wie kann ich PROGRAMM-ARBEITSSPEICHER (von indesign) erhöhen?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von kleine-elfe, 15. April 2007.

  1. kleine-elfe

    kleine-elfe New Member

    hallo!

    mein indesign cs2 ist soooooo langsam, ich kann gar nicht richtig arbeiten.

    hätte vielleicht jemand einen tipp, wie man den arbeitsspeicher von
    indesign cs2 erhöhen kann? das wär so super! ist so zum verzweifeln,
    wenn jeder arbeitsschritt erstmal zu 'nem minutenlangen buntes-balldrehen führt..

    früher im os 9 ging das ja über apfel+i auf das programm-icon.

    oder muss ich dazu version cue aktivieren, weil ich gesehen habe,
    dass man in den systemeinstellungen den arbeitsspeicher verändern
    kann. aber da ich einzelbenutzer bin, dachte ich erst ich brauche
    die version cue nicht.

    vielen dank schonmal für tipps!

    liebe grüße,
    nadine :confused:
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    über wie viel Gesamt-Ram verfügt dein Rechner denn?
    Normalerweise gibt OS X dem Programm, was es braucht. Natürlich innerhalb der nötigen Grenzen.
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Gegenüber 9 verwaltet X den Speicher selbst. Daher kann man Programmen keinen Speicher zuteilen. Offensichtlich aber hat dein Mac einfach zu wenig RAM! Daher solltest du über den Kauf von RAM nachdenken! Solltest du einen Intel-Mac haben, so muss CS2 in Rosetta emuliert werden (CS2 ist noch PPC-Code, PPC-Befehle müssen in Intel-Befehle übersetzt werden). Rosetta braucht viel Speicher, um schnell zu sein. CS2 auf einem Intel-Mac wird aber nur auf den MacPros annähernd die Geschwindigkeit erreichen, wie auf einem PPC-Mac.

    Andere Überlegung: Update auf CS3, welche im Universal Binary (UB) existiert. UB bedeutet, dass die Programme beide Code-Teile enthält, also PPC- und Intel-Code. Je nach Mac wird nur der Teil vom Prozessor nativ ausgeführt, für den er bestimmt ist. Emulation ist dann nicht mehr notwendig!

    Es wäre also schön, wenn du uns mal der Konfiguration nennst, welcher Mac, wieviel RAM usw. Das erleichtert die Hilfe!!!
     
  4. Kar98

    Kar98 New Member

    Arbeitsspeicher weist OSX den Programmen selbst zu. 1GB RAM ist aber schon ratsam. Wenn ein Programm mehr aktiven RAM braucht, als momentan frei ist, werden andere Programme vorübergehend stillgelegt. Sieht man sehr schön, wenn man in Dreamweaver 8 eine komplette Webseite mit nem Dutzend reich bebilderter Seiten offen hat und dann schnell mal nach Mail wechselt. Dann rattert die Platte ne Weile. Wenn du CS2 auf einem Intel-Rechner hast, dann empfiehlt sich das Upgrade auf CS3. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die Programme der CS sehen zwar noch genauso aus wie vorher (= kein "alles neu lernen bei jeder neuen Version), aber der Kram läuft ohne Übertreibung zehnmal so schnell.
     
  5. Macfan

    Macfan New Member


    Hallo Kar98,

    läuft CS3 auf Intel-Macs denn schneller als CS2 auf PPC-Macs? Ich muss bei der Arbeit ID benutzen, und es läuft auf meinem Arbeitsrechner (PPC MDD Dual 867 MGh, 1 GB Ram) doch sehr zäh. Ich muss schnell mit dem Handwerkzeug durch die Dokumente navigieren und bis sich da der Ausschnitt der Seite wieder aufgebaut hat ... Also wenn die CS3 auf einem Intel-Mini mit ordentlich Ram schneller liefe, würde ich meinen Chef gleich morgen zum Einkaufen schicken :nicken: :geifer:
     
  6. Kar98

    Kar98 New Member

    Das ist eine sehr gute Frage...die ich leider nicht konkret beantworten kann, da ich erst seit einem Jahr bei den Macs dabei bin. Jeweils mit einem Mac mini. Zuerst mit einem G4 1.42Ghz, 1GB RAM und seit Dezember mit einem Dual Intel 1.83, ebenfalls mit einem GB RAM (beide mit derselben 7200rpm 320 GB Platte.)

    Im direkten Vergleich liefen die Sachen der ersten CS (CS2 habe ich aus $$$-Gründen ausgelassen) seeeehr langsam, und auf dem Intel auch nicht schneller als auf dem PPC. CS3 (yay, Edu-Rabatt!) hingegen....Photoshop startet in 8 Sekunden statt 80, man kann zwischen Dreamweaver und Photoshop hin und her switchen, ohne daß man eine Kippenpause einlegen kann, bis sich das Bild wieder aufbaut ;).


    Rechne mal zusammen, was alles zusammenkommt (dein PowerMac Pro MDD vs meinen mini 1.83): 2x 867Mhz G4 CPU vs dual core 1.83 (nicht nur nominell mehr als doppelt so schnell, sondern auch zwei Generationen neuere CPU), Frontside Bus 167Mhz vs 667 (viel schnellerer RAM), ATA 100 vs. SATA, 256kB Level 2 cache vs 2MB. Dazu kommt noch der geringere Platz- und Strombedarf, und wenn ich das richtig im Sinne habe, ist der MDD auch eine der lautesten Maschinen, die von Boeing^W Apple je auf den Markt gebracht wurde, während der mini die meiste Zeit so gut wie lautlos läuft.

    Aber Achtung! Im Konvertieren von Video sieht das Kistchen allerdings alt aus! Drei Minuten Video von DVD-Qualität 300 MB .mov nach 5 MB Flash konvertieren dauert ein Dreiviertelstündchen. Ne DVD ist mit MacTheRipper 3.14 in 25 Minuten gerippt, gestrippt und neu gebrannt. Und das optische Laufwerk ist auch nicht wirklich das schnellste.
     
  7. Macfan

    Macfan New Member

    Na ja, der Rechner würde ausschließlich mit ID beschäftigt sein, also Videobearbeiten brauch er nicht - Danke für die Infos.
     

Diese Seite empfehlen