Wie viel RAM brauche ich wirklich?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von basti_nolte, 8. April 2004.

  1. basti_nolte

    basti_nolte New Member

    Hallo,

    ich habe ein iBook G3 (OS 10.3) mit zz. 384 MB RAM. Ich habe mir jetzt überlegt, ob ich meinen 256 MB Speicher gegen einen 512 MB austauschen sollte.
    Ist das überhaupt sinnvoll. Merke ich da was an der Geschwindigkeit?
    Vielleicht hat ja einer Erfahrung damit.

    Gruß

    Basti
     
  2. JörgT

    JörgT New Member

    Das kommt auf die Programme und Dateien an, die Du benutzt. Wenn Du mit GoLive oder Photoshop arbeitest, ist die Aufrüstung sinnvoll. Für TextEdit brauchst Du die Erweiterung nicht.
    Außerdem kannst Du mit mehr RAM mehr Programme gleichzeit geöffnet haben.
     
  3. ihans

    ihans New Member

    Ich würds machen, mein ibook läuft mit 576 mb recht gesund, würde mehr rein gehen, würd ich mehr reinhaue.Überprüf doch mit dem Befehl Top im Terminal wie dein Speicher ausgelastet wird bzw. nutz das Programm aktivitätsanzeige aus den Dienstprogrammen unter Panther.
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Du wirst unter OS X bei einer RAM Erhöhung bis zu 1 GB bei jeder Erhöhung einen positiven Unterschied zu vorher spüren. Selbst im normalen Betrieb ohne fette Programme. Erst über 1 GB wird der Performance Gewinn im alltäglichen Gebrauch nicht mehr so spürbar und entfaltet sich dann vor allem in speziellen Programmen.

    Alles bis 1 GB ist sofort spürbar. Finder, Internet und Mail reichen um zu bemerken das 512 besser laufen als 384 ... das OS mit 768 besser läuft als mit 512 und mit 1 GB besser als mit 768.
    Deswegen kann es aber trotzdem sein, das dir 384 MB reichen und das du nicht mehr brauchst.

    Brauchen tust du dann mehr wenn du mit der Gesamtperformance nicht ganz zufrieden bist und dir bestimmte Dinge nicht "fluffig" genug ablaufen, du aber keinen schnelleren Rechner deswegern kaufen willst.

    deutlich spürbare Unterschiede selbst im alltäglichen Betrieb gibt es wie gesagt bis zu 1 GB. Nur brauch das vielleicht nicht jeder.
    Aber grundsätzlich sollte man unter OS X an RAM nicht unbedingt geizen und das rein stecken was man selbst finanziell vertreten kann, was man gewillt ist auszugeben und was möglich ist ;-)
     
  5. basti_nolte

    basti_nolte New Member

    Also bei der Aktivitätsanzeige steht bei "frei" 4MB.
    Ist nicht viel, oder?
    Habe eigentlich immer folgende Programme in Benutzung:
    Safari
    Mail
    AOL Communicator
    Sherlock
    iTunes (Musik läuft)
    iChat
    Word
    Excel
    Teilweise noch:
    iPhoto
    MSN Messenger
     
  6. ihans

    ihans New Member

    Da is dann eigentlich gar nichts mehr frei!
     
  7. Kate

    Kate New Member

    ..hihi, ja doch, selbst bei 1GB RAM sind immer nur noch 4MB frei sobald einige Programm offen sind, das ist die "eiserne Reserve"

    Tu die 512 MB auf jeden Fall einbauen.
     
  8. teorema67

    teorema67 New Member

    Du hättest dann 640 MB. Für OS X in jedem Fall sinnvoll, auch wenn nur Browser und Textverarbeitung laufen. Schau dir die Pageouts im Activity Monitor an: Hohe Zahlen (ab vierstellig) sind ein überzeugender Hinweis auf intensives Swapping in den virtuellen Speicher.

    Ich beobachte mit 768 MB unter 10.3 auch deutlich mehr Pageouts als unter 10.2.

    Gruß!
    Andreas
     
  9. ks23

    ks23 Ohne Lobby

Diese Seite empfehlen