Wie wird eigentlich die Festplatte beschrieben ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Client, 16. Januar 2011.

  1. Client

    Client New Member

    Ich weiss eigentlich nur, dass die Festplatte magnetisch von aussen nach innen beschrieben wird. Das würde bedeuten, aussen auf dem grössten Umfang liegt das Betriebssystem, weil das ja zuerst auf der Festplatte installiert wird. Aber wie geht es dann weiter (z.B. mit den Programmen, Musik, Fotos, Filme, usw.) Werden diese ganzen Daten einfach fortlaufend auf die Festplatte geschrieben ? Oder teilt das Betriebssystem die gesamte Festplatte von Anfang an in bestimmte "Schubladen" ein ? Aber was passiert dann wenn eine "Schublade" voll ist ? Ich frage das deshalb, weil ich mit der "Pflicht" auf meinem Rechner noch nicht ganz fertig bin, aber schon Lust auf die "Kür" habe, wie es beim Eiskunstlauf heissen würde. Das heisst im Klartext, es sind noch nicht alle Programme/Progrämmchen drauf, und es ist auch noch nicht alles endgültig konfiguriert, also eher noch offene Baustelle als eingespieltes System, ich würde aber trotzdem schon gerne ein Adventure- Game spielen, das wegen eines flüssigeren Spielverlaufs auf die Festplatte kopiert werden sollte. Bisher war ich der Meinung, für ein sauberes und aufgeräumtes System sollte ich Spiele erst ganz zum Schluss installieren und benutzen um den Rechner sozusagen nicht zu überfordern. War das richtig von mir gedacht, oder ist das Blödsinn weil es meinem Rechner und der Festplatte völlig egal ist in welcher Reihenfolge ich Daten produziere? Für Antworten die mich klüger machen bedanke ich mich hiermit schon einmal im Voraus bei allen ehrenamtlichen fleissigen Helfern !!!
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Vorausgesetzt, mein Betriebssystem würde verrecken (was es hoffentlich nicht macht), und ich müsste ein neues OS aufspielen (mit gleichzeitigem Archivieren des alten defekten OS, weil ich später noch gewisse Daten bräuchte), wo sollte es dann hin installiert werden?
    Bei einer Erstinstallation kann ich mir vorstellen, dass es an oberster Stelle landet was es sicher auch tun wird, aber wie sieht es dann zukünftig aus? (siehe weiter oben)
     
  3. TomPo

    TomPo Active Member

    Das ist sowieso abgeschottet, wo nur das System selbst etwas reinschreiben darf. Otto Normalo-Usern fehlen dann die entsprechenden Rechte. Einfache Programme und Spiele hingegen, die keine Administrator-Kennworte abverlangen oder die nicht ins System eingreifen (können/werden), werden irgendwohin geschrieben wo noch Platz ist (idR zusammen hängend als große Blöcke um Defragmentierungen zu vermeiden).
     
  4. Singer

    Singer Active Member

    Mit dem Schubladenvergleich liegst Du nicht ganz falsch; aber es sind eher Regalbretter mit flexibler Länge, die auf der HD angelegt werden. Das passiert bei der Formatierung der HD und ist einer der Gründe, warum nach einem erneuten Formatieren die vorherigen Daten erst mal futsch sind. Und, nebenbei bemerkt, auch für Unkompatibilitäten der verschiedenen Foramtierungsformate unter Windows und Macintosh.


    Ein sehr hübsches Programm im Zusammenhang mit Deiner Frage ist "GrandPerspective"; das bildet auf sehr anschauliche Art und Weise die Speicherblöcke auf der HD ab:

    http://download.cnet.com/1770-20_4-...s&filterName=platform=Mac&filter=platform=Mac
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Nicht ganz, auf der Festplatte werden Blöcke (auch allocation blocks) angelegt, deren Größe von der Größe der Platte abhängen. Zu Zeiten des MacOS 7,8 & 9 war HFS (ohne Extended oder "+") noch häufig anzutreffen. Hier war die maximle Block-Anzahl unabhängig von der Plattengröße 2 Byte (=16 Bit) groß, also 65536 Blöcke. Entsprechend groß wurde dann ein Block. Bei HFS + bzw. Extended sollten es, wenn mich nicht alles täuscht, 4 Bytes sein. Bitte korrigiert mich.

    Dateien, deren Größe kleiner als ein Block sind, belegen dennoch einen ganzen Block. Dateien, die größer sind, belegen halt entsprechend viele Blöcke, wobei auch hier der letzte Block in den seltesten Fällen voll belegt ist. Beim Einlesen werden die Blöcke halt in der Reihenfolge gelesen, wie sie zusammen gehören.

    Und, Datei, die aus mehreren Blöcke besteht, belegen die Blöcke nicht unbedingt hintereinander! Das kann von der Platte so gewollt sein, weil das Einlesen hintereinader liegender Blöcke nicht schnell genug geht und so die Platte ein ganze Umdrehung drehen muss, um den Nachfolgeblock zu lesen, oder auch deshalb, weil der Block nicht leer ist und von einer anderen Datei belegt wird (Frakmentation)!
     

Diese Seite empfehlen