Windows am IMAC

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von speed1030, 18. Dezember 2015.

  1. speed1030

    speed1030 New Member

    Eine Frage in die Runde. Hab mir jetzt einen neuen IMAC 27" gekauft. Vorher war ich über Jahrzehnte ein Windows Fan. Seit wir IPHONS und IPADS haben war für mich der Moment gekommen komplett alles umzustellen.
    Ist es möglich Windows am IMAC zu installieren. Wenn ja, wie und welche Möglichkeiten gibt es. Was ist die gefahrlose Installation? Möchte meinen IMAC nicht langsamer oder mit Problemen von Windows voll bekommen.
    Gibt es auch die Möglichkeit Windows auf einer externen Festplatte zu installieren?
    Mir fehlt vor allem der Publisher vom Office Paket. Schade das es diesen nicht mit im Office Paket für IMAC dabei ist.
    Danke für eure Hilfe und Meiningen.
     
  2. mac-christian

    mac-christian Active Member

    1) Die Geräte heissen iMac, iPhone, iPad...
    2) Du musst dir überlegen, ob du (a) Windows als Alternative zum MacOS betreiben willst (also "entweder läuft Windows oder MacOS, aber nie beides gleichzeitig") oder (b) ob du Windows und MacOS gleichzeitig haben möchtest.
    Falls (a): Mit Bootcamp installierst du beide Betriebssysteme, musst aber für jeden Wechesl (Win -> Mac oder Mac -> Win) den Computer neu starten.
    Falls (b): Mit VMWare Fusion oder mit Parallels Desktop kannst du Windows in einer virtuellen Maschine auf dem MacOS laufen lassen.
    Christian
     
  3. speed1030

    speed1030 New Member

    Danke Christian für deine Antwort. Zu welcher Lösung würdest du mir raten?
    VMware oder Parallel Desktop.
    Brauche ich dann auch einen Virenscanner. Benütze das Internet nur mit dem iMac. Benötige Windows nur wegen den Programmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2015
  4. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Das ist eine Glaubensfrage... ich selber habe VMWare im Einsatz, andere schwören auf Parallels.

    Virenscanner für den Mac braucht man eigentlich nicht, auf der Windows-Seite ist er jedoch Pflicht. Aber der Punkt ist ja der, dass du auch auf der Mac-Seite so ein Ungeziefer einfangen kannst - z.B. über ein Mail - das für Windows geschrieben ist. Wenn du das am Mac versehentlich anklickst, geht die virtuelle Maschine auf und das Virus treibt sein Unwesen. Deshalb wäre es vielleicht günstig, es schon auf der Mac-Seite abzufangen. Es gibt eine kostenlose Verion von Sophos, die bei mir gut läuft.

    Welche Programme willst du denn auf Windows nutzen?

    Christian
     
  5. speed1030

    speed1030 New Member

    Ich möchte das Office mit dem Publisher nützen. Habe sehr viele Publisher Dateien auf dem Windows PC den ich dann entsorgen möchte. Hat ja auch schon das alter.
    Danke
    Christian
     
  6. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Naja, Ersatz-Produkte für den Publisher gibts auf dem Mac eigentlich genug. Angefangen beim kostenlosen Pages von Apple bis zu Indesign (Adobe) und Quark XPress in allen Preislagen und Qualitäten. An deiner Stelle würde ich höchstens Dokumente, an denen nur sehr wenig geändert werden muss, weiter in Publisher bearbeiten - und die andern auf ein anderes Programm umstellen. Klar, das ist ein Aufwand, aber Publisher gibts ja wohl auch nicht mehr neu von Microsoft (oder irre ich mich da?). Läuft Publisher überhaupt noch auc einer einigermassen modernen (d.h. 7 oder neuer) Windows-Version?

    Ist natürlich deine eigene Entscheidung, was du machst...
     
  7. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Ich arbeite seit mehreren Jahren mit Parallels auf meinem iMac 27". Dabei setze ich jedoch nur einfache Programme unter Windows ein, die nicht für den Mac erhältlich sind. Als Übergangslösung kann dein Ansatz sicher funktionieren. Längerfristig würde ich jedoch auf eine reine Mac-Lösung umstellen wenn du die Anwendung häufig einsetzt. (Irgendwann wird ja ohnehin ein Update der Software notwendig werden.

    Ob Parallels oder VMware besser für dich geeignet ist, kann ich dir nicht sagen, da ich bisher nur mit Parallels gearbeitet habe. Aber es gibt ja von beiden Programmen Testversionen. Bei Parallels könnte der "Coherence-Mode" für deinem Einsatz noch interessant sein. Dabei erscheint nicht Windows als 1 Fenster auf dem Mac, sondern jedes Windows-Programm wird in einem eigenen Fenster auf dem Mac dargestellt. (Ob es das auch bei VMware gibt weiss ich nicht.)

    Noch ein Wort zur Hardware auf der die Virtualisierung läuft: Das Virtualisierungs-Programm benötigt physikalischen Speicher, der vom mac-OS fest reserviert wird und somit für die Mac-Programme nicht mehr verfügbar ist. Das ist jedoch kein Problem, wenn dein iMac mit genügend RAM-Speicher (8...16 MB) ausgerüstet ist.

    Du kannst übrigens mehrere virtuelle Maschinen installieren. Jede belegt dabei ein File auf einem Harddisk des Mac. Normalerweise wird dazu der interne HD verwendet, von dem der Mac üblicherweise bootet. Aber du kannst das/die Files für die virtuelle Maschine auf einem beliebigen HD definieren. (Du kannst sogar mehrere virtuelle Maschinen gleichzeitig laufen lassen, sofern dein Mac über genügend RAM-Speicher verfügt.)

    Gruss GU
     
    klipclub gefällt das.

Diese Seite empfehlen