Windows ATX Rechner mit OS X betreiben?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Berlinsurfer, 10. März 2003.

  1. Berlinsurfer

    Berlinsurfer New Member

    Ich will meinen Windowsrechner mit OS X betreiben.
    Ich benutze hauptsächlich Adobe InDesign und CAD Software, die es auch als OS X Version gibt. Ab und zu schaue ich auch ganz gerne mal einen AVI oder DivX Film und verwalte meine mp3's, das sollte ja wohl alles Problemlos funktionieren, aber wie sieht es mit meiner Hardware aus, Windows 2000 und XP haben sie problemlos erkannt, Mac OS X auch?
    Was mache ich wenn nicht?
    Meine momentane Hardware:
    ASUS P2B 440BX, mit Intel PII 333MHZ,
    384 MB SDRAM,
    ATI Radeon 9100 128 MB RAM,
    3com 905B TX Netzwerkkarte, an SDSL Router für Q-DSL,
    Trust PCI Modem,
    Creativ ISA SB16 Soundkarte,
    Lite On CD Laufwerk und CDRW Laufwerk,
    Quantum Fireball 20,5GB und Western Digital 80 GB festplatten mit 7500 U/min,
    Umax Astra 2100 UTC USB Scanner,
    Epson FX 1000 und stylus Color 640 Drucker.
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    > Ich will meinen Windowsrechner mit OS X betreiben.

    *gröööhl
    Du kannst kein OS X auf ner PC Hardware betreiben.
    Du brauchst einen Mac.
    Wenn das so gehen würde wie du denkst würde kein Schwein mehr Windows benutzen ;-)
    Preiswert: eMac bei Vobis -> ab 1000 EUR
     
  3. Apfelsurfer

    Apfelsurfer New Member

    Leider (zum Glück?) läuft Mac-spezifische Software und damit auch das System nur auf entsprechender Hardware.

    "GRÖÖL" ist da nicht wirklich hilfreich als Auskunft ...
     
  4. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ein pentium 2 - kombiniert mit einer graikkarte, die 128 mb ram hat?

    schöner fake, wirklich, nicht besonders durchdacht, aber schön. :)
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    außer "gröhl" beinhaltete meine Antwort aber AUCH NOCH die Info das es unbedingt eines Macs bedarf - also WO ist das Problem?

    "Du brauchst einen Mac" (meine Aussage)
    "...läuft Mac-spezifische Software ...nur auf entsprechender Hardware..." (deine Aussage)

    beinhalten letzteendlich das selbe *räusper ... mal von der Glaubwürdigkeit der Ernsthaftigkeit der Ursprünglichgen Frage abgesehen ...
     
  6. Berlinsurfer

    Berlinsurfer New Member

    Ich will meinen Windowsrechner mit OS X betreiben.
    Ich benutze hauptsächlich Adobe InDesign und CAD Software, die es auch als OS X Version gibt. Ab und zu schaue ich auch ganz gerne mal einen AVI oder DivX Film und verwalte meine mp3's, das sollte ja wohl alles Problemlos funktionieren, aber wie sieht es mit meiner Hardware aus, Windows 2000 und XP haben sie problemlos erkannt, Mac OS X auch?
    Was mache ich wenn nicht?
    Meine momentane Hardware:
    ASUS P2B 440BX, mit Intel PII 333MHZ,
    384 MB SDRAM,
    ATI Radeon 9100 128 MB RAM,
    3com 905B TX Netzwerkkarte, an SDSL Router für Q-DSL,
    Trust PCI Modem,
    Creativ ISA SB16 Soundkarte,
    Lite On CD Laufwerk und CDRW Laufwerk,
    Quantum Fireball 20,5GB und Western Digital 80 GB festplatten mit 7500 U/min,
    Umax Astra 2100 UTC USB Scanner,
    Epson FX 1000 und stylus Color 640 Drucker.
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    > Ich will meinen Windowsrechner mit OS X betreiben.

    *gröööhl
    Du kannst kein OS X auf ner PC Hardware betreiben.
    Du brauchst einen Mac.
    Wenn das so gehen würde wie du denkst würde kein Schwein mehr Windows benutzen ;-)
    Preiswert: eMac bei Vobis -> ab 1000 EUR
     
  8. Apfelsurfer

    Apfelsurfer New Member

    Leider (zum Glück?) läuft Mac-spezifische Software und damit auch das System nur auf entsprechender Hardware.

    "GRÖÖL" ist da nicht wirklich hilfreich als Auskunft ...
     
  9. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ein pentium 2 - kombiniert mit einer graikkarte, die 128 mb ram hat?

    schöner fake, wirklich, nicht besonders durchdacht, aber schön. :)
     
  10. kawi

    kawi Revolution 666

    außer "gröhl" beinhaltete meine Antwort aber AUCH NOCH die Info das es unbedingt eines Macs bedarf - also WO ist das Problem?

    "Du brauchst einen Mac" (meine Aussage)
    "...läuft Mac-spezifische Software ...nur auf entsprechender Hardware..." (deine Aussage)

    beinhalten letzteendlich das selbe *räusper ... mal von der Glaubwürdigkeit der Ernsthaftigkeit der Ursprünglichgen Frage abgesehen ...
     
  11. Berlinsurfer

    Berlinsurfer New Member

    es ist kein Fake, die Karte ist Versicherungsware, für 40 euro statt 120, war ein gutes Angebot, klar, mein Prozessor und das Board müssen dringend raus, ich dachte das es mit OS X jetzt funktioniert, wegen Unix und so, sorry war keine Verarsche, aber kann mir jemand wirklich schlüssig erklären warum ein ATX Rechner mich mit OS X laufen kann?
    Ich habe den stillen Verdacht, das so Leute wie "gröhl", sich zwar arrogant amüsieren, aber dennoch keine schlüssige Erklärung auf Lager haben.
    Hier sind doch auch einige, die sich ATI Radeon Grafikkarten einbauen, sind das keine üblichen AGP Karten, sind das extra Mac Produkt.
    PS.: so eine üble Gurke ist mein Rechner noch, hat beim benchmarken immerhin noch 90 Megaflops erreicht, unter dem finsten Machenschaften des Windows 2000!
    Viele dank im Vorraus für aufschlußreiche Erklärungen, was ist eigendlich Open osx, wie war die Sache mit dem Emulator gemeint?
     
  12. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ich bin zwar auch kein Informatiker, und trotzdem kann ich dir immerhin erklären, dass es nicht nur verschiedene Betriebssysteme (Unix, Windows, ...), sondern auch verschiedene Rechnerarchitekturen (PC, PPC,...) gibt, die jeweils auch andere Anforderungen an das System stellen. Man kann also Linux PC nicht auf einem Mac, Linux PPC wiederum nicht auf einem PC installieren. Und Mac OS X gibt es eben nur für PPCs.

    Tja, und um es noch banaler zu sagen: einen Benziner kann man auch nicht mit Diesel fahren. ;-)
     
  13. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    wie macbelwinds schon erläutert hat: os x läuft nur auf ppc, also auf der power-pc-plattform, setzt eben einen apple voraus.

    free bsd und darwin, die unterbauten von mac os x laufen auch auf einem pc, aber ein echtes os x mit der dazugehörigen oberfläche und den programmen wirst du nur auf einem mac sehen - jedenfalls solange bis apple sich entschließt, os x auch für pcs rauszubringen - darauf würde ich allerdings nicht wetten.
     
  14. Berlinsurfer

    Berlinsurfer New Member

    Das glaube ich auch nicht, wäre ja schön blöd, obwohl cih die PC Hardware für ganz gut halte, aber sie ist nicht wertstabil im Gegensatz zu einenm Mac, ..schnüff..., okay also ganz andere Architektur, dann muß ich wohl auf Linux ausweichen, was bringt dann dann ein OS X Emulator überhaupt, ist er ein Performancekiller?
     
  15. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ich glaube nicht, daß das sehr schnell sein wird: ein emulator auf einem pc müsste angeblich die bitreihenfolge umdrehen und wäre drastisch lahmer als ein echter mac.

    wenn du os x nutzen magst, dann kauf dir einen gebrauchten g4, den findest du recht preiswert und kannst ihn im laufe der zeit gut erweitern (dual-prozessor-upgrades, festplatte, ram, grafikkarte usw). damit läuft os x wirklich gut.

    linux macht wahrscheinlich nur dann spass, wenn du auch fit in dem system bist, für einsteiger und anfänger ist es nicht wirklich geeignet.
     
  16. Berlinsurfer

    Berlinsurfer New Member

    Wieviel muß man für einen gebrauchten G4 anlegen?
    Ich halte auch mit exotischer Software mein Widowssystem seit Jahren am Laufen, ich glaube nicht, das ich durch diese zwar meinerseits erfolgreiche aber nervende Katastrophenverwaltung total unerfahren bin, und mich auch in Linux schnell zurechtfinde
    Ich habe Ewigkeiten mit Unix gearbeitet, als dann die Software ausging, mußte ich ich auf Windows unstellen.
    Bei meinem Prozessor macht dann so ein Emulator also keinen Sinn, der jetzt eh schon am Röcheln. aber kannst Du das mit der umgedrehten Bitreihenfolge mal erklären, ich bin da jetzt mal etwas neugierig geworden.
     
  17. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    zur umgedrehten bitreihenfolge kann ich dir keine details nennen, habe das selber mal irgendwo im netz gelesen. liegt wohl an der unterschiedlichen struktur der prozessoren, ein pentium muss wohl ganz anders angesteuert werden als ein g4-chip. dementsprechend verwendet ein emulator viel zeit damit, befehle so umzustrukturieren, daß der rechner damit klarkommt.

    gebrauchte g4 gibts bei ebay bestimmt reichlich. unterhalb eines g4 würde ich allerdings nicht anfangen, weil die älteren macs doch schon deutlich langsamer sind.
    agp-schnittstelle sollte drauf sein (einige alte g4 haben die nicht...), ansonsten kannst du den rechner mit pc-komponenten aufrüsten (ram und festplatten) bzw später mal die passenden prozessor-upgrades kaufen (teuer).
    und wenn du schon auf der suche nach einem gebrauchten mac bist: achte drauf, daß mac os x in version 10.2 drauf ist, das ist das aktuellste system zur zeit. ältere versionen wie 10.1 laufen nicht so gut und bieten keine zukunftssicherheit.

    stehe aber für fragen gerne zur verfügung.
     
  18. xl

    xl Pixelschubser

    Ich fürchte allerdings, daß es von Adobe nix für Linux gibt (zumindest nicht sowas wie Indesign), mit CAD Programmen könnte es da schon besser aussehen...
     
  19. Chibi15

    Chibi15 New Member

    Ja, die ganzen berühmten Adobe-Programme gibt es für Linux nicht.
     
  20. HansHund

    HansHund New Member

    und wenn es ginge, würde apple keine hardware mehr verkaufen und mac os x würde auf 98% der computer weltweit laufen.
    wäre sicher auch kein schlechter schnitt. ;-)
    hans
     

Diese Seite empfehlen