dafür, das ist alles morgen in meinem Trinkwasser :teufel:
    In normalem Waschpulver ist schon genug Entkalker drin, wenn man das entsprechend der Wasserhärte dosiert (eine entsprechende Tabelle ist auf jeder Packung!), dann ist die Waschmaschine gut versorgt.

    Als wir noch in Stuttgart gewohnt haben (jetzt wird die Waschmaschine mit Regenwasser versorgt und Kalk bekommt sie keinen mehr zu sehen) habe ich trotz des kalkhaltigen Wassers das Waschmittel immer nur minimal dosiert und dafür alle 50 bis 100 Waschgänge die Waschmaschine mit Zitronensäure (gibts im Drogenmarkt) entkalkt. Dosierung steht auf der Packung. Scheint sie gut vertragen zu haben, denn sie ist jetzt 20 und immer noch fit wie am ersten Tag.

    Grüße, Maximilian
     
  3. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Unser Maxi hat recht! Zefix! Aber so was von!
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Essig ist auch ein hervorragender Kalklöser
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

    Aber dermaßen - Kruzinesen!

    Damals im Zeitalter des Kalkes hatte ich sogar ein Rezeptbuch für umweltfreundliches Waschmittel (Hobbythek - Der Waschmittel-Baukasten, Google findet sogar noch was dazu: http://www.krautundrueben.de/sro.php?redid=190956) nach dem wir viele Jahre lang das Waschmittel nur aus den allernotwendigsten Komponenten selbst zusammengemischt haben. Hab damals sogar ein paar Familienmitglieder und Freunde missionieren können. Leider ist die Ladenkette "Spinnrad" zwischenzeitlich eingegangen, so dass irgenwann Schluss war damit. Aber wenn diese Website oben Recht hat, dann werde ich vielleicht sogar zum selbstgemischten Waschmittel zurückkehren...

    Auf die Schnelle habe ich per Google noch das hier gefunden Chemische Enthärterzusätze, welches mit folgender Aussage schliesst: „Entsprechend ist es grober Unfug, Mittelchen gegen eine Verkalkung von Waschmaschinen zu verkaufen. Diese führen zu einer unerwünschten Überdosierung an Enthärterzusätzen und zusätzlich zu Lochfraß im Geldbeutel.”

    Grüße, Maximilian
     
  6. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Und verleiht der Wäsche ein unvergleichliches Aroma.
     
  7. Singer

    Singer Active Member

    Aber dadurch sind wir in der Lage, das eigentliche Waschpulver sparsamer zu verwenden, setzen also weniger Tenside frei.

    Sehe ich anders. Das Geld, das wir für Wasserenthärter ausgeben, sparen wir beim Waschpulververbrauch, siehe oben. Wir verändern ja lediglich das Verhätnis Wasserenthärter/Tenside entsprechend den Gegebenheiten unseres Leitungswassers. Und sollte es zu einer Überdosierung kommen: Das ist wahrscheinlich günstiger als eine Unterdosierung mit der Folge vorzeitigen Ausscheidens der Maschine.

    Was Waschmittelbausätze angeht, ist auch Jean Pütz' Hobbythek eine gute Anlaufstelle:

    http://www.jean-puetz-produkte.de/s...5.html?zenid=7b6b2a6b32730869e0a82b6d262cc1a5
     
  8. maiden

    maiden Lever duat us slav

    nachspülen?
     
  9. batrat

    batrat Wolpertinger

    Nehme ich auch. :nicken:

    ..äh für die Maschine, nicht für mich ! :embar:
     
  10. Singer

    Singer Active Member

    *lol*


    Was kannst Du für den letzgenannten Zweck empfehlen? Dieses Thema interessiert mich nämlich auch sehr!
     
  11. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Toll. Noch mal Wasser nachleeren. Ich persönlich hab’ ja kein Problem mit den üblichen Komplexbildnern im Waschmittel, das ist zum einen oft das (Trinatrium)Citrat und zum anderen Zeolith A, was unlösliche Sedimente bildet und zu Kieselsäure abgebaut wird.
     
  12. carlo

    carlo New Member

    Ich traure heute noch dem legendären Biozym F nach. Das hat selbst hartnäckigste Fettflecken beseitigt. Und drei Kinder machen viele Fettflecken..
    Wenn jemand noch eine Bezugsquelle zur Hand hat, wäre ich für einen Tipp dankbar.

    Was den Kalk in Wamas angeht, schwöre ich auch auf Zitronensäure alle Dutzend Füllungen. Selbst kratzige Handtücher werden damit ganz ohne (stinkenden) Weichspüler wieder recht kuschelig.
     
  13. batrat

    batrat Wolpertinger


    Sport ! :nicken:

    Und vielleicht täglich eine Prise Sudoku. ;)

    Wohl bekomms :)
     
  14. Singer

    Singer Active Member

    Na gut - ich geh dann jetzt mal joggen, bevor die Sonn' zu hoch am Himmel steht…


    *schwitz*
     
  15. maximilian

    maximilian Active Member

    Das jibbet bei Onkel Jean persönlisch: http://www.jean-puetz-produkte.de/shopdev/biozym-f-jp-gegen-fettflecken-20-x-1-g-p-16.html

    Ja genau, das ist das, was ich oben schon gepostet habe (früher wurde das nur vom Spinnrad vertrieben, die Grundlage war aber immer dieses Hobbythek-Buch).
    Aber egal, was man verwendet, Hauptsache ist, dass man sich überhaupt Gedanken macht dabei (und das tun immer noch viel zu wenige...). Und vor allem, dass man Wasch- und Spülmaschinen nur dann laufen lässt, wenn sie auch voll sind.

    Grüße, Maximilian
     
  16. carlo

    carlo New Member

    Oh, danke für den Tipp mit Onkel Jean, dem alten Walross!
     

Diese Seite empfehlen