Wie mache ich meinen Mac ebay-Fertig?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Batcomputer, 28. November 2006.

  1. Batcomputer

    Batcomputer New Member

    Hallo Mac-Gemeinde,

    heute werde ich im Laufe des Tages (hoffentlich in ein paar Minuten ;) ) meinen neuen 20" iMac IC2D bekommen und mein liebgewonnener iMac 17" 800 soll seinen letzten Weg zu eBay beschreiten.

    Wie gehe ich nun vor, damit meine Daten auch wirklich von der Festplatte verschwinden? Ich habe mal gelesen, dass man dies am Besten mit einer mehrfachen Formatierungs-Prozedur erreicht – aber wie genau funktioniert das?

    Ich möchte danach dem künftigen Käufer 10.4. vorinstallieren – aber wie stelle ich das am Besten an, ohne einen User-Namen zu vergeben? Wenn man ein Neugerät kauft, dann wird man erstmal vom System begrüßt und kann seine Einstellungen vorgeben und schon gehts los. Kann man dies auch bei einer Neuinstallation einrichten?

    Das wärs fürs erste :)
     
  2. kakue888

    kakue888 New Member

    heute werde ich im Laufe des Tages (hoffentlich in ein paar Minuten ;) ) meinen neuen 20" iMac IC2D bekommen und mein liebgewonnener iMac 17" 800 soll seinen letzten Weg zu eBay beschreiten.

    Du solltest unbedingt beide Rechner betriebsbereit parat haben, dann kannst Du Deine Nutzerdaten von einem Rechner zum anderen übertragen. Das funktioniert wirklich prima und sogar über mehrere Rechnergenerationen hinweg. Zum Beispiel von einem G3 iBook 700 Mhz mit 10.3 zum Mac mini Intel mit 10.4.

    Wie gehe ich nun vor, damit meine Daten auch wirklich von der Festplatte verschwinden? Ich habe mal gelesen, dass man dies am Besten mit einer mehrfachen Formatierungs-Prozedur erreicht – aber wie genau funktioniert das?

    Wenn Du von der Installations-CD startest, ist das eine der auswählbaren Optionen. Du startest von CD, rufst über das Apple-Menü das Festplattendienstprogramm auf (und startest somit nicht direkt die Installation). Dort gibt es die Option, die Festplatte mehrfach mit Daten zu beschreiben.


    Ich möchte danach dem künftigen Käufer 10.4. vorinstallieren – aber wie stelle ich das am Besten an, ohne einen User-Namen zu vergeben? Wenn man ein Neugerät kauft, dann wird man erstmal vom System begrüßt und kann seine Einstellungen vorgeben und schon gehts los. Kann man dies auch bei einer Neuinstallation einrichten?

    Das weiss ich auch nicht. Eigentlich kannst Du die Installation nur abbrechen.
    Ein weiteres Problem ist, dass Du für Deinen Käufer enstscheiden musst, ob u. ggf. welche zusätzlichen Sprachen, Druckertreiber etc.Du mitinstallieren willst. Auch X11 und eventuell das BSD Subsystem sind Dinge, die sich (nur) bei der Erstinstallation auf die Platte kopieren lassen.

    (Ich habe mich in vergleichbaren Fällen für X11, BSD Subsystem und für Deutsch, Englisch u. Französisch entschieden, aber gegen die Druckertreiber und weitere Sprachen. Das spart mehr als 1 GB an Platz auf der HD)

    Den Nutzernamen kann Dein Käufer nachträglich ändern, ebenso das Passwort.
    Nur der Kurzname ist nicht änderbar.
     
  3. Batcomputer

    Batcomputer New Member

    Super. Vielen Dank für die ausführliche und sehr informative Antwort.
     
  4. Sunshine

    Sunshine New Member

    Man kann den Rechner auch nach der kompletten Installation wieder in den Ursprungszustand (mit Begrüßung usw.) zurückversetzen. Das stand mal in der Macwelt. Ich finde den Artikel nur gerade nicht. Sobald ich den gefunden habe, poste ich das ganze hier.
     
  5. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Wenn man ihn per Installations-CD und dem Festplatten-Dienstprogramm "platt macht" (formatiert), sollte er im Ausganszustand sein. Man kann ja ggf. vorher von Hand den User-Ordner leer räumen (auch ./Library mit all den Mails, Cookies, Passwörtern etc. nicht vergessen!).

    Und natürlich vorher alle Daten irgendwo sichern! :confused: :biggrin: Am besten per Migrationsassistent auf den neuen Mac schaufeln.
     
  6. Kar98

    Kar98 New Member

    Von der Install-Disk starten, per Disk Utitily die Platte noch platter machen, und dem Käufer die zum Computer gehörenden Disks mitliefern. Soll sich der Käufer doch damit rumschlagen. (Außerdem mache ich selbst bei ladenneu gekauften Rechnern eh erst mal tabula rasa.)

    Als nettere Variante kannste den Käufer natürlich auch vom Verschicken des iMacs fragen, in welcher Sprache er das Gerät gerne neu-installiert haben möchte.
     
  7. TomPo

    TomPo Active Member

    Immerhin ist das OS-X doch multilingual ausgelegt, wo sich jeder selbst seine bevorzugte Sprache (später) einstellen kann. Wozu also das ganze?
     

Diese Seite empfehlen