Wieviel Speicher braucht ein iBook wirklich?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Schnuffel, 11. Mai 2004.

  1. Schnuffel

    Schnuffel Proletenhanswurscht

    Mein Verkäufer hat mir beim Kauf geraten, gleich noch nen 512MB-Riegel einbauen zu lassen. Reine Profitgier oder doch sinnvoll? Reichen 256MB in einem G4 iBook (1 GHz) nicht aus, wenn ich außer Textverarbeitung, Internet etc. nichts großartiges damit anstelle? Und gehen 180€ für so nen RAM-Baustein in Ordnung?
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Dein Verkäufer hat sowas von Recht.

    Die Daumenregel "je mehr RAM desto mehr Freude" gilt weniger für die von dir genannten Programme (aber da natürlich auch), sondern hauptsächlich wegen des Betriebssystems selbst (ich rede von MacOS X).

    Der Preis kommt mir bisschen heftig vor. Schau mal hier:

    http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/default.php?cPath=1_17&
     
  3. mausbiber

    mausbiber New Member

    Das Thema wurde hier schon 1000mal behandelt......

    Ich sag es kurz und knapp - zusätzlich 512MB sind Pflicht.

    Zusätzlich den (sehr teuren) 1024MB-Riegel ist schon etwas Luxus - zahlt sich aber aus wenn man mehrere Apps gleichzeitig offen hat - und der RAM-Hunger der Proggis wird in Zukunft wohl eher noch grösser werden.
     
  4. Schnuffel

    Schnuffel Proletenhanswurscht

    OK, dann werd ich mir doch mal was bestellen. Kann man sowas beim iBook selber einbauen?

    Wobei ich gerade überlege, ob zusätzliche 256MB nicht auch reichen. Sind halt 45 ggü. 115€...

    Und 768MB in nem Notebook find ich doch etwas krass (soviel haben gerade mal meine beiden Desktop-PCs zusammen :sabber: ).
     
  5. mausbiber

    mausbiber New Member

    Kann man
    http://maceinsteiger.de/html/anleitung/ibook_ram.html
    Steht aber auch in Deinem Apple-Handbuch.

    Nimm 512MB! insges. 768MB ist schon OK.
     
  6. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    auf jeden Fall noch 512 MB dazukaufen, gar keine Frage!
    Am RAM sollte man wirklich nicht sparen...
     
  7. Marks.

    Marks. New Member

    Habs anfänglich mit 256 MB versucht und hatte wenig Freude, seit der 512er drin ist, keine Probleme bei exakt denselben Anwendungen (im Hintergrund läuft häufig iTunes, manchmal in einem kleinen Fenster eine DVD etc. - irgendein Ram-Verbraucher findet sich immer).

    Es geht auch mit 512 MB, aber besser mit 768 - bei mir passen leider nur 640 rein und ich überlege, ob ich mir zu meinem nächsten iMovie-Projekt 1 GB leiste...
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    hä? was geht denn nun, 640 MB oder 1 GB?
     
  9. Bathelt

    Bathelt New Member

    Soweit ich weiß, haben die neuen iBook 256 MB Ram eingebaut und es gibt einen freien Steckplatz -> max. sind also 1,25 GB möglich.

    Ich würde mindestens zusätzlich 512 BM stecken. Es wirkt sich ja auch auf die Aculaufzeit aus.

    Ich habe in meiner Firma als untergrenz 768 MB gesetzt - hat sich sehr bewährt. Grafik und CAD Arbeitsplätze haben min. 1,5 GB bekommen.

    cj
     
  10. Marks.

    Marks. New Member

    im alten G4-iBook gehen mit 512 MB-Riegel nur 640. Aber es gibt mittlerweile genügend 1 GB-So-Dimm-Riegel, die zumindest theoretisch den Spezifikationen entsprechen und lt. xlr8yourmac sollen einige davon auch funktionieren...
     
  11. Marks.

    Marks. New Member

    Hi iPod-Besitzer,

    wenn ihr den iPod direkt mit einem FiWi-Speicherkard-Leser (z.B. für CF-Karten) verbindet, wird dann die Karte erkannt und lassen sich die Daten übertragen?
     
  12. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    na, da hat sich wohl ein Thema verlaufen, gelle?
     
  13. Marks.

    Marks. New Member

    Heut war's ein bisserl stressig...:sabber:
     
  14. galahead

    galahead New Member

  15. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    … so wie es scheint, wäre dann dein Mac der Rechner der neuesten Generation, die bei dir werkeln.
    Da im iBook nur ein Steckplatz zur Verfügung steht, könnte es sein, dass du dich über kurz oder lang ärgern wirst, so du einen "kleinen" Riegel gekauft hast. Solltest du diesen dann gegen einen größeren ersetzen, liegt er quasi als totes Kapital rum, denn ich glaube nicht, dass man zukünftig kleine RAMs besonders gewinnbringend wiederverkaufen kann.

    Mein Tipp: in diesem Fall ist teurer billiger!

    Gruß R.
     

Diese Seite empfehlen