Wie macht man Trickfilme?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von AOlbertz, 13. Februar 2005.

  1. AOlbertz

    AOlbertz New Member

    Moin,

    mein Sohn (3. Klasse) hat schon EDV-Unterricht. Die Lehrer hat sie angespitzt, dass sie einen Trickfilm machen wollen. Nun bekommt sie das aber offensichtlich nicht hin (die ham halt Dosen). Weil ich dem Junior leichtfertig gesagt hatte, dass wir das auch zu Hause machen könnten, nimmt er mich nun beim Wort.

    Also der Kleine hat ein paar Bilder gemalt. Einen Hintergrund, einen Vordergrund, diverse Spongebobs und einen Hai. Meine Überlegung war nun, das ganze in Photoshop zusammen zu montieren und den Spongebob dann immer ein Stückchen weiter zu schieben. Jedes Bild wird gespeichert und dann ...?

    Ich hatte iMovie im Visier, habe damit aber noch nie was gemacht. Kann mir jemand helfen? Geht das? Kann das Programm Einzelbilder importieren und dann als Film abspielen? Hat jemand Tipps, welche Einstellungen ich benötige, wie groß müssen die Bilder sein, etc?

    Danke und Gruß
    Andreas
     
  2. wm54

    wm54 New Member

    schau dir mal istopmotion an, das kann mittlerweile glaube ich auch bilder importieren.
     
  3. shakatak

    shakatak New Member

    jau, iStop motion kann das.
    Gab es in der mac life 12/2004 glaube ich als freies programm
     
  4. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Wenn du einen neueren Photoshop hast, dann hast du auch "Image ready" (ist im Lieferumgang). Dort geht das recht flott (Guck mal mein User-Icon an)
    Man sollte halt den Mund gegenüber den Kleinen niemals zu voll nehmen! :) :)
     
  5. AOlbertz

    AOlbertz New Member

    Moin,

    also, Image Ready habe ich (war bei Photoshop dabei) ... noch nie benutzt. Kann ich bitte eine Kurzanleitung bekommen :))))

    Danke
    Andreas
     
  6. Mäkki

    Mäkki New Member

    In ImageReady -> Fenster -> Animation -> das hat rechts ein Ausklappmenu (sollte selbsterklärend sein)
    In dem du die einzelnen Frames anklickst und jeweils Ebenen ein- bzw. ausblendest, legst du fest, was in diesem Frame dargestellt wird.

    Sag mal, Flash hast du nicht zufällig, oder?
     
  7. bounty78

    bounty78 New Member

    Image Ready:
    Du legst im Photoshop einfach die Zeichnung deines Juniors in Ebenen an (Hintergrund, Hai, Schwamm, ...) und holst dir das psd ins Image Ready. Dort kannst du dann ein neues Bild anlegen und z.B. den Hai ein Stück weiterschieben (die Ebenen aus dem Photoshop File werden übernommen). Dann wieder ein neues Bild anlegen und weiterschieben, usw...Schlußendlich kriegst du so deine Animation zusammen. Recht einfach, vielleicht etwas zeitaufwendig.

    Etwas schneller würds mit Flash gehen wenn du dich damit ein bisschen auskennst! Damit kann man eigentlich ganz gut und gschwind nette Animationen zaubern!
     
  8. Energija

    Energija New Member

    Ich würde iMovie nehmen. Das ist wenigstens simpel, und man kann eine richtige Film-DVD machen. Läuft sogar auf Lehrers Dose
     
  9. ChinaNorbert

    ChinaNorbert New Member

    vor allem so, dass dein Sohn das machen kann:

    Mögliche Programme sind
    1. Keynote
    2. PowerPoint
    3. AppleWorks -Zeichnen-Oberfläche

    a. Du legst eine Folie an. Hintergrund(Wasser)- darauf Vordergrund (Hai).
    b. Du kopierst die Folie und verschiebst den Vordergrund(Hai) etwas.
    c. Du kopierst die letzte Folie und verschiebst den Hai weiter wie gewünscht ......bis er den Mann frisst :)

    Wenn du im Päsentieren-Modus das Abspielst erhälst du einen kleinen Trickfilm, auch wenn er etwas stockert, ist es aber sehr nett und

    am wichtigsten

    dein Sohn hat verstanden, was da abläuft. Übrigens Keynote kann man dann als Quicktime speichern und Geräusche lassen sich auch hinterlegen.

    Viel Spaß
    sagt
    Norbert
     
  10. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Also wenn Du eine iSight oder eine Firewire-DV-Kamera hast, dann ist iStopMotion genial. Macht riesig Spaß und bringt tolle Ergebnisse. Wie ein Vorredner sagte, auf der Maclife 12/2004 war iStopMotion 1.3 als Vollversion dabei. Ich hab damit auf Anhieb mit der iSight erfolgreich einen kleinen Trickfilm gemacht, einfach losgelegt und gemacht. Thema: Apple-Tasse trifft Bierflasche. Doof, aber sowas macht echt Spaß. ;)
     
  11. nanoloop

    nanoloop Active Member

    iMovie ist nahezu ideal für dein Anliegen.

    Erst einmal die einzelnen Bewegungsbilder erstellen.
    Besondere Einstellungen brauchst du nicht zu berücksichtigen.
    Mach' es so, wie du es gewohnt bist.

    Kamera an den Mac, Bilder in iPhoto importieren.

    iMovie, Neues Projekt öffnen.

    Unter "Fotos" hast du nun Zugriff auf das iPhoto-Archiv.

    Erstes Foto anklicken, Ken-Burns-Effekt deaktivieren, Vergrößerung auf 0 und Bilddauer (Hase/Igel) auf 1:00 stellen, dann das Bild per Drag'n'Drop in die untere Leiste ziehen.
    Die nächsten Bilder der Reihe nach ebenso in die Leiste ziehen.

    Alle drin?

    Reward-Button, Play, der Film läuft ab.

    Du kannst nun Text, Effekte, Übergänge und zum Schluß Ton hinzufügen.

    Ist der Film komplett, Übergabe an iDVD.
     
  12. Dr.Mabuse

    Dr.Mabuse Olivenölimporteur

    Schön das man das heute so früh lernt:party:
     
  13. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Und wie bringt man die Objektverschiebungen Bild für Bild in exakter Weise hin, damit nachher ein flüssiger Bewegungsablauf entsteht? Da fand ich iStopMotion spitze. Wie würdest Du das anstatt dessen anstellen?
     
  14. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Keine Frage, iStopMotion ist topp.

    iMovie ist vorhanden, Sohnemann-Kunstwerke auch.

    Digi-Knipse auf's Stativ (also gut fixieren).
    Vorder- + Hintergrund an die Wand, Spongebob und Hai mit lösbarem Kleber anbringen.
    Knips.
    Spongebob und Hai verschieben.
    Knips.
    Etc pp.

    Denke für Drittklässler wird das reichen.
     
  15. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Auch wieder wahr.
    Zudem braucht man für iStopMotion ja eine DV-Kamera bzw. iSight. Das würde bei Nichtvorhandensein die Verwendung dieses Programms natürlich von vorneherein ausschließen.
     
  16. iMac-Fan

    iMac-Fan New Member

    Ich würd auch die Kamera-Stativ Version nehmen. Habe damit schon einen fast 2 min. langen Harry Potter Lego Film gemacht (scheiß viel Arbeit, drei Tage am stück so um die 4-6 Std.) Dann in iPhoto importieren, in ein seperates Album legen. iMovie öffnen. Photos. Album mit den Bildern auswählen, Geschwindigkeit auf 0,03 (Acht Bilder die Sekunde) Alle auswählen und runter in die Leiste ziehen. Abspielen fertig.
     
  17. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hallo AOlbertz

    Meine kleinen Trickfilmchen habe ich bisher mit Photoshop und QuickTime PRO erstellt. Gibt zwar ein bisschen Arbeit, aber man hat ja Freude am Hobby.

    In Photoshop nimmst du die gewünschten Bilder in verschiedenen Ebenen hinein. Damit ich das Ganze später reproduzieren kann, erstelle ich für die Verschiebebilder pro Filmbild eine Ebene. Du brauchst dann 25 Bilder bzw. Ebenen pro Sekunde.

    Wenn ich die einzelnen Bilder so aufeinander abgestimmt habe, dass der von mir gewünschte filmische Ablauf meinen Vorstellungen entspricht, beginnt die Bildweise Ausgabe. Du aktivierst genau nur die Ebenen, die zusammen ein Bild ergeben und speicherst dieses als PICT in einem Ordner ab. Dabei musst du einen Namen verwenden, der sich für die einzelnen Bilder nur in einer fortlaufenden Nummer unterscheidet. Z.B. Test_000 ... Test_156.

    Wenn du alle gewünschten Bilder einer Szene Hast, so öffnest du QuickTime PRO (ich arbeite noch mit der uralten Version 4.1 unter Classic) und rufst unter Ablage -> Bildsequenz... öffnen auf. Wenn du mit dem Resultat zufrieden bist, brauchst du die Sequenz nur noch als DV-Film zu speichern. Das Zusammensetzen verschiedener Sequenzen und weiterverarbeiten erledigst du dann mit iMovie etc.

    Viel Spass! :)

    Gruss GU
     

Diese Seite empfehlen