Windows auf Mac Pro

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von h-house, 5. Dezember 2006.

  1. h-house

    h-house New Member

    Hallo!
    Wie gut läuft Windows auf dem Mac Pro? Bzw. ist Windows auf dem Mac Pro so nutzbar als wäre der Mac ein Windos-Rechner mit der gleichen Hardware?

    :confused:
     
  2. Fadl

    Fadl New Member

    Ich kenne jemanden der benutzt Windows auch auf einem Mac Pro und er ist sehr zufrieden. Die iSight wird wohl nicht erkannt aber ansonsten hatte er nichts auszusetzen.
     
  3. MacDragon

    MacDragon New Member


    :eek:

    Das willst du dem Rechner nicht wirklich antun oder?

    Windows laeuft sehr gut. Wenn du aber erstmal ne Weile mit OS X gearbeitet hast (falls du das ueberhaupt vor hast), willste Windows nicht mehr sehen.
    :findsmile :pirat:
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    1. Man kauft sich nicht einen Mac, um dann Windows darauf zu installieren und hautpsächlich damit zu arbeiten. Windows sollte man nur nutzen, wenn es nicht anders geht und das ist selten der Fall. Unter Windows werden nicht alle Hardware-Features genutzt. Außerdem laufen die Festplatten mit angezogene Handbremse, weil Treiberunterstützung nur halbherzig vorhanden ist.

    2. Ist das Thema klar als Software-Thema, gehört also nicht ins Hardware-Board des Forums... ;) ;) ;)
     
  5. h-house

    h-house New Member

    2. Ist das Thema klar als Software-Thema, gehört also nicht ins Hardware-Board des Forums... ;) ;) ;)[/QUOTE]

    Danke für die ersten Antworten!
    -Auf das Thema habe ich noch nicht geachtet ( das war mein erster eintrag), Sorry.

    -Ich will eigentlich ungern den Mac mit Windows in Kontakt bringen. Ich hab auch vor hauptsächlich mit Mac zuschaffen, aber ich würd gern mit Mac arbeiten und Windows zum ab und zu spielen nutzen, da Apple leider immer mit Spiele Software etwas hintendran ist.
     
  6. Fadl

    Fadl New Member

    Spielen kannst du ohne Probleme am Mac Pro. Kannst dir also ganz beruhigt einen zulegen.
     
  7. munichmac

    munichmac New Member

    Ja, so seh ich das auch !
     
  8. Mike-H

    Mike-H New Member

    Komisch, bei meiner Arbeit ist es aber selten der Fall das ich da mit Mac OSX arbeiten kann.

    Ansonsten läßt sich mit dem MacPro mit der X1900 unter Windows prima zocken.
     
  9. Gitarre

    Gitarre Kammermusiker

    Hallo,

    Ich hab ja gehört, dass Windows auch auf einem Intel Mac läuft.

    Doch wie funktioniert das?

    - Ist das Windows XP?
    - Gibt es einen Bootmanager, so dass man beide Betriebssysteme gleichzeitig installiert hat, oder geht nur eines von beiden?
    - oder läuft das nur mit Virtual PC?

    Ich glaube ja, dass auf dem Mac Pro auch Spiele laufen, wenn es nur welche geben würde… :crazy: :confused:
     
  10. Fadl

    Fadl New Member

    Du kannst Windows XP ganz normal installieren. Auswählen kannst du das Betriebssystem beim booten durch eine Art Bootmanager(nach Tastendruck).
     
  11. Gitarre

    Gitarre Kammermusiker

    Alles klar! Dann kann ich ja beruhigt auf ein Intel-Mac-Notebook sparen!
    :biggrin: :) :geifer:

    Aber wie geht das mit der Festplattenformatierung?
    Ist der Bootmanager schon in OSX integriert? :confused:
     
  12. Fadl

    Fadl New Member

    Die Festplatte kannst du entweder bei der OS X Installation partitionieren oder aber mit Hilfe vom BootCamp Partitionsprogramm.
    Der Bootmanager ist praktisch im "Bios" vom Apple Rechner integriert.
     
  13. ISO

    ISO New Member

    Grundsätzlich startet der Rechner mit dem zuletzt benutzen System. Durch anhaltendes Drücken der Taste <alt> nach dem Einschalten des Rechners gelangt man jedoch in den Boot-Manager und kann dann wählen. Man kann zudem in den Systemeinstellungen eines jeden der beiden Systeme die von Boot Camp dort eingerichtete Funktion "Start Volume" aufrufen und in das andere System wechseln. Der Rechner fährt dann herunter und mit dem anderen System wieder hoch. Dieses Vorgehen erfordert jedoch Administratorenrechte. Hat man die nicht, wird man aufgefordert, den Namen und das Kennwort eines Administrators einzugeben. Der Wechsel über <alt> beim Einschalten geht in dem Fall schneller.
     
  14. Gitarre

    Gitarre Kammermusiker

    Daß in den Systemeinstellungen das Startvolumen auswählen kann, kenne ich schon (z. B. OS9).
    1. Doch geht das auch ohne Partitionierung der Festplatte?
    2. Boot Camp ist ja eine Betaversion, wieso sollte Apple Software schreiben, wenn es auch ohne sie geht?
     
  15. TomPo

    TomPo Active Member

    1. VirtualPC läuft nicht mehr auf Intel-Macs. M$ hat die Weiterentwicklung endgültig eingestellt, und das nicht erst seit gestern.

    >- Ist das Windows XP?
    2. Kommt darauf an, welches WIN-System Du hast. Mit dabei bei Bootcamp ist jedenfalls keines. Dazu ist der Installer mit 134MB nicht fett genug.

    Willst Du Windows (oder was auch immer) einsetzen, so muss zuerst (unter Verwendung von Bootcamp) die Festplatte partitioniert werden. Zwei verschiedene Dateisysteme auf einer gesamten HD geht nicht. Denn Apple verwendet unter Intel eine GUID und WIN eine FAT/NTFS-Partitionstabelle.
    Somit kommst Du um zwei Partitionen nicht herum.

    Du kannst aber auch Parallels Desktop verwenden, womit eine Partitionierung nicht erforderlich ist, da das ganze ähnlich wie unter VirtualPC in einer eigenen virtuellen Umgebung läuft. Hiermit ist auch ein Wechsel zwischen beiden Systemen OHNE Neustart möglich; einfach Fenster wechseln.

    Soweit ich das jetzt so richtig verstanden und wiedergegeben habe. Ist dem nicht so, bitte korrigiert mich.

    Windows XP und/oder Pro läuft auf einem Intel-Mac (bei mir ist es der Pro) sehr gut. Ich bin zwar kein Windows-Fan, konnte mir das aber nicht verkneifen mal zu testen.
    Auch M$ Office-Programme starten ein Vielfaches schneller als unter dem Apfel, dabei ist es egal ob Excel, Word, Access, Front Page ...
    Einzig iTunes tut sich etwas schwer, zudem missfällt mir die Fontwahl unter div. Win-Apps. Gerade unter iTunes sieht es irgendwie missraten (ich will jetzt nicht Sch...e sagen) aus.

    Ansonsten läuft eigentlich alles sehr flüssig (unter Bootcamp; Parallels Desktop habe ich nicht getestet, dürfte aber insgesamt langsamer laufen, wegen der emulierten Hardware).
     
  16. Gitarre

    Gitarre Kammermusiker

    Ja, danke, so ähnlich hab ich mir das schon gedacht. :rolleyes:

    Ich würde Windows installieren wollen, um nicht außen zu stehen ("Probier mal das Programm aus!" - "Geht nicht, ich habe einen Mac." - "Was hast du?"). Außerdem muß ich gucken, ob meine Webseiten unter Windows korrekt dargestellt werden.
    Ansonsten bleib ich beim Mac, denn da hab ich die ganze Software. Ich habe keine Lust, mir alles noch mal für Windows zu kaufen. Windows soll eher zum Testen und Spielen sein.
    1. 30GB für eine Partition sollten doch reichen oder?
    2. Muß man OSX komplett neu installieren, wenn man die Festplatte nachträglich partitioniert?
     
  17. Pfauenspinner

    Pfauenspinner New Member

    Die OsX-Installation muss man nicht neu aufspielen.
    Wichtig ist bei Windows XP nur die richtige Version. Wenn ich mich recht entsinne, dann geht nur eine Installations-CD mit integriertem service-Pack 2.
    Ich habe die Installation von Boot-Camp noch nicht bereut. CIV 4 (ja, ich habe mir die Mac-Version gekauft und total verärgert dann die Win-Version) läuft auf Windows einfach perfekt. Auf OsX nicht so flüssig und einige BUGS.
    Wenn ich mir nochmal ein Spiel kaufe, dann gleich die PC-Version.
    Auch bei Steuersoftware hat man auf Win-Seite mehr Auswahl.
    Warum also nicht einfach das Beste aus beiden Welten abgreifen?
    (OsX ist natürlich dank iSteve das Beste schlechthin.)
     
  18. Gitarre

    Gitarre Kammermusiker

    haha, genau so hab ichs mir gedacht! :biggrin:
    (Gitarre ist Musiker und kann morgen ausschlafen.)
     
  19. agruenebaum

    agruenebaum New Member

    Da bin ich anderer Meinung. Wenn ich erwäge, ein MacBook Pro als PC Ersatz zu kaufen, ist dies doch eher ein Hardware Thema (wie läuft XP auf einem MacBook Pro? und nicht etwa auf einem macmini etc.).

    Im übrigen halte ich Kommentare wie "sollte man nur wenn unbedingt notwendig" etc. für wenig hilfreich. Ich selbst besitze seit mehr als einem Jahrzehnt Macs und diverse PCs (z.Z. im Verhältnis 4:14) und dafür gibt es zwingende Gründe. Seit Anschaffung meines MacBook Pro konnte ich jedoch mein altes PC-Notebook verschrotten. Das beantwortet auch dann die Frage, wie XP auf dem MacBook Pro (Core Duo 2 GHz, 2GB RAM) läuft: ohne Probleme seitens der Hardware. Ach ja und iSight wird ebenfalls erkannt und das alles bei Beta Software - aber das wäre etwas für das Software Forum ;)
     

Diese Seite empfehlen