wie weit kann man nen intel-mini aufbohren??

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von stefpappie, 26. April 2007.

  1. stefpappie

    stefpappie New Member

    moin, ich quäl mich momentan mit nem G4 mini rum und aufgrund akuten geldmangels kann ich mir momentan kenen adäquaten "groß" mac erlauben...

    nun weiß ich wohl, dass beim intel mini die cpus gesockelt sind und da kam mir der gedanke, ich hol mir (ggf.) den kleinsten mini mit 1.66ghz, hau da ordentlich ram rein und nen schnelleren core2 duo und bin somit mal wieder für ein jahr relativ günstig "up to date"

    nun stellt sich die frage, welcher sockel wird beim mini verwendet und wie weit könnte ich gehen (hitzetechnisch betrachtet)

    bin für jeden tipp denkbar dankbar

    ach ja, anwendungsgebiete
    lightroom und photoshop - da fotograf (mit chronischer geldknappheit...)


    danke

    der stef
     
  2. MacDragon

    MacDragon New Member

    Rechnet sich nicht. Die CPU selbst kostet doch schon fast was Du fuer den MacMini ausgibst. Lieber auf der alten Muehle noch ein paar Monate und dann den neuen MM kaufen.
     
  3. Mathias

    Mathias New Member

    Du könntest auch den G4 einwenig pimpen. Eine schnelle externe Firewire-Festplatte könnte die Arbeit mit Photoshop schon 'mal einwenig beschleunigen. Ev. würde es sogar etwas bringen, OS X auf die externe HD zu installieren und von dort zu booten. :rolleyes:

    edit: Wie ich sehe, hast du ja eine Menge externe Festplatten. Ich würde 'mal OS X, Photoshop etc. auf die schnellste externe HD installieren, das System von dort booten und schauen, wie der G4 so läuft. Am einfachsten geht das über das Festplattendienstprogramm und dem Befehl "wiederherstellen".
     
  4. schnuck_uk

    schnuck_uk New Member

  5. Mathias

    Mathias New Member

    Bei einem Intel-MacMini müsstest du ausserdem den Preis für die CS 3 mit einrechnen... Ältere CS/PS-Versionen laufen im Rosetta-Modus und sind entsprechend langsamer.
     
  6. Kar98

    Kar98 New Member

    Im Vergleich zu CS3 laufen ältere Versionen von Photoshop langsamer auf nem Intel-Mac, stimmt.

    Aber im Vergleich zu einem G4-Mac läuft CS/CS2 immer noch schneller auf dem Intel als auf dem ollen G4.
     
  7. MacJoerg

    MacJoerg New Member

    Das sind aber alles Intel-Mac's
    Er hat einen G4
     
  8. Kar98

    Kar98 New Member

    Um den G4 gehts aber nicht, sondern um:

    Klaro?
     
  9. Kar98

    Kar98 New Member

    Übrigens:

    Der relativ "aktuelle" 1.83er Mini reicht völlig aus, wenn man ihm min. 1GB RAM spendiert und eventuell eine schöne große externe Festplatte.
     
  10. kakue

    kakue New Member

    konkrete Kosten:

    - eine schnellere 120 GB Festplatte mit S-ATA Anschluss kostet etwa 90 Euro zzgl. Einbau in den Mac mini.
    - der Prozessor Core 2 Duo E6400 kostet im Moment 190 Euro zzgl. Einbau und zzgl. dem nicht unerheblichen Risiko, dass er im Mac mini zu heiss wird und den ganzen Rechner zerstört.
    - einen DVD-Brenner möchtest Du vielleicht auch noch haben, also nochmal 100 Euro extra.
    - ein 19 Zoll TFT-Display kostet mit VGA Anschluss 200 Euro (3 Jahre Garantie, Markengerät) mit DVI-Anschluss nochmal 50 bis 100 Euro mehr.
    - 2 mal 512 MB RAM kosten 120 Euro.

    Im Ergebnis hast Du
    - 600 Euro für den mac mini
    - 200 Euro für das TFT
    - 200 Euro für den Chip
    - 090 Euro für die Festplatte
    - 120 Euro für das RAM
    _______________
    1210 Euro für das Package ausgegeben.

    Eine Maus und Tastatur fehlen Dir dabei ebenso wie jedwede Garantie (denn die verlierst Du spätestens mit dem Einbau der Festplatte, von der CPU ganz zu schweigen).
    Für das Geld bekommst Du einen 20 Zoll iMac mit 3 Jahren Garantie, echter Graphikkarte, größerer Festplatte, Tastatur, Maus, isight etc.

    Der Mac mini lohnt sich nur, wenn Du ihn so verwendest, wie er ist.
    Also:
    - 640 Euro für den Mac Mini inkl. erweiterter Garantie
    - RAM aus einem anderen Rechner geschnorrt (bei mir war es ein iMac, der auf 3 GB aufgerüstet wurde)
    - externe Lacie Festplatte mit 2 Firewire-Anschlüssen und 160 GB (gab es in Köln für 100 Euro im Ausverkauf)
    - Maus und Tastatur drahtlos von Logitech für 60 Euro
    - LG Display mit VGA-Anschluss für 200 Euro.

    machte bei mir 1000 Euro. Diesen Rechner setze ich allein für Büroarbeiten ein.
     
  11. stefpappie

    stefpappie New Member

    ersmal danke für die vielen antworten

    externe festplatten habe ich 6 stck (...)
    davon 4 firewire 400 und 2 usb2 (wobei mir die nicht gefallen...)

    monitor und tastatur maus gehe ich einfach mal davon aus, das ich diese wieterverwenden kann ;-)

    system auf der externen firewireplatte habe ich durch, macht sich kaum bemerkbar (viell. messbar, aber nicht spür-bar)

    wenn ich meinen G4 mac mini (1,5ghz, 64mb graka, 1gb ram blue tooth, airport und superdrive) ins auktionshaus stelle, bekomme ich wenigstens 300,-- € dafür!!

    somit relativiert sich der einstandspreis

    die CS III schenk ich mir, denn in rosetta mit genug ram läuft mein photoshop betsimmt schneller als im G4, wenigstens aber genausoschnell - aber um die photoshop performance geht es mir gar nicht...

    alternativen für mich wären

    macbook cor duo (altes modell) vorteil 2 monitore, tragbar

    billigster imac (weiß allerdings nicht, ob die onboard graka 2 monis unterstützt...)

    leider muß ich produzieren und kann nicht ewig sparen/warten
    und deswegen eben die gedankenspiele

    ach ja

    aber mit geld kanns doch jeder...

    der stef
     
  12. Kar98

    Kar98 New Member

    Naja, du hast den G4 1.5 mit dem stealth upgrade. Der kam dann schon mit ner 5400er Platte. Bei meinem damals mit der 4200 RPM-Platte hat sich das schon spürbar bemerkbar gemacht, daß die Firewire-Platte mit 7200 dreht.

    Außerdem kommt mit zwei Platten nochmal ein fetter Geschwindigkeitszuwachs bei Photoshop: "scratch disk"

    Eher so um die 400.
     
  13. stefpappie

    stefpappie New Member

    wie gesagt, die performance in photoshop ist im prinzip völlig ausreichend!!
    kann mich da noch nicht wirklich beschweren...

    was mich massiv nervt sind die wartezeiten in iphoto 6 und eben jetzt in lightroom, was dann doch sehr zäh angeht, wenn man hunderte von fotos sichten und sortieren muß (und das täglich...)

    es ist eben dämlich, wenn der workflow so gebremst wird, dass man zum scharf anzeigen eines bildes (erst grobauflösung, dann scharf) in iphoto z.b. 3-4sec/bild benötigt

    bei 1000 bildern hock ich etwa eine stunde mehr am rechner, als ich muß...
    und 1000 bilder hab ich in der saison ein-zweimal die woche :cry:

    es bleibt spannend

    der stef
     
  14. Mike-H

    Mike-H New Member

    Das ist alles nicht so ganz richtig.
    In den MacMini past der E6400 garnicht, weder vom Sockel, noch vom Chipsatz. Wie beim iMac, MacBook und MacBookPro braucht der MacMini die T-Modelle mit Sockel 479 und kann mit den E-Modellen mit Sockel 775 nichts anfangen.
    Die T-Modelle kosten allerdings etwas mehr als die E-Versionen. Der T 7400 mit 2.16 Ghz rund 430€, der T7600 als Spitzenmodell mit 2.33 Ghz 640€.
    Im iMac gibt es auch keine wirklich echte Grafikkarte sondern auch bloß die Mobility-Version.
     
  15. Kar98

    Kar98 New Member

    Uürghhs. Ich habe mal gerade spaßeshalber einen Tag lang von der eingebauten 5400er SATA mit 80 GB gearbeitet. Finde ich unerträglich langsam, im Vergleich mit der 7200er 320GB am FW400-Port.
     
  16. Mike-H

    Mike-H New Member

    Ist die interne so langsam ?
    So übermäßig schnell ist FW 400 mit externen Platten ja auch nicht.
     
  17. terriehome

    terriehome New Member

    Dochdoch, das macht sich sogar extrem bemerkbar.
    Musstedirvorstellen, die kleine Notiplatte ist ja nur ein Spielzeug im Vergleich zu einer echten 3,5". Gut, mein 1,25 G4 Mini ist nicht die Welt, aber viel Platz auf einer FP hilft auch viel! Habe eine 250 GB 133 als Systemplatte und für meine Musikgeschichten am FW und die möcht ich nicht mehr missen. Die interne dient nur als Hilfsspeicher.

    Ich rate dem verehrten Ersteller, hau das gesamte System und alles auf eine grosse ext FW, volles (ganz schnelles neues RAM) bis zum Anschlag und aus deiner müden Kiste wir ein schmucker Renner.

    Glaub mir, ich (wir) fahren auch immer auf der letzten Spur und sponsored bei Mutti ist auch schon lange nicht mehr. Kriegen ja kaum noch was für ordentliche und ehrliche Arbeit...

    Gruss und noch einen schönen Tag
    terriehome
     
  18. Mathias

    Mathias New Member

    Wenn die Ursache die mangelnde CPU-Leisung ist, wird auch eine schnellere HD nicht viel bringen. Da hilft wohl wirklich nur auf einen Intel-Mac zu sparen.
     
  19. Kar98

    Kar98 New Member

    Ob's nur an den Drehzahlen alleine liegt, oder daran, daß auf der externen Platte unendlich viel Platz ist, während die interne halb voll ist, oder daran, daß während ich versuchte, den Computer zu benutzen, die Spotlight-Indexierung auf der internen Platte lief*, kann ich dir nicht sagen. Aber eine "gefühlte" Geschwindigkeitseinbuße von ca 40% war da. Sehr hässlich.

    * die interne lief ein paar Wochen als Vista-Laufwerk. Habe ich aber wieder runtergeschmissen, als ich die Nase voll hatte davon. So oft muss ich keine multi RAR-Dateien entpacken oder Programme auf dem PocketPC installieren, und das war das einzige, was ich damit gemacht habe. Ach ja, und zweimal was gescannt mit dem Windows-only HP PSC 1210xi.
    Wird jetzt wieder als Carbon Copy Cloner-Ziellaufwerk verwendet und als Scratch Disk für Photoshop. Da habe ich mehr davon :)
     
  20. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Die ist natürlich richtig belastend für das System, keine Frage, besonders auf einer G4-Maschine. Da wird mein Powerbook auch mal richtig lahm, wenn ich da ne Installation von OS X frisch drauf habe.
     

Diese Seite empfehlen