Wie mit dem Rauchen aufhören?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von ihans, 23. Juni 2004.

  1. ihans

    ihans New Member

    Hallo liebe Macgemeinde!
    Habt Ihr ein paar Tips, wie man aufhört zu Rauchen, ich meine so richtig, nie mehr! Das erste was ich morgens mache ist ne Kippe anstecken, dann mit Hund raus noch ne Kippe, schmeckt natürlich total scheisse, aber irgendwie muß es sein...und so geht das den Tag weiter...irgendwann 1.00 Nachts die Letzte angesteckt, keuchend und stinkend einschlafen. Habs schon ma fürn 1 1/2 Jahre geschafft(Allen Carr Endl. Nichtraucher), aber dann sehr sehr bösen Stress gehabt und wieder angefangen, nu hat mich die Kippe wieder fest im Griff )-:
    Hans A.T. aus R. an der W.
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Ich hab am ersten Januar einfach aufgehört.
    Nicht wegen des Datums, sondern wegen des Wollens. Und das ist das Wichtigste dabei!!!
    Folgen: anfangs leichte Kreislaufprobleme und ständig " Hunger" (in Wirklichkeit Entzugserscheinungen, also nichts essen, es hilft nichts!!!)
    Trotzdem 5 Kilo zugenommen ;(
    Aber rauchfrei und keinerlei Bedürfnis danach mehr...:)
     
  3. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Mit dem Buch hab ich auch aufgehört vor knapp über einem Jahr (und rauche immer noch nicht wieder).

    Der Mr. Carr hat auch einen Band für "Rückfällige" geschrieben, der ist deutlich dicker. Ich habe ihn auch, weil im Bundle waren die damals günstiger, aber gelesen habe ich ihn nicht, weil soll man ja nur wenn es nötig ist. Von daher kann ich dir nicht sagen was drinsteht...
     
  4. robdus

    robdus warum gibt es Köln?

    Tut mir Leid, dass es beim ersten Mal nicht geklappt hat. War bei mir auch so. Ca. 8 Monate nicht geraucht dank Carr. Dann Freundin weg in Urlaub und ich mit den Jungs auf Tour, eine Zigarre angemacht, zack wieder Raucher. 2-3 Päckchen am Tag und Zigarren...

    Das war 2000. Heute rauche ich seit Februar nicht mehr, bin morgens in die Kanzlei gefahren, dachte noch, dass ich Kippen kaufen muss, und dann überlegte ich: Nee, musst du nicht mehr. Habe mir immer wieder vorgestellt, das neben der Nikotinsucht (einfach zu überwinden, dauert ca. 3 Wochen) das meiste sich im Kopf abspielt. Habe darauf hin bei diesem schlimmen Gefühl der Leere (psychische Abhängigkeit) mir einen Gegenspieler im Kopf ausgedacht, der gegen die Gedanken des Rauchens spielt. Und nach ein paar Minuten war der Schmacht weg (und das wurde immer seltener)

    Toi, toi, toi
     
  5. robdus

    robdus warum gibt es Köln?

    Nachtrag:

    Das liest sich einfacher, als es ist. Wie Macci es schreibt. Du musst es wollen. Meine Freundin raucht immer noch (und ich weiss, dass sie sich sehr dafür schämt)
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Hast Du das gestern auch gelesen mit der Langzeitstudie (seit 1951) in England an 25.000 Rauchern? 10 Jahre weniger Lebenserwartung im Durchschnitt, 2,5 mehr als die bisher angenommenen 7,5. Da würde ich auch lieber aufhören.

    Zum Thema habe ich keine eigenen Erfahrungen (nie angefangen), aber mein einer Opa, der bis dahin ein sehr starker Raucher war, hat eines Vormittags plötzlich gesagt: "Jetzt reichts!" Dann gleich alle Zigaretten eingesammelt und weggeworfen und zeitlebens nie wieder eine in die Hand genommen. Er wurde 92, hat gearbeitet bis 75 (gerne auch länger, aber die Architektenkammer hats ihm irgendwie untersagt), berggewandert bis ca. 87, unfallfrei autogefahren bis 89, danach zu schlechtes Augenlicht.
    Mein anderer Opa hat auch viel geraucht, nach der Pensionierung kaum einen Schritt vor die Tür getan, denn mehr als 100 m ohne Verschnaufpause konnte er nicht gehen und ist dann leider schon mit 75 gestorben.

    Solche Geschichten (Gegenbeispiele gibt es natürlich genug) können vielleicht auch ein kleiner Anzeiz sein?

    Grüße, Maximilian
     
  7. Macziege

    Macziege New Member

    Google doch mal, da gibt es viele die dir gerne helfen. Gegen Honorar natürlich un ohne Garantie.

    Mache es wie ich, einfach n i c h t mehr rauchen. Keine Zigaretten mehr kaufen.

    Es gibt auch Berater, die dazu raten, nur noch Zigaretten zu rauchen, die einem nicht schmecken, bis man die Schnauze voll hat.

    Also, meine Methode hat gewirkt, ich rauche seit zig Jahren nicht mehr.

    Ich wünsche dir viel Erfolg, auch wenn ich dir nicht viel helfen konnte.

    Gruß
    Klaus
     
  8. baumpaul

    baumpaul New Member

    ich bin in das methadonprogramm gegangen. seither denke ich gar nicht mehr an zigaretten
     
  9. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Interessanterweise kennt ja jeder raucher solche geschichten, und jeder Raucher weiss um die Risiken. Aber ein richtiger Anreiz ist es trotzdem nicht. Komisch? Jepp.

    Wer besser verstehen will was in einem Raucher vorgeht, dem empfehle ich, einfach auch mal Carr's Buch zu lesen. Kostet auch nicht die Welt, und der Mann hat echt Recht.
     
  10. iGelb

    iGelb New Member

    @ ihans:

    Wie wär's damit: jedesmal, wenn du dir wieder eine ansteckst, musst du's hier im Forum beichten. Und wir stauchen dich dann zusammen. :D
     
  11. baumpaul

    baumpaul New Member

    nein mein letzter beitrag stimmt natürlich nicht :)

    als ich eines morgens so um 07:30 auf den weg in die arbeit mache und die erste zigarette geraucht hatte war mal wieder so ein be***ner LKW vor mir und ich wollte mir gleich noch eine anzünden. Es Regnete leicht und ich stelle von intervall auf dauerwischen. Im gleichen augenblick kam mir der gedanke: warum rauchst eigentlich? und ich sagte zu mir "weil ich raucher bin". Ich machte mein fenster einen spalt auf damit der rauch abziehen konnte. Plötzlich sah ich da im ablagefach der Türe zwischen 2 unbezahlten strafzetteln eine rolle farbloses tesafilm. es war noch unbenutz. Ich beschloss kurzerhand die zigarettenschachtel zuzukleben. geschlagene 10 minuten später und einen beinahezusammenprall mit dem gegenverkehr weil ich nur mit den oberschenkeln lenken konnte hatte ich die gesamte tesafilmrolle um die zigarettenschachtel gewickelt. auf der rückreise von der arbeit um 17:00 uhr stellte sich heraus dass dies eine sehr gute idee war die zigarettenschachte zuzukleben, sonst hätte ich wohl eine geraucht. natürlich war ich in der mittagspause um 12:30 auch nicht untätig und hatte bei einem fastfood restaurant mein komplettes geld das ich dabei hatte ausgegeben, damit ich mir keien neuen zigaretten kaufen konnte.

    damit will ich eigentlich nur sagen dass ich verdammt froh bin, dass es tesafilm gibt.

    einen nachteil hat es aber doch dass ich das rauchen aufgegeben habe. ich trinke jetzt mehr bier.
     
  12. ihans

    ihans New Member

    Komm gerad wieder vom Rauchen....Der Wille ist auf alle Fälle da!!! Die Studie habe ich nicht gelesen, aber irgendwie reichts mir, es ist diese verdammte Sucht. Dieses Wochenende fahre ich auf die Fusion (Festival) Danach suche ich einen Weg aufzuhören- ich höre einfach auf?! denke es ist keine gute Idee davor aufzuhören...!Danke für Eure Statements, es ist gut zu Wissen, dass es Leute gibt, die einfach aufgehört haben und denen es gut geht (warum auch nicht?!)
    Das plagt mich jetzt schon 3 Monate, denke bestimmt jeden Tag x mal dran, es ist einfach nur nervig!:angry:
     
  13. baumpaul

    baumpaul New Member

    denke es ist keine gute idee erst danach damit aufzuhören. Bei kleinem Druck der auf dich einwirkt ist es leicht das Rauchen aufzuhören. Aber wenn du es bei dem großen druck schafft wirst du nie wieder eine wollen.
    Sonst kannst du es gleich lassen.

    wenn du es wirklich willst dann nimmst du jetzt deine schachtel und setzt einen großen haufen hinein. (meine das natürlich bildlich gesprochen)
     
  14. Macziege

    Macziege New Member

    Hast du mal ausgerechnet, wieviel Geld du im Jahr fürs Rauchen ausgibst? Davon könntest du dir sicher jedes Jahr einen neuen Mac kaufen.
     
  15. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    iHans, ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg. Wenn der Wille da ist, schaffst du das. Du musst nur noch die für dich richtige Methode finden. Anregungen hast du ja jetzt einige bekommen, was aber bei dir funktionieren kann, wirst aber nur du alleine rausfinden.
     
  16. friedrich

    friedrich New Member

    Ich hab auch mal aufgehört (rauche jetzt aber wieder) - und ich fands am leichtesten, nicht zu rauchen, wenn Raucher da waren. Da hatte ich was zum Abgrenzen - so: Hab ich nicht nötig. Eine Art sich selbsterfüllende Prophezeiung.
     
  17. maiden

    maiden Lever duat us slav

    eh, wo ist das problem? Du weißt, daß Rauchen Scheiße ist. Du weißt, daß es Dich kaputt macht. Du weißt, daß es krank macht und Du aller Wahrscheinlichkeit nach daran verrecken wirst. Du weißt, daß es süchtig macht. Du weißt, daß Du beim Rauchen über 2000 chemische schädliche Verbindungen, viele davon krebserregend, einatmest. Du weißt, daß der Scheißdreck einen Haufen Geld kostet. Du stinkst. Deine Klamotten stinken. Deine Haare und Deine Haut stinken. Du stinkst aus dem Mund. Du hast gelbe Finger. Deine Haut wird nicht richtig durchblutet, eines der wichtigsten Organe. Sie wirkt lasch und grau, wenn Du stark rauchst.

    Du weißt das alles. Warum fällt Dir also das Aufhören so schwer? Erinnerst Du Dich nicht täglich daran, wie schädlich und überflüssig die Qualmerei ist? Merkst Du, wie Du Deinen nichtrauchenden Mitmenschen auf den Wecker gehst?
    Natürlich.
    Es ist überflüssig, schädlich, teuer und nervt.
    Schmeiß die Kippen weg, rauch Die Packung nicht zuende. Schmeiß alles sofort weg und erinnere Dich täglich daran, was Du Dir mit dem Dreck, den Du Dir täglich in die Lunge gezogen hast, angetan hast.

    Es wird Dir bald besser gehen. Wer Streß nicht anders verarbeiten kann, als sich diesen Scheißdreck in die Lunge zu ziehen, hat irgendwo eine verdammte Schwäche.

    Hört sich böse an, gell?
    Ich habe es genau so gemacht. Den Dreck weggeworfen und mich immer daran erinnert, welche Folgen und Auswirkungen die Qualmerei hat.
    Zugegeben - unser damaliger Bio-Lehrer war nicht ganz unbeteiligt, brachte Dias mit in den Unterricht. Abgebildet: Lungen. Von nichtrauchenden Großstädtern, von nichtrauchender Landbevölkerung. Und von Rauchern. Wenn Du das gesehen hast, weißt Du was die Glocke geschlagen hat.

    Du mußt die Sucht überwinden. Sucht ist Schwäche!
     
  18. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Ich hab auch einfach aufgehört :)

    Gruss
    Kalle
     
  19. Franzerl

    Franzerl New Member

    Es ist nie zu spät!

    Wer das Rauchen mit 30 Jahren aufgibt, lebt genauso lange wie derjenige der nie geraucht hat. Männer die vor dem 40. Lebensjahr von den Zigaretten loskommen, leben im Durchschnitt nur ein Jahr kürzer als die lebenslangen Nichtraucher.

    Ich habe vor genau 28 Jahren von einem Tag auf den anderen aufgehört zu Rauchen. Nur so funktioniert das! Vielleicht war es gerade noch zur rechten Zeit...
     
  20. baumpaul

    baumpaul New Member

    währe ich windows besitzer, währe ich da schon wieder rein gefallen. Einfach auf auf irgend einen link klicken :)

    www.rauchen.de

    mach beachte auf der seite
     

Diese Seite empfehlen