Windows-8-Verkaufszahlen enttäuschen angeblich Microsofts Erwartungen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Macfee60, 19. November 2012.

  1. Macfee60

    Macfee60 Gast

    abwarten und alte Versionen weiternutzen wird Microsoft auch beim Office-Mietsoftware-Projekt passieren. Ich nutze auch 2010 und 2011 für Mac noch ein paar Jahre kostenfrei, statt zum Dauerzahler bei Microsoft zu werden.
    Tja und Windows 8 bleibt hinter den Erwartungen - und der Surface Verkauf auch - und, und, und........
    aber die sind ja lt. Wozniak so innovativ.
    Einzige Übereinstimmung von Apple und MS -- MS hat begriffen, dass mobile Device und stationärer Rechner gleiche Bedienungsoberflächen als geschlossenes System brauchen und das man fähige Leute wie Sinofsky bei MS und Forstall bei Apple raussetzt, während sowas wie Ballmer weiter bleibt und Woz immer noch offizieller Mitarbeiter ist, obwohl er schon seit Jahren nur noch miese Kritiken für Apple zustande bringt (Produkte ausser dem Apple I wohl eh nix)
     
  2. Leider müssen wir als Krücke auch etliche PCs betreiben. Mit Windows 7 versöhnte uns Microsoft ein wenig. Endlich ein erwachsenes Betriebssystem mit einigermaßen gewachsener (Evolution) Oberfläche. Nun kommt mit der Version 8 die "Revolution" - nur leider nicht für die unzähligen Desktopbenutzer mit Zehnfingersystem auf der Tastatur mit Maus. Auch eingefleischte Windowsnutzer bestätigen, dass viele Vorgänge (Dateisystem) erheblich länger dauern als noch mit Win7. So geht das nicht! Netter Versuch aber leider nicht konsequent durchdacht. Erst wenn das Dateisystem ohne Finder auskommt - Apple geht langsam mit seinen eigenen Apps diesen Weg, würde eine solche Oberfläche Sinn machen. MS zäumt das Pferd von hinten auf und das kann nicht gut gehen.
     
  3. sofie12345

    sofie12345 Gast

    Wie schlecht würden die Verkaufszahlen wohl erst aussehen, wenn man beim Erwerb eines neune PCs oder Notebooks die Wahl hätte, ob man lieber Windows 7 oder doch ersion 8 erwerben möchte. So wurden fast alle neuen Rechner in den Verbrauchermärkten direkt nach Verkufsstart nur noch mit Windows 8 angeboten.

    Für mich, die ich mich recht gut mit PCs auskenne und Bürosoftware mit den 10 Fingern bedienen kann, ist die neue "Kachelversion 8" auf einem konventionellen Rechner purer Blödsinn. Ich bin sicher nicht rückständig, da ich auch ein Tablet benutze und hier die Touch-Bedienung ausgesprochen angenehmfinde.

    Nur PC/Notebook und Tablet sind zwei völlig verschiedene Ansatzpunkte in der Bearbeitung und ich frage mich, wieso das Betriebssystem für diese fast identisch sein soll. Die Systeme bei Apple sind doch auch nicht gleich.
     

Diese Seite empfehlen