Wie MPEG-4 in MPEG-1 konvertieren...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von ks23, 28. Juli 2004.

  1. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Ich drehe noch durch :angry:

    Ich hab hier nen MPEG-4 Film (.mov) mit Video und Tonspur (nicht gemuxed). Bitrate 104kb/s, Größe 5.8MB.

    Jetzt hab ich mir gedacht mit QT in MPEG-1 konvertieren, da der Film ohne Probleme auf Windows (Windows Media Player) abspielbar sein soll.

    QT bietet jetzt aber irgendwie kein MPEG-1 an :confused:
    Dann halt mit ffmpegX. Aber die .mov Datei lässt sich mit ffmpegX gar nicht konvertieren.

    Also hab ich die .mov (MPEG-4) mit QT in .mp4 konvertiert und dann mit ffmpegX in MPEG-1. Das ging zuerst auch nicht, dann hab ich aber VCD in den Presets ausgewählt und dann ging's :confused:
    Hab ich VCD nicht ausgewählt hat er mir, obwohl MPEG-1 ausgewählt, ein MPEG-2 draus gemacht :confused:

    Gibt es ne Möglichkeit das .mov gleich in MPEG-1 zu konvertieren?

    Und noch ne Frage, wenn ich bei der Bitrate einmal 40kb/s eingebe und einmal 80kb/s eingebe müsste das File doch unterschiedlich groß werden oder?

    Gruß
    Kalle
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    Wenn ffmpegX Probleme macht und einen Film gar nicht erst startet dann mal unter Optionen die beiden Einstellungen
    - mit QuickTime encodieren
    - mit MPlayer encodieren
    ändern, also mal bei keinem einen haken machen oder bei dem jeweils anderen.

    allerdings kommt ffmpegX auch so nicht immer mit dem *.mov Container klar.

    Ach: und bei unterschiedlicher bitrate KANN eine andere Größe rauskommen (hängt aber auch noch mit anderen Sachen zusammen, schlüsselbild etc...)
     
  3. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Kai,

    ganz kurz. Jetzt hab ich mir gedacht, machste das Video kleiner, von den Pixeln her und was passiert? Es bleiben trotzdem 9MB :confused:

    Wie bekomme ich es denn dann kleiner?
    Datenrate runter, Bild kleiner und nix passiert!

    Gruß
    Kalle

    P.S. Geh jetzt ins Bett, bis dann.
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Im selben Format ?
    Oder waren es vorher 9 MB MPEG4 und sind jetzt 9 MB MPEG 1 ?
    Also wenn du ein MPEG 4 kleiner machst und die Datenrate auf 40 statt 80 senkst, dann muss die anschließend kleiner sein.
    Wenn du dabei aber ein anderes Format nimmst dann schlägt das wieder zu Buche ...



    btw: wieso machst du dir die Mühge das von MPEG 4 extra umzukonvertieren? Als MPEG 2 wird das bei schlechterer Qualität auch noch größer.
    Sicher es als *.mp4 von Quicktime aus. das kann am PC jeder mit VLC und anderen aktuellen MPEG4 Playern öffnen. selbst der DivX Player unter Win kann das und zur Not eben QT installieren ... müssen sie aber nichtmal.
     
  5. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Nochmal ganz kurz:

    Bedingung ist WMP.
    Das sind Leute die keinen Plan haben und sich auch nicht extra was runterladen wollen. Sonst heißt's gleich typisch Mac...

    Die Ursprungsdatei iss n .mov (MPEG-4) 5.8MB.
    Das kovertierte zu .mp4 iss 7.1MB.
    Und das MPEG-1 iss 9.4MB.
    Da kann ich machen was ich will.
    Irgend ne Idee?

    Kann der WMP MPEG-4 abspielen?
    Der unter VPC6 (W2k) kann's net.

    Gruß
    Kalle
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    was kann der Mac dafür das der WMP nur ne handvoll Formate abspielen kann ?

    Seltsam ist:
    - sie müssen sich zich MB security updates und patches runterladen damit ihnen das system nicht um die Ohren fliegt
    - sie müssen sich alle paar Tage eine neue Viren definition runterladen
    - auch für ihren WMP müssen sie ein Update runterladen um z.B. Filme im neuen Windows Media 9 Format ansehen zu können.

    Mit dem Player den das system bei Auslieferung hat kann man sich keine Filme der letzten 3 Jahre mehr angucken.
    Es geht also auf KEINEM System irgendwas ohne nichtmal irgendwas downloaden oder aktualsisieren zu müssen.
    Wenn ein entsprechender Codec installiert ist (ja auch für den WMP muss für jedes scheiß Format ein extra Codec installiert werden) kann auch der WMP alles mögliche abspielen.
    Selbst ein aktueller Real Player soll das angeblich können.

    das dumme ist nur: wenn der rechner 5 jahrer alt ist und sämtliche Software ebenfalls 5 Jahre ohne auch nur einmal aktualsisiert zu sein, dann können sie eben nur Formate kriegen die 5 Jahre alt sind.

    Und das wäre dann aus Quicktime pro ein
    - AVI mit Cinepak Codek.
    2 Minuten ca 40 MB groß bei ruckeln und Artefakten en masse.

    Nein, das größte an der geschichte ist warscheinlich die MPEG1 audio Spur - und die geht nunmal nicht kleiner.

    Nicht ohne Update. Ohne ein update und sich irgendwas zu downloaden spielt der aber auch keinen wma oder wmv File der letzten 2 Jahre.
    Und nicht als das MP4 als das es vorliegt. Hier steht wie es geht, wenn es denn gehen soll.
    => http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;DE;316992#34
    Kompliziert, typisch Mac halt ... achnee komisch das ist ja Microsoft. Ich befürchte es geht nicht. das was da rauskommt ist dann kein MPEG 4 mehr.
    Jeder divX Player oder eben VLC kann das.

    Videomaterial wird eben mit Industriestandards erstellt. MP4 ist nunmal ISO Industriestandard. WMV ist es nicht.
    Was kannst du denn dafür, das per default Standardmäßig nur ein verkrüppelter Mediaplayer bei der Windows Installation dabei ist.

    - Wenn sie Office benötigen dann nehmen sie ja auch nicht Wordpad, was standardmäßig als Billiglösung dabei ist sondern installieren nachträglich Word & Excel
    - Wenn sie eine professionelle Mail/kalender Lösung benutzen nehmen sie auch nicht Outlook Express das Standardmäßig als Billiglösung dabei ist sondern installieren EXTRA Outlook
    - aber wenn sie anständige Videos sehen wollen - dann greifen sie auf die standardmäßige Billig Lösung zurück die per default dabei ist ?

    Boah da krisch Plakk, denen würde ich was erzählen.
    ich weiß das dich das jetzt völlig unschuldig trifft - aber echt ey, da krieg ich son Hals bei solchen leuten (kenne ich auch zu Genüge !)

    Druck denen das Posting hier aus und halts denen unter die Nase. Elende Deppen die ...


    (und reg dich nicht so auf wie ich mich ... um Windows Kompatibel zu sein speicher die datei wie von mir beschrieben mit Quicktime Pro als "Film => AVI" und wähle dort "CINEPAK" als Kompression. das ist dann ein Windows AVI wie es selbst 10 Jahre alte mediaplayer öffnen können. Aber an Bitrate und Dateigröße kannst du da nichts mehr machen. das wird dann um einiges größer.
    es geht eben nur "entweder (modern und mit codecs die kleine DAteien bei guter Qualität produzieren, dafür aber auch Zeitgemäße Player vorraussetzen) - oder (möglichst WMP Kompatibel, jenseits jedwelcher Industriestandards, aber dafür NUR auf diesem Player und nur unter diesem system abspielbare, unzumutbar große und qualitativ schlechte Files)"
     
  7. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    *kugelvorlach*

    Hehe, ich kann dich verstehen. Mir geht's genauso :)

    Ich hab's jetzt mit MPEG2WORKS probiert und staune. Mit MPEG2WORKS iss das MPEG-4 nur noch 7.3MB statt 9MB (MPEG-1) groß.

    Gruß
    Kalle
     

Diese Seite empfehlen